VMware
Read Success Stories from:
Filtered by Language:

Results 21-35 of 35   |   Previous 1 2
Sorted by Date or Alphabetically


German

Deutsche Telekom AG Commundo Tagungshotels

 

Commundo Tagungshotels, with 315 event rooms and 1550 hotel rooms, have to be flexible when it comes to their IT infrastructure. Every day they roll out 50 seminars; this makes it 3500 in the year. The challenge was to reduce time, personnel and costs and also allow more flexibility for IT administrators.

"With the old infrastructure, the flexibility for rolling out seminars was no longer guaranteed. Due to the increasing demands of the advanced training we had to raise our flexibility. This is the reason why we have chosen VMware's virtualization solutions."

— Jürgen Daust, Deutsche Telekom AG-Commundo Tagungshotels, Mitglied der Geschäftsleitung

DJE Kapital AG

 

DJE Kapital AG wanted to outsoucre its infrastructure to ACP to be able to concentrate on security and reliability.

DJE Kapital AG wanted to outsoucre its infrastructure to ACP to be able to concentrate on important topics again. Therefore the topics security and realibility were the biggest challenges. So ACP is in cooperation with VMware today able to realize mission critical demands of financial service providers with cloud solutions.

"Durch die steigenden Anforderungen an die IT-Infrastruktur sahen wir uns gezwungen infastrukturelle Themen auszulagern und an die ACP zu geben, damit wir uns anderen Projekten besser widmen können."

— Ralf Jaenicke, IT/EDV Coordination

Fujitsu TDS GmbH

 

SAP Sybase ASE virtualization with VMware vSphere provides Fujitsu TDS as well as their customers a huge benefit. Virtualization of SAP ASE helps TDS driving down Opex and CaPex in order to be competitive and flexible delivering SAP application services.

„Unser Ziel ist es, möglichst alle Bereiche des Rechenzentrums zu virtualisieren, um die Performance zu steigern und unseren Kunden die Hochverfügbarkeit ihrer Daten zu gewährleisten”

— Frank Bräuninger, Technology Manager Business Development, TDS

Fujitsu TDS GmbH

 

Marktvorsprung durch Virtualisierung

Als IT-Komplettdienstleister und SAP-Systemhaus bietet die Fujitsu TDS GmbH mittelständischen und großen Unternehmen ein vielfältiges Angebot an Rechenzentrumsservices. Neben IT Outsourcing und Application Management richtet sich der Fokus der Fujitsu auf Services rund um SAP: Dazu gehören die zertifizierte SAP-Beratung und SAP-Hosting sowie SAP-basierte Branchenlösungen und -templates und das In-Memory Computing mit SAP HANA. Das Portfolio runden Private Cloud Services ab, die Fujitsu aus eigenen, hochsicheren Rechenzentren in Deutschland bereitstellt. Den spezifischen Anforderungen vieler Branchen wird Fujitsu durch die kontinuierliche Weiterentwicklung in puncto Qualität und Sicherheit gerecht. Die große Umsetzungskraft und optimalen Ergebnisse beruhen dabei auf der besonderen Qualifikation der IT-Consultants. Um als Hoster auf dem sich ständig verändernden IT-Markt wettbewerbsfähig zu bleiben, muss die IT-Infrastruktur optimal aufgestellt sein. Deshalb setzte die Fujitsu auf die Virtualisierung der SAP Sybase ASE mit VMware vSphere Hypervisor.

„Um unseren Kunden eine optimale SAP-Infrastruktur zu liefern, ist es für uns essentiell, technologisch immer einen Schritt schneller zu sein als der Mitbewerb. Durch die SAP-Virtualisierung mit VMware haben wir genau das geschafft.“

— Manuel Thalhofer, Portfolio Manager Business Development für SAP Services bei der Fujitsu TDS GmbH

Holiday Park GmbH

 

Holiday Park is an amusement park in Germany, which belongs to the Belgian Plopsa Group. Throughout the opening hours they face multiple challenges in terms of IT flexibility and availability. This includes i.a. ticketing, entrance and exit. Their priority number one was server virtualization as the amusement park wanted to lower the costs when acquring new hardware. These costs can now be invested in other projects. With VMware they managed to enhance their server virtualization.

"Any form of Cloud will definitely develop in the future. In 5 to 10 years it will be possible to provide services on demand from a public cloud or individually."

— Wolf-Malko Zimmermann, ICT Manager, Holiday Park GmbH

Lufthansa Systems

 

CloudLounge - Self-managed Cloud Services Ein virtuelles Rechenzentrum in der Cloud? Das ist die CloudLounge. Interessiert? Schauen Sie doch gleich mal den brandneuen Film an. Konfigurieren Sie Ihr virtuelles Rechenzentrum in der Cloud perfekt abgestimmt auf Ihren Bedarf und passen Sie Veränderungen flexibel Ihren aktuellen Anforderungen an. Mit unseren Self-managed Cloud Services bieten wir Firmen über einen Webshop Infrastrukturumgebungen (IaaS) auf der Basis der VMware vCloud Director-Technologie an. Mit dieser Lösung verwalten Sie Ihr virtuelles Rechenzentrum einfach per Mausklick – inklusive aller Netzwerk- und Security-Funktionen. Wollen Sie mehr erfahren? Testen Sie gleich mal hier: www.cloud.Lhsystems.com



CloudLounge – self-managed cloud services A virtual data center within a cloud? This is the CloudLounge. Are you interested? Have a look at the brand-new film (in German). Configure your virtual data center specifically to your needs and adjust it to your demands. Utilize it dynamically and flexibly according to your present requirements. With our self-managed cloud services we offer secure solutions for infrastructure (IaaS) via a webshop based on the VMware vCloud director technology to companies. This service allows you to manage your virtual data center simply by mouse click – including all network and security services.
Do you want to learn more? Feel free and test here: www.cloud.Lhsystems.com

Lufthansa Systems

 

Herausforderung Sehr hohe Anforderungen der Kunden an Sicherheit und Verfügbarkeit Ergänzung des Private Cloud-Angebots um eine Public Cloud, die sicher und schnell bereitzustellen ist Lösung Mit vCloud Director realisiert Lufthansa Systems die schnelle Bereitstellung von virtueller Infrastruktur unter Berücksichtigung hoher Sicherheitsstandards Lufthansa Systems ist damit in der Lage, schnell virtuelle Infrastruktur in einer Public Cloud bereitzustellen Ergebnisse Bessere Skalierbarkeit und Agilität bei gleichzeitiger Datensicherheit Geringere Komplexität bei Bereitstellungsprozessen Steigerung der Flexibilität

„In cooperation with VMware we succeeded in facilitating the provisioning process with its complex procedures. Accordingly, we can provide our customers with defined services – fast and as often as required.“

— Dr. Jörg Liebe, CIO Lufthansa Systems

Messe München GmbH

 

Als eine der weltweit führenden Messegesellschaften geht die Messe München International mit der Zeit und setzt auf Nachhaltigkeit und E˜ zienz – auch bei der IT. Seit Jahren sind dafür Lösungen von VMware im Einsatz und decken ganz verschiedene Bereiche ab. Auch bei der Umstellung der gesamten IT-Infrastruktur durfte VMware nicht fehlen: Mit VMware vCenter Operations Manager erreicht die Messe München ein umfassendes Monitoring seiner gesamten virtuellen Infrastruktur – und eine bessere Planung, Transparenz und Nachvollziehbarkeit der IT-Kosten.

„Der Einsatz des vCenter Operations Managers bedeutet für uns einen immensen Zeitgewinn. Insgesamt ist die Lösung sehr gut, wir haben stets den Überblick über die Effizienz unserer Infrastruktur und profitieren von einer einwandfreien und ausfallsicheren Umgebung.”

— Daniel Schumacher, Technical Analyst VMware und SAN, Messe München International

Neos Ventures GmbH

 

IT-Lösungsanbieter verbessert mit VMware vShield Systemleistung und Sicherheit für ein führendes Unternehmen der Reisebranche

„Die VMware vShield- Technologie stellt eine hervorragende Lösung für die neuen Sicherheitsherausforderungen dar, die Unternehmen insbesondere bei der Migration zur Cloud erfüllen müssen. Die erfolgreiche Implementierung von vShield bei unserem Kunden, einem führenden globalen Anbieter von Reisen, dient uns außerdem als Best Practice in Bezug auf unsere Cloud-Strategie für die Geschäftsautomatisierung.“

— Hendrik van den Berg, Geschäftsführer bei Neos

Niersverband

 

Für die IT-Abteilung sind die Herausforderungen vielfältig: Einerseits müssen die verschiedenen Standorte, die Meisteranlagen in Nette, Mönchengladbach-Neuwerk, Grefrath, Geldern, Goch und die Unternehmenszentrale in Viersen miteinander verbunden und die einkommenden Daten in Echtzeit allokiert werden. Auf der anderen Seite gilt es, die Außendienstmitarbeiter, die entlang der Niers-Anlagen im Einsatz sind, mit einer optimalen Anbindung an das Unternehmensnetzwerk zu versorgen. Aufgrund der guten Erfahrungen bei der Server-Virtualisierung mit VMware vSphere setzt der Niersverband auch beim End-User Computing ganz mit VMware.

„Dank der Desktop- Virtualisierung mit VMware Horizon View ist es unseren Mitarbeitern möglich, von überall und zu jeder Zeit auf ihren persönlichen „virtuellen“ PC zuzugreifen. Unsere IT ist flexibel und skalierbar, in höchstem Maße ausfallsicher und gleichzeitig so effizient nutzbar.”

— Jens Becker, Sachbereichsleiter Systemintegration Niersverband

Stadt Hattingen

 

Unlike most cities the management structure of the City of Hattingen is decentralized and distributed over ten locations. Since all locations are connected to a common LAN a stable and reliable IT infrastructure is essential. Since 2008 the City of Hattingen uses VMware vSphere. The next step was an overhaul of their IT in terms of their desktop management in order to make processes more efficient.

"With VMware Horizon View we now fully benefit from the virtual desktop infrastructure for the simplification of our desktop management."

— Daniel Sievert, Administrator and Project Lead, Stadt Hattingen

T-Systems

 

Jürgen Urbanski, Cloud-Cheftechnologe bei T-Systems, spricht über die strategische Partnerschaft von VMware und T-Systems. Mit den von T-Systems angebotenen, zertifizierten VMware vCloud Datacenter Services können Unternehmen nunmehr ihre internen IT-Ressourcen einfach und schnell mit den Cloud-Kapazitäten von T-Systems erweitern – ohne, dass vorher getätigte Investitionen hinfällig werden oder fixe Kosten entstehen.

"Das VMware-Portfolio an Cloud-Infrastruktur- und zugehörigen Verwaltungslösungen, seine Cloud-Anwendungsplattform und Anwenderlösungen ermöglichen es T-Systems, ihren Kunden sichere und verlässliche Cloud-Services anzubieten, die deutschen Sicherheits- und Compliance-Regeln entsprechen."

— Jürgen Urbanski, Cloud-Cheftechnologe bei T-Systems

Thomas-Krenn.AG

 

Die Thomas-Krenn.AG betreibt Europas führenden Online-Shop für Server, Serverlösungen und Qualitäts-Hosting und ist seit ihrer Gründung im Jahr 2002 beständig auf Wachstumskurs. Für über 13.000 Kunden in 20 europäischen Ländern ist die Thomas-Krenn.AG ein verlässlicher Partner für flexible, individuelle IT-Lösungen. Diese Erfolgsgeschichte kommt nicht von ungefähr. Hohe technische Kompetenz der Mitarbeiter, eine bodenständige Unternehmenskultur und ein genaues Gespür für langfristige IT-Trends sind in den Genen des Unternehmens verankert. Die Thomas-Krenn.AG konsolidiert ihre Mitarbeiter-Clients mit VMware Horizon View. Von den Erfahrungen profi tieren auch die Kunden des Unternehmens.

„Die virtuellen Desktops mit VMware Horizon View haben auch die kritischen Geister unter unseren IT-Spezialisten positiv überrascht. Unsere Administratoren werden von Routineaufgaben entlastet und können sich so neuen Projekten widmen.”

— Markus Jungwirth, Head of IT-Administration, Thomas-Krenn.AG

Thomas-Krenn.AG

 

Die Thomas-Krenn.AG konsolidiert ihre Mitarbeiter-Clients mit VMware Horizon View. Von den Erfahrungen profitieren auch die Kunden des Unternehmens.

Die Einführung von VMware hat bei unseren Mitarbeitern zur Performance-Steigerung geführt und den Administrationsaufwand in der IT-Abteilung um ca. 50 Prozent reduziert.

— Andreas Reischl, externer IT- Consultant bei der Thomas Krenn AG

University of Koeln

 

Das universitätseigene „Regionale Rechenzentrum Köln“ virtualisiert seit 2005 seine Server mit VMware-Produkten. Damit kann es schneller und fl exibler auf die Wünsche von Forschern und Studenten eingehen und behält die Kosten im Griff .

“Dank VMware vSphere kann unser Rechenzentrum solide Kapazitätsplanung betreiben, ohne die Freiheit der Wissenschaftler bei Forschung und Lehre einzuschränken. Arbeitsgruppen und Institute bekommen benötigte Server in der erforderlichen Ausstattung sofort, ein langwieriger Beschaffungsprozess für Hardware entfällt. Und das Rechenzentrum baut keine Überkapazitäten auf.”

— Claus Kalle, Dipl.-Physiker, Leitung Systeme Rechenzentrum Universität zu Köln
Results 21-35 of 35   |   Previous 1 2
Sorted by Date or Alphabetically

  • United States