VMware
Read Success Stories from: View All Stories

Results 101-120 of 196   |   Previous 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Next
Sorted by Date or Alphabetically


Dutch

Audionova

 

Virtueel ICT-platform fundament voor snelle groei Audionova

Met VMware vSOM is Audionova in staat haar virtueel platform optimaal te benutten en snel aan te passen aan nieuwe eisen. Daarnaast benut het bedrijf VMware Horizon Mirage voor de uitrol van upgrades en nieuwe software naar de 1.300 winkels verspreid over Europa.

Audionova heeft nu maximaal inzicht in haar virtuele omgeving en kan daardoor snel anticiperen op nieuwe ontwikkelingen. Naast extra slagvaardigheid leidt deze aanpak tot aanzienlijke kostenbesparingen op hardware en beheer. Ondanks deze centrale ICT-aanpak is het bedrijf in staat software en updates één keer voor alle winkels in Europa uit te rollen. Op die manier werkt iedereen binnen de organisatie met de meest recente versie. Hierdoor weten klanten zeker dat de gehoortesten betrouwbaar zijn en dat hun hoortoestellen altijd optimaal zijn afgesteld.

Stad & Esch

 

Desktop virtualization based on VMware View offers Stad & Esch the ability to offer Windows applications centrally. This simplifies the management, installation and updates of applications. Moreover, it is easy to adapt server capacity and memory settings for frequently used applications or concurrent use by large groups of students. By deploying VMware View Stad & Esch enhanced the performance of the desktop environment and the management efforts have decreased. This leads to an optimal user experience for students and teachers.

“Desktopvirtualisatie biedt onze organisatie, leerlingen en docenten veel voordelen. Met VMware View bieden we leerlingen nu ook de Windows-omgeving centraal aan. Hierdoor is de beheersbaarheid verbeterd en het gebruiksgemak toegenomen. Installaties en updates doen we centraal, waardoor leerlingen altijd met de nieuwste versies werken en de performance op peil blijft.”

— Jan-Albert Emmelkamp, ICT-coördinator Stad & Esch

ASVZ

 

ASVZ heeft een grote groep ambulante medewerkers die bij de cliënt thuis toegang tot de applicaties moeten hebben, maar ook artsen die overal toegang tot de gegevens van cliënten moeten hebben. Dankzij desktopvirtualisatie van VMware met tweeweg-authenticatie hebben medewerkers overal toegang tot hun virtuele desktop. Hiermee heeft ASVZ het "any place, any time" en bijna "any device" gerealiseerd.

"Samen met onze partner hebben we binnen tien weken een productierijpe virtuele desktop omgeving opgezet. We hebben een zogenaamde ‘golden image’ ontwikkeld voor distributie en authenticatie. Hierdoor hebben medewerkers via hun desktop snel en veilig toegang tot de applicaties die zij voor hun werk nodig hebben."

— Leon Urbanus, Hoofd ICT, ASVZ

Gemeente Zoetermeer

 

De gemeente Zoetermeer verving de verouderde desktops door virtuele desktops op basis van VMware View. De gemeente wilde resources on demand kunnen bijschakelen en kunnen inspelen op de snel veranderende markt. Ook dient de gemeente te voldoen aan compliancy-regels die onder meer stellen dat bepaalde activiteiten binnen twee dagen weer up-and-running moeten zijn na een calamiteit. Door over te stappen op desktopvirtualisatie kan de gemeente aan al deze eisen voldoen.

"Wij hebben een keuze gemaakt voor VMware View om een aantal belangrijke knelpunten op te lossen. Je moet hierbij denken aan verbeterde flexibiliteit. Flexibiliteit om vanaf elke werkplek in te loggen met behoud van eigen zelf samengestelde desktop beleving, plaatsonafhankelijk werken en het losknippen van de afhankelijkheden tussen hardware van de computer, besturingssystemen en de applicaties."

— Richard Thiele, ICT-projectleider, gemeente Zoetermeer
German

Appenzell Ausserrhoden Informatik

 

NEW - Appenzell Ausserrhoden Informatik schafft für den Kanton einen New Electronic Workplace

Der Arbeitsplatz der Zukunft ist flexibel und bietet individualisierte Möglichkeiten für die Wahl des Arbeitsortes und der Arbeitszeit. Dieser Grundsatz ist im Personalleitbild der kantonalen Verwaltung des Kantons Appenzell Ausserrhoden verankert. Doch führt diese Anforderung umfassende Herausforderungen an die IT-Infrastruktur mit sich. Diese liegen vor allen Dingen in einer vereinheitlichten Hard- und Softwarelandschaft, denn nur so lässt sich das Gesamtsystem langfristig effizient betreiben.

"Seit mehreren Jahren setzt der Kanton Lösungen von VMware ein, Unsere positiven Erfahrungen haben massgeblich zum Entscheid für die Horizon View Lösung von VMware beigetragen."

— Peter Diesenbacher, ICT System Spezialist und Projektleiter NEW bei ARI

Sicherheitsdirektion Kanton Zürich

 

Sicherheitsdirektion Kanton Zürich: Desktop-Virtualisierung und Fernzugriff

Mehrere Ämter der Sicherheitsdirektion des Kantons Zürich haben mit VMware Horizon View die Betreuung der Posten vereinfacht und den Fernzugriff eröffnet.

Im Rahmen einer notwendigen Erneuerung der Arbeitsplatz-Umgebung bei einigen Ämtern der Sicherheitsdirektion wurden die PCs durch Terminals, sogenannte Zero-Clients, ersetzt und virtuell betrieben. Vorteile ergeben sich sowohl für die Benutzer wie für die Betreuer der IT. Sicherheit und Flexibilität des Systems wurden merklich erhöht.

„Die neue Architektur erweist sich jetzt schon kosten- und personalmässig positiv aus. Die Kosten für die Betreuung der Benutzer konnten merklich gesenkt werden.“

— Marc Bühler, Informatik-Verantwortlicher, Amt für Militär und Zivilschutz Zürich

Kantonsspital Winterthur

 

Kantonsspital Winterthur: Windows 7, Arbeitsplatz-Virtualisierung und Fernzugriff

Das Kantonsspital Winterthur hat durch Virtualisierung der Arbeitsplatzumgebung mit VMware Horizon View die Betreuung der Desktops vereinfacht und den Fernzugriff ermöglicht.

Im Rahmen der Migration der Arbeitsplätze auf Windows 7 hat das Kantonsspital Winterthur mit VMware Horizon View die Desktop-Umgebung virtualisiert, PCs durch Terminals ersetzt und den Fernzugriff für erlaubte Benutzer über Laptops und Tablets eröffnet.

„Spitalumgebungen sind äusserst komplex, man stösst dort auf Anwender mit ganz unterschiedlichen Bedürfnissen. Es ist daher absolut erforderlich, die Anwendungsfelder (Use Cases) genau zu definieren.”

— Michael Steg, Project Leader, Bechtle SA

Deutsche Telekom

 

Der fl exible Arbeitsplatz aus der Cloud

Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Telekommunikationsanbieter neben Kernmärkten zunehmend weitere Wachstumsfelder erschließen. Die Telekom Deutschland hat sich deshalb zum Ziel gesetzt, zukünftig als Anbieter für Cloud- und IT-Services zu fungieren – vor allem im deutschen Mittelstand. VMware, als langjähriger Partner, hat dabei geholfen, ein innovatives Arbeitsplatz-Angebot aus der Cloud zu entwickeln: Managed Workplace basiert auf VMware Horizon DaaS und ermöglicht es Mitarbeitern schnell und einfach in gewohnter Umgebung zu arbeiten und auf Unternehmensdaten zuzugreifen. Dank der erneuten Zusammenarbeit konnte nicht nur eine innovative Arbeitsplatz-Lösung auf den Markt gebracht werden, sondern auch die Partnerschaft mit VMware zunehmend gestärkt werden – für beide Unternehmen eine Win-Win-Situation.

„Für die Sprachkommunikation sind wir bereits für viele Kunden der natürliche Partner vor Ort. Genau das wollen wir auch für den IT-Bereich und damit für Cloud-Services erreichen. Im Gegensatz zur Konkurrenz übernehmen wir die Ende zu Ende-Verantwortung für alle Angebote. Wir stellen die Anwendungen bereit, betreiben sie in hochsicheren ISO-zertifizierten Rechenzentren mit Standort Deutschland und kümmern uns um Service und Abrechnung. Auf Wunsch erhalten die Kunden außerdem den passenden Netzanschluss.”

— Dirk Backofen, Leiter Marketing Geschäftskunden, Telekom Deutschland GmbH

MTF

 

MTF: Cloud-Dienste für Kunden in der ganzen Schweiz. Der IT-Dienstleister MTF virtualisiert mit Hilfe der VMware vCloud Suite die Server, Speichersysteme und Netzwerke seiner Datenzentren um seinen Kunden flexible, sichere, dynamische und massgeschneiderte Cloud-Services anbieten zu können

„Der Markt für Cloud-Angebote wächst enorm. Die VMware Virtualisierungslösungen erlauben uns, die MTF-Cloud marktgerecht und effizient zu gestalten und unseren Kunden Lösungen anzubieten, die flexibel und auf ihre Bedürfnisse massgeschneidert sind.“

— Beat Amman, Geschäftsleiter, MTF

Stadt Hattingen

 

Unlike most cities the management structure of the City of Hattingen is decentralized and distributed over ten locations. Since all locations are connected to a common LAN a stable and reliable IT infrastructure is essential. Since 2008 the City of Hattingen uses VMware vSphere. The next step was an overhaul of their IT in terms of their desktop management in order to make processes more efficient.

"With VMware Horizon View we now fully benefit from the virtual desktop infrastructure for the simplification of our desktop management."

— Daniel Sievert, Administrator and Project Lead, Stadt Hattingen

Österreichisches Verkehrsbüro AG

 

Die Verkehrsbüro Group setzt auf Desktop-Virtualisierung mit VMware. Die Terminal Services für die Mitarbeiter der Austria Trend Hotels, einer Sparte der Österreichischen Verkehrsbüro AG, hatten technologisch ihr End of Life erreicht. Das Projekt Desktop Virtualisierung auf Basis VMware mit Horizon View bringt den verteilt in ganz Österreich und CEE tätigen Anwendern mehr Flexibilität und der IT eine zentrale und einfachere Verwaltung der 600 Desktops. Umsetzungspartner war Huemer iT-Solution mit einem Komplettpaket aus Beratung, Hardware, Software und Dienstleistung.

„Die neue VMware Lösung ersetzt komplett die alte MS Terminalserverumgebung. Die Einsparungen liegen einerseits im Administrationsaufwand der Desktops, das Administrationsteam kann sich nun anderen Aufgaben widmen und andererseits in der Verteilung von Softwarepaketen, die jetzt zentral erfolgt.”

— DI Wolfgang Baier, Ressortleiter IT der Verkehrsbüro Group

Lieb Bau Weiz GmbH

 

Von Weiz aus hat sich Lieb Bau zu einem Unternehmen mit 1000 Mitarbeitern und einem vielfältigen Angebot entwickelt. Anforderungen nach mehr Flexibilität seitens der Anwender, sowie nach Hochverfügbarkeit und Kostenreduktion, stellten das IT-Team vor die Aufgabe, eine neue Strategie zu suchen. Die Lösung lautet Virtualisierung mit VMware und damit flexible Ressourcen bei einfacher rascher Verwaltung.

„Der administrative Aufwand konnte spürbar reduziert werden; naja, und die Zeit bis zur Bereitstellung neu angeforderter Desktops oder Server ist so kurz, dass sich fast kein Kaffee mehr ausgeht.“

— Heinz Ganzer, Leiter IT-Abteilung

Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen (BEV)

 

VMware Desktop Virtualisierung steigert die Effizienz im Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen (BEV). Sinkende Personalressourcen in den Vermessungsämtern verlangten nach modernen IT-gestützten Methoden, um den komplexen Prozess „Führung des österreichischen Katasters“ effizient und service-orientiert für die Bürgerinnen und Bürger abzuwickeln. Die IT wählte den Weg der Desktop-Virtualisierung. Die Lösung VMware Horizon ermöglicht flexibles Arbeiten an jedem der 55 Standorte und reduziert deutlich den Platzbedarf und den Wartungsaufwand.

“Mit den Virtualisierungslösungen von VMware haben wir das gesetzte Ziel erreicht, die Effizienz in der Verwaltung durch moderne Technologien nachhaltig zu steigern und damit das Service für die Bürgerinnen und Bürger zu verbessern.”

— Thomas Matausch, Leiter der Informationstechnik

DER Reisebüro GmbH & Co OHG

 

Herausforderung Implementierung einer flexiblen, zentralen und einfach verwaltbaren Desktop-Infrastruktur für alle Filialen Einhaltung von Corporate Compliance Policies Hochverfügbarkeit und schnelle Wiederherstellung von Daten und Systemen Lösung FAT-Client-Desktops wurden durch Zero-Clients ersetzt – Rollout auf 2.300 Clients Rechenzentrum wurde zum einheitlichen Ressource-Pool für Verarbeitungs-, Speicher- und Netzwerkleistung Ergebnisse Schnellere Prozesse für noch besseren Kundenservice in den Reisebüros Standortunabhängigkeit: Sicherer Zugriff auf Applikationen und Daten Vereinfachtes IT-Management Geringere IT-Kosten Flexibles, leistungsfähiges Storage-System

„Thanks to VMware virtualization expensive technicians on site are no longer needed despite increasing system requirements through applications or operating systems. For example capacity upgrading per client can now be centrally allocated in the data center. And the most convincing aspect: downtime is no longer necessary, everything works during running operation.“

— Sascha Karbginski, Teamleader IT Operations/Support, DER Deutsches Reisebüro GmbH & Co. OHG

Thomas-Krenn.AG

 

Die Thomas-Krenn.AG konsolidiert ihre Mitarbeiter-Clients mit VMware Horizon View. Von den Erfahrungen profitieren auch die Kunden des Unternehmens.

Die Einführung von VMware hat bei unseren Mitarbeitern zur Performance-Steigerung geführt und den Administrationsaufwand in der IT-Abteilung um ca. 50 Prozent reduziert.

— Andreas Reischl, externer IT- Consultant bei der Thomas Krenn AG

DER Touristik

 

DER Reisebüro setzt auf VMware Horizon View: Neue IT für besseren Kundenservice – drei IT-Mitarbeiter verwalten 2.300 Desktops in 560 Filialen – EMC Unifi ed Storage Platform unterstützt die VMware-Virtualisierung

Mit VMware Horizon Mirage schaffen wir es endlich unseren Kunden hardwareunabhängig eine vollumfassende Software-Lösung anbieten zu können.

— Matthias Lanzrath, Manager, DER Touristik Partner-Service GmbH

Thomas-Krenn.AG

 

Die Thomas-Krenn.AG betreibt Europas führenden Online-Shop für Server, Serverlösungen und Qualitäts-Hosting und ist seit ihrer Gründung im Jahr 2002 beständig auf Wachstumskurs. Für über 13.000 Kunden in 20 europäischen Ländern ist die Thomas-Krenn.AG ein verlässlicher Partner für flexible, individuelle IT-Lösungen. Diese Erfolgsgeschichte kommt nicht von ungefähr. Hohe technische Kompetenz der Mitarbeiter, eine bodenständige Unternehmenskultur und ein genaues Gespür für langfristige IT-Trends sind in den Genen des Unternehmens verankert. Die Thomas-Krenn.AG konsolidiert ihre Mitarbeiter-Clients mit VMware Horizon View. Von den Erfahrungen profi tieren auch die Kunden des Unternehmens.

„Die virtuellen Desktops mit VMware Horizon View haben auch die kritischen Geister unter unseren IT-Spezialisten positiv überrascht. Unsere Administratoren werden von Routineaufgaben entlastet und können sich so neuen Projekten widmen.”

— Markus Jungwirth, Head of IT-Administration, Thomas-Krenn.AG

Niersverband

 

Für die IT-Abteilung sind die Herausforderungen vielfältig: Einerseits müssen die verschiedenen Standorte, die Meisteranlagen in Nette, Mönchengladbach-Neuwerk, Grefrath, Geldern, Goch und die Unternehmenszentrale in Viersen miteinander verbunden und die einkommenden Daten in Echtzeit allokiert werden. Auf der anderen Seite gilt es, die Außendienstmitarbeiter, die entlang der Niers-Anlagen im Einsatz sind, mit einer optimalen Anbindung an das Unternehmensnetzwerk zu versorgen. Aufgrund der guten Erfahrungen bei der Server-Virtualisierung mit VMware vSphere setzt der Niersverband auch beim End-User Computing ganz mit VMware.

„Dank der Desktop- Virtualisierung mit VMware Horizon View ist es unseren Mitarbeitern möglich, von überall und zu jeder Zeit auf ihren persönlichen „virtuellen“ PC zuzugreifen. Unsere IT ist flexibel und skalierbar, in höchstem Maße ausfallsicher und gleichzeitig so effizient nutzbar.”

— Jens Becker, Sachbereichsleiter Systemintegration Niersverband

Messe München GmbH

 

Als eine der weltweit führenden Messegesellschaften geht die Messe München International mit der Zeit und setzt auf Nachhaltigkeit und E˜ zienz – auch bei der IT. Seit Jahren sind dafür Lösungen von VMware im Einsatz und decken ganz verschiedene Bereiche ab. Auch bei der Umstellung der gesamten IT-Infrastruktur durfte VMware nicht fehlen: Mit VMware vCenter Operations Manager erreicht die Messe München ein umfassendes Monitoring seiner gesamten virtuellen Infrastruktur – und eine bessere Planung, Transparenz und Nachvollziehbarkeit der IT-Kosten.

„Der Einsatz des vCenter Operations Managers bedeutet für uns einen immensen Zeitgewinn. Insgesamt ist die Lösung sehr gut, wir haben stets den Überblick über die Effizienz unserer Infrastruktur und profitieren von einer einwandfreien und ausfallsicheren Umgebung.”

— Daniel Schumacher, Technical Analyst VMware und SAN, Messe München International

Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH (SALK)

 

Schon immer haben die Salzburger Landeskliniken SALK auf eine enge Verbindung von Medizintechnik und IT gesetzt. Die Virtualisierung seit 2004 mit VMware wird daher von einer hohen Benutzerakzeptanz begleitet. Im aktuellen Projekt Desktop Virtualisierung kommt VMware Horizon View zum Einsatz: damit werden Clients in 1 Minute statt in 2 Stunden konfiguriert und die Anwender können mit single-sign-on von jedem Gerät und überall auf ihre Daten mit gewohnter Oberfläche zugreifen.

„Dank der Fähigkeit von VMware, LinkedClones bereit zu stellen, können die Thin Clients in nur 1 Minute konfiguriert werden, während davor für die Fat Clients bis zu 3 Stunden aufgewendet werden mussten. Mit der Desktop-Virtualisierung schaffen wir eine Systembereitstellung in Rekordzeit.“

— Johannes Strasser, Virtualization Architect
Results 101-120 of 196   |   Previous 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Next
Sorted by Date or Alphabetically

  • United States