VMware
Keyword Search:


Filtered Search:
Narrow Search: - Optional


Browse Stories By:   A-Z listing   |   Product   |   Industry   |   Solution   |   Country   |   Language


Results 1-10 of 10   |   1
Sorted by Date or Alphabetically

English

Fachhochschule Salzburg GmbH

 

Das Mail-und Kalendersystem der FH Salzburg hatte sein End of Life erreicht, zusätzlich erforderte die Verwaltung tausender User, davon allein 800 neue pro Jahr, immer mehr Ressourcen. Die neue Lösung VMware Zimbra erfüllt alle technischen und wirtschaftlichen Anforderungen: Unterstützung von Single Sign On mit Shibboleth und von ActiveSync, einfache Administration und günstigere Betriebskosten.

„Zimbra unterstützt damit ideal unsere Prozesse sowie die hervorragende Arbeit der Lehrenden und des Forschungspersonals“

— Raimund Ribitsch, Geschäftsführer der Fachhochschule Salzburg.

Zumtobel

 

Leading lighting Group uses VMware vCenterTM Application Discovery Manager to gain real-time visibility and automated control of its dynamic application environment

“Using operational automation tools underpinned by real-time modelling technology from VMware has enabled us to maximize efficiency in the cloud”

— Tom Brady, CIO
German

BFI Wien

 

Virtualisierung mit VMware bringt dem BFI einfachen zentralen Support und große Einsparungen Das Berufsförderungsinstitut BFI Wien betreut pro Jahr rund 50.000 Schulungs-Teilnehmer. Die Verwaltung der vielfältigen Kurse und die Vorbereitung der Räume gestalteten sich immer aufwendiger. Daher wurde ein nächstes Virtualisierungsprojekt begonnen, es ermöglicht zahlreiche Desktop-Services und den Umstieg auf Zeroclients. Das Ergebnis sind Vereinfachung des Supports, höhere Verfügbarkeit und Kostensenkung, auch durch den viel geringeren Stromverbrauch.

„Die großen Überschriften lauten hohe Verfügbarkeit, geringerer Stromverbrauch, Vereinfachung des Supports. Auf die tägliche Arbeit umgelegt heißt das: keine Raumbindungen mehr für Schulungen und deren Vorbereitung, auch können wir mehrere Software- Versionen desselben Produkts gleichzeitig starten, das ist bei Office der Fall.”

— Erwin Wawra, IT-Fachreferent

Bständig GmbH

 

100 Jahre jung ist das Familienunternehmen bständig. Damit die kompetenten Mitarbeiter bei der Beratung der Kunden sicher auf ihre Applikationen zugreifen können, wurde die IT-Landschaft erneuert und gleichzeitig die virtuelle Infrastruktur auf VMware vSphere5 angehoben. Als langjähriger Kunde setzt bständig auf die Kompetenz von VMware und profitiert mit der neuen Version von höherer Performance, Ausfallsicherheit und vereinfachter Verwaltung.

„Wir verzeichnen eine deutliche Performancesteigerung, die Gefahr von Engpässen oder Ausfällen ist somit gebannt. Die Administration ist für uns einfacher geworden. Zusätzlich sind uns auch als positiver Nebeneffekt verkürzte Backup-Zeiten aufgefallen.“

— Christoph Kössler, IT-Leiter bei bständig

Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH (SALK)

 

Schon immer haben die Salzburger Landeskliniken SALK auf eine enge Verbindung von Medizintechnik und IT gesetzt. Die Virtualisierung seit 2004 mit VMware wird daher von einer hohen Benutzerakzeptanz begleitet. Im aktuellen Projekt Desktop Virtualisierung kommt VMware Horizon View zum Einsatz: damit werden Clients in 1 Minute statt in 2 Stunden konfiguriert und die Anwender können mit single-sign-on von jedem Gerät und überall auf ihre Daten mit gewohnter Oberfläche zugreifen.

„Dank der Fähigkeit von VMware, LinkedClones bereit zu stellen, können die Thin Clients in nur 1 Minute konfiguriert werden, während davor für die Fat Clients bis zu 3 Stunden aufgewendet werden mussten. Mit der Desktop-Virtualisierung schaffen wir eine Systembereitstellung in Rekordzeit.“

— Johannes Strasser, Virtualization Architect

Green Party

 

Im Fokus der Grünen Partei stand die Idee den österreichweiten Informationsaustausch zu optimieren. Neben einer einheitlichen, leicht zu administrierenden E-Mail-Lösung galt es ein Collaboration-Tool zu finden, um die Zusammenarbeit der AktivistInnen über die Ländergrenzen hinweg maßgeblich zu verbessern. Eine einheitliche, kompatible Plattform anstelle der bisherigen geschlossenen Insel-Lösung war das unbestrittene Ziel. Seit Mai 2009 arbeiten alle 3.150 grünen UserInnen mit ZIMBRA und nutzen bis auf den Instant Messenger alle Standardfunktionen der ZIMBRA Collaboration Suite: EMail, Kalender und Terminfunktionen, Aufgabenmanagement, Document- und File-Sharing, Social Media etc.

We started to virtualize our server environment with VMware 2008. Since then the IT-department in Vienna works like a Cloud Service Provider for the departments all over Austria. Sub-areas of the IT might be delegated by the individual states too. Through easy administration and high usability of the Zimbra solution, we have created further advantages.

— Thorsten Rüben, CEO Green Party

GRZ IT Center Linz GmbH

 

ROI Optimization and High Availability

„Wir haben mit der Virtualisierung unter VMware deutlich Kosten eingespart, die Verfügbarkeit erhöht und das physische Serverwachstum eingedämmt. Die VMware- Konsolidierung war ein großer Schritt nach vorne, dieser Weg wird nun konsequent weiterverfolgt.”

— Ing. Andreas Eckerstorfer, Fachbereichsleiter Virtualisierung und Storage LOGIS IT Service

KELAG - Kärntner Elektrizitäts- Aktiengesellschaft

 

Kosten-Optimierung stand im Mittelpunkt des Virtualisierungs-Projekts der SAP-Landschaft bei der Kelag, dem Energieversorger aus Kärnten mit Schwerpunkt Wasserkraft. Ausgewählt wurde der weltweit führende Anbieter VMware, der eine Partnerschaft mit SAP eingegangen ist, um die Vorteile beider Technologien für gemeinsame Kunden zu maximieren. Unter der Projektführung des VMware Partners ACP wurden in 1,5 Jahren alle Systeme virtualisiert. Als Ergebnis schlagen sich verringerte Kosten und verbesserte Reaktionszeiten positiv zu Buche.

„Die Zusammenarbeit mit VMware und dem Partner ACP hat für uns ausgezeichnet funktioniert. Die Berater sind sehr kompetent, sie reagieren flexibel auf Anforderungen aus dem Projekt und sind vor allem trotz intensiver Auslastung immer für Unterstützung verfügbar gewesen.“

— Dipl.-Ing. Georg Olivotto vom Rechenzentrum der Kelag,

Marzi Steuerberatunngs GmbH

 

“Angenehm überrascht hat uns nicht nur, wie schnell und reibungslos die Umstellung auf virtuelle Server von Statten ging, sondern auch die Stabilität und Flexibilität im laufenden Betrieb, von der nicht nur die Mitarbeiter unserer Kanzlei, sondern auch unsere Klienten direkt profitieren.”

— Mag. Gunter Wiesinger, Geschäftsführer der marzi Steuerberatungs GmbH

Wien Tourismus

 

Wien ist Schönbrunn und Riesenrad, Kunst und Musik, Kaffeehaus und Heuriger und Vieles mehr, aber all das genügt nicht, um touristisch erfolgreich zu sein. Dass alle Welt – von Freizeitgästen bis zu Kongress-Teilnehmern – diese Stadt so zahlreich besucht, ist auch einem effizienten Destinationsmarketing zu verdanken. Der WienTourismus als dafür verantwortliche Tourismusorganisation braucht dazu mobile Mitarbeiter, und diese verlangen von der IT gute Betreuung und mobilen Zugriff auf ihre Daten. Daher setzt das IT-Team des WienTourismus schon viele Jahre auf Virtualisierungslösungen von VMware. Jüngster Schritt war die Desktop-Virtualisierung mit VMware View.

„Der Herausforderung, für uns eine zufrie¬denstellende Lösung zu finden und umzusetzen, stellten sich sowohl die Mitarbeiter von VMware als auch jene von Fujitsu mit großem Engagement. Das äußerte sich auch durch eine hohe Erreichbarkeit bei Fragen und Schwierigkeiten und eine rasche Reaktion darauf. Auf die Einhaltung der Budget¬vorgaben wurde sehr geachtet, was im Haus für positive Stimmung gegenüber dem Projekt sorgte.“

— Reinhard Gustavik, IT-Team-Leiter des WienTourismus
  • United States