HAPPY BIRTHDAY CLOUD FOUNDRY!

VMware feiert mit vielen Neuerungen den ersten Geburtstag seiner offenen PaaS- Anwendungsplattform Cloud Foundry

München, 12. April 2012 – Mit neuen Partnerschaften, einem neuen System zur Vereinfachung der Zusammenarbeit mit der Open Source Community, innovativen Werkzeugen zum Betrieb großskalierbarer Services und vielfältigen Cloud-Entwicklungsoptionen feiert VMware den ersten Geburtstag von Cloud Foundry, seiner offenen Plattform-as-a-Service (PaaS) Lösung.

Cloud Foundry expandiert an vielen Fronten
Die im April 2011 vorgestellte Applikationsplattform mit Quell-Code unter Apache2-Lizenz vereinfacht und beschleunigt die Entwicklung, die Bereitstellung und den Betrieb von Applikationen. Zum einjährigen Bestehen von Cloud Foundry führt VMware folgende Neuerungen ein:

Erweiterung des Cloud Foundry Ökosystems durch Cloud9, Collabnet, ServiceMesh, SOASTA, X.commerce
Mit Cloud9, Collabnet, ServiceMesh, SOASTA,  und X.commerce erweitern ab sofort eine Reihe von Entwicklungs- und Tool-Providern, Cloud Management- und Public Cloud-Anbietern, Framework und Applikations-Service-Anbietern das globale Ökosystem von Cloud Foundry. Die Browser-basierte, integrierte Entwicklungsumgebung (IDE) von Cloud9 unterstützt nun die Bereitstellung von Anwendungen auf Cloud Foundry. Collabnet bietet Cloud Foundry-Support für seine agilen Enterprise Entwicklungswerkzeuge. ServiceMesh hat  die Richtlinien-basierte Bereitstellung von Cloud Foundry für Enterprises zu seiner Agility Plattform hinzugefügt. SOASTA bietet auf Basis von Cloud Foundry eine automatisierte Testlösung für die Cloud an. X.commerce, die offene, End-to-End Handelsplattform von eBay, baut ab sofort auf Cloud Foundry.
Lesen Sie hier die Kommentare von Kunden und Partnern zu Cloud Foundry.

Mehr Engagement der Open Source Community
Das vom ersten Tag an als Open Source Projekt angelegte Cloud Foundry ist auf GitHub bereits weit verbreitet und erfährt eine breite Unterstützung der Entwickler-Community, inkl. wichtiger Entwickler-Frameworks und Applikationsservices. Dadurch können die Plattform und die Anwendungsentwicklung ständig verbessert sowie Fehler schneller identifiziert und behoben werden. Um eine noch stärke Beteiligung der Community zu ermöglichen, hat VMware die Website CloudFoundry.org ins Leben gerufen, das ein Verwaltungssystem für Quellcodes auf Cloud Foundry darstellt. Durch die  Zusammenfassung des Quellcodes für Cloud Foundry an einem zentralen Ort, die Veröffentlichung des Code-Repository auf GitHub, die Integration mit Gerrit für Code Reviews sowie Jenkins zur kontinuierlichen Integration und für das Testing, wird die Einbeziehung von Code-Beiträgen aus der Open Source Communtiy erleichtert, die Code-Qualität verbessert sowie eine größere Transparenz bei der Entwicklung der Codes gewährleistet.

Verbesserung der Services durch Code-Anpassungen für einen zuverlässigen Betrieb
Mit dem neuen Open Source Tool-Set Cloud Foundry BOSH gibt VMware Entwicklern und Administratoren Werkzeuge an die Hand, mit denen sie neue Versionen von Infrastruktur-Diensten einfacher implementieren, aufsetzen und deren Lebenszyklen besser managen können. Außerdem erleichtert BOSH den Betrieb der Produktionsinstanzen von Cloud Foundry. BOSH hat sich bereits im Arbeitsablauf von CloudFoundry.com bewährt und ist unter der Apache2-Lizenz auf CloudFoundry.org verfügbar. Derzeit unterstützt BOSH neben VMware vSphere auch Amazon Web Services. Der Code ist unter www.github.com/cloudfoundry/bosh verfügbar.

Bewährter Multi Cloud Ansatz
Cloud Foundry wurde entwickelt, um als offenes PaaS-Angebot unterschiedlichste Cloud-Infrastrukturen zu unterstützen, ohne an eine bestimmte Cloud-Umgebung gebunden zu sein. Daher müssen sich Entwickler nicht für eine spezielle Cloud-Technologie entscheiden. Inzwischen wird Cloud Foundry von einer Vielzahl verschiedenster Cloud-Distributoren, Cloud Management- und Lösungsanbietern sowie Cloud-Providern unterstützt. Diese Vielfalt ermöglicht Kunden eine Auswahl zwischen Multi-Cloud Entwicklungsoptionen und garantiert ihnen Wahlfreiheit und größtmögliche Flexibilität.

„Seit der offiziellen Vorstellung von Cloud Foundry als erstes, offenes PaaS-Angebot vor genau einem Jahr erlebt die Plattform zur Entwicklung und zum Einsatz von Cloud-Applikationen einen unglaublichen Erfolg. Außerdem verzeichnen wir enorme Investitionen seitens der Industrie rund um Cloud Foundry“, kommentiert Steve Herrod, CTO und Senior Vice President of R&D bei VMware.

Weitere Informationen:
• Steve Herrod, CTO und Senior Vice President of R&D von VMware, informiert über die Neuigkeiten zu Cloud Foundry
• Quellcode unter cloudfoundry.org
• Die Multi-Cloud in Aktion
• Cloud Foundry Open Tour: http://opentour.cloudfoundry.com
• Folgen Sie  @cloudfoundry und @VMware auf Twitter: #cfoundry
• Um Cloud Foundry zu nutzen, besuchen Sie http://www.cloudfoundry.com

Bevorstehende Veranstaltungen

  • Bei den weltweit stattfindenden  Developer Days können Entwickler lernen, wie Cloud-Applikationen mit Hilfe offener PaaS-Lösungen entwickelt werden können:
    - Kiew, Ukraine: Dienstag, 24. April 2012
    - Moskau, Russland: Donnerstag, 26. April 2012
    - London, United Kingdom: Donnerstag, 01. Mai 2012

Über VMware
VMware, der weltweit führende Anbieter von Virtualisierungs- und Cloud-Infrastruktur-Lösungen, ermöglicht Unternehmen jeder Größe im Cloud-Zeitalter größtmögliche Erfolge zu erzielen. Dank der Virtualisierungs- und Cloud-Technologien von VMware werden nicht nur IT-Umgebungen verschlankt, sondern auch deren Management vereinfacht und im Hinblick auf Prozesse und künftige Geschäftsentwicklungen flexibel und hochverfügbar gestaltet. Mit einem Umsatz von 3,77 Milliarden US-Dollar im Jahr 2011 verfügt VMware über ein globales Partnernetzwerk aus 25.000 Partnern und über 300.000 Kunden. Das Software-Unternehmen hat seinen Firmenhauptsitz im kalifornischen Palo Alto, mit Niederlassungen über den ganzen Globus. Die deutsche Geschäftsstelle befindet sich in München-Unterschleißheim. Weitere Informationen finden Sie unter www.vmware.com/de.

Pressekontakt

Maisberger GmbH
Michaela Holzer / Katharina Thiemann
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
089 - 41 95 99 - 23 / - 85
089 - 41 95 99 - 12
vmware@maisberger.com
www.maisberger.com