VMware ESXi – Häufig gestellte Fragen

vSphere ESXi ist ein Bare-Metal-Hypervisor, der direkt auf dem physischen Server installiert wird und diesen in mehrere virtuelle Maschinen partitioniert.

Welche Art von Hardware wird zur Ausführung von vSphere mit der ESXi-Architektur vorausgesetzt?

Die ESXi-Hypervisor-Architektur ist auf mehr als 1.000 Serversystemen zertifiziert und kann bei bestimmten Modellen über zertifizierte USB-Schlüssel ausgeführt werden. Generell gilt, dass neue Hardwaresysteme, die von ESX unterstützt werden, auch von ESXi unterstützt werden. Sie sollten sich dennoch über die Hardwarekompatibilitätsliste informieren, ob ein bestimmtes Hardwaresystem unterstützt wird.

Welche Betriebssysteme kann ich auf vSphere mit der ESXi-Architektur ausführen?

VMware bietet unter den Virtualisierungsanbietern die umfassendste Unterstützung von Betriebssystemen. Eine vollständige Liste aller unterstützten Gastbetriebssysteme finden Sie in der Kompatibilitätsliste für Gastbetriebssysteme.

Kann ich virtuelle Maschinen, die mit Microsoft Virtual Server, Microsoft Virtual PC oder VMware Server erstellt wurden, unter VMware vSphere ausführen?

Ja. Mit dem kostenfreien VMware vCenter™ Converter™ können Sie virtuelle Maschinen importieren, die mit VMware vCenter Server™, Microsoft Virtual Server oder Microsoft Virtual PC Version 7 und höher erstellt wurden. Des Weiteren lassen sich mit vCenter Converter physische Computer und bestimmte Festplatten-Image-Formate von Drittanbietern konvertieren.

Gibt es eine Möglichkeit, VMware vSphere zu testen?

Am einfachsten können Sie vSphere testen, indem Sie die kostenfreie VMware vSphere Hypervisor Edition herunterladen und installieren. Sie können auch die vSphere-Testversionen nutzen.

Wie kann ich meinen vSphere-Host unter Verwendung von vSphere ESXi patchen?

VMware vSphere® Update Manager™ führt Updates für Hosts aus, auf denen ESXi ausgeführt wird. Für Umgebungen ohne vSphere Update Manager wird zudem ein Update-Dienstprogramm bereitgestellt.

Hinweis: vSphere Update Manager ist für den kostenfreien vSphere Hypervisor nicht verfügbar.

Werden mit vSphere Protokolldateien erstellt oder syslog-Informationen integriert, wenn ich die ESXi-Architektur nutze?

Ja, Sie können bei Verwendung der ESXi-Architektur Protokolldateien erstellen. Sie können vSphere-Hosts so konfigurieren, dass Protokolle an eine Datei auf einem Datastore oder an einen syslog-Server gesendet werden. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite zum Management von ESXi.

Was ist die ESXi Shell?

Bei der ESXi Shell handelt es sich um eine Befehlszeilenschnittstelle für die Diagnose und Reparatur eines vSphere-Hosts, auf dem ESXi ausgeführt wird. Die ESXi Shell kann über die DCUI oder vCenter Server aktiviert und deaktiviert werden. Außerdem ist der Remote-Zugriff über SSH möglich. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite zum Management von ESXi.

Wird SSH unter ESXi unterstützt?

Ja. Der SSH-Zugriff auf ESXi Shell wird unterstützt.

Wie führe ich esxtop auf einem vSphere-Host aus?

„esxtop“ kann direkt in ESXi Shell oder mithilfe des vCLI-Befehls „resxtop“ ausgeführt werden.

Wie überwache ich die Hardware auf einem vSphere-Host, wenn ich die ESXi-Hypervisor-Architektur verwende?

vSphere unterstützt sowohl CIM-APIs als auch SNMP v2/v3 zur Aktivierung der Hardwareüberwachung ohne Installation von Agents. Die Hardware kann über die vCenter-Konsole und über die gängigen Hardwareüberwachungstools von OEM-Anbietern überwacht werden. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite zum Management von ESXi.

Wie führe ich ein Upgrade auf ESXi oder die aktuelle Version von vSphere durch?

Besuchen Sie das vSphere Upgrade Center.