VMware vCloud Suite® bietet wirtschaftliche Vorteile durch Virtualisierung im gesamten Rechenzentrum und eine schnelle Bereitstellung von Anwendungen mit der erforderlichen Sicherheit und Verfügbarkeit.

vCloud Suite-Diagramm

vCloud Suite-Diagramm

Wirtschaftliche Vorteile durch Virtualisierung und gesteigerte Produktivität

  • Servervirtualisierung: vSphere bietet Computing-Virtualisierung und Unterstützung für geschäftskritische Anwendungen sowie Big Data-Anwendungen der nächsten Generation. Dabei sind Investitions- und Betriebskosteneinsparungen von nachweislich 70% bzw. 56% möglich.
  • Kapazitätsmanagement und -optimierung: Durch proaktive Analysen und intelligente Benachrichtigungen lassen sich inaktive und überdimensionierte VMs ermitteln. Dies ermöglicht die Größenanpassung der VMs und die Optimierung der Dichte und damit eine effizientere Ausschöpfung der Infrastrukturinvestitionen durch die IT.
  • Überwachung von Performance und Systemzustand, Quality-of-Service-Management: Prognostizieren und reagieren Sie auf Infrastruktur- und Anwendungsprobleme, bevor sich diese auf die Servicequalität auswirken. Maximieren Sie auf diese Weise die Nutzung der Infrastruktur und gewährleisten Sie, dass Anwendungen ihre SLA- und OLA-Ziele erfüllen.
  • Zentrale Überwachung und zentrales Management von Infrastruktur und Anwendungen: Anpassbare Dashboards und Adapter von Drittanbietern ermöglichen die flexible Verwaltung der Infrastruktur, Betriebssysteme und Anwendungen einzigartiger IT-Umgebungen.

Merkmale und Funktionen

Computing-Virtualisierung

  • vSphere ESXi: Gewährleisten Sie mit dem branchenweit leistungsstärksten und dennoch kompakten Bare-Metal-Hypervisor einen sicheren und wartungsarmen Betrieb.
  • DRS: Führen Sie einen automatischen Lastausgleich zwischen Hosts durch, um Ressourcen entsprechend den Unternehmensprioritäten zuzuweisen.
  • vMotion: Führen Sie eine Live-Migration von virtuellen Maschinen durch, um Anwendungsausfälle bei geplanter Serverwartung zu vermeiden.
  • VMFS: Vereinfachen Sie die Bereitstellung und Administration von virtuellen Maschinen durch ein leistungsfähiges, für virtuelle Maschinen optimiertes Cluster-Dateisystem.
  • Flash-Lesecache: Steigern Sie die Performance geschäftskritischer Anwendungen um das 5- bis 10-Fache durch SSD-Virtualisierung in Verbindung mit einem hostbasierten Cache.
  • Replikation: Replizieren Sie einzelne virtuelle Maschinen durch den vSphere-Host, um eine detailliertere und flexiblere Wiederherstellung zu ermöglichen.
  • Big Data Extensions: Virtualisieren Sie Big Data-Workloads einschließlich aller gängigen Hadoop-Distributionen und ermöglichen Sie eine flexible Ausführung.

Storage und Verfügbarkeit

  • Storage DRS: Ermöglichen Sie eine intelligente Platzierung und einen intelligenten Lastausgleich von virtuellen Maschinen, basierend auf E/A-Latenz und Storage-Kapazität.
  • Storage vMotion: Führen Sie eine proaktive, unterbrechungsfreie Storage-Migration durch, um E/A-Engpässe im Storage virtueller Maschinen zu vermeiden und wertvolle Storage-Kapazität freizugeben.
  • Anwendungshochverfügbarkeit: Ermöglichen Sie Hochverfügbarkeit, die an bestimmte Anwendungen gebunden ist.
  • Datensicherheit: Nutzen Sie für Backup und Recovery ein Tool und eine Appliance, die auf EMC Avamar basieren.

Management und Automatisierung

  • Umfassender Einblick: Nutzen Sie eine einheitliche zentrale Konsole für das Management Tausender virtueller Maschinen, physischer Server und Anwendungen über mehrere Rechenzentren hinweg.
  • Systemzustand- und Workload-Ansichten: Profitieren Sie von visuell intuitiven Echtzeitanzeigen mit Informationen über Anomalien, Fehler und überlastete Workloads, die zu einer Beeinträchtigung des Zustands und der Performance der Infrastruktur führen können.
  • Performance-Analysen: Setzen Sie Analysen mit Selbstlernfunktionen ein, die das Verhalten Ihrer Umgebung ermitteln und Schwellenwerte dynamisch anpassen. Sie vermeiden dadurch eine Flut von Kennzahlen und Benachrichtigungen niedriger Priorität.
  • Intelligente Benachrichtigungen: Erhalten Sie proaktive Benachrichtigungen mit einer ausführlichen Darstellung der Kennzahlen und der zugrunde liegenden Ursache, damit Sie potenzielle Probleme bereits im Voraus beheben können.
  • Erweitertes Kapazitätsmanagement: Ermitteln Sie mithilfe ausführlicher Ansichten und Analysen übermäßig oder unzureichend bereitgestellte virtuelle Maschinen. Dies erleichtert es Ihnen, inaktive Ressourcen zurückzugewinnen, die Dichte virtueller Maschinen zu erhöhen und die Ressourcenzuweisung zu optimieren.
  • Kapazitätstrends und -analysen: Gewinnen Sie mit Performance-Trends, Zukunftsprognosen und erweiterten Vorhersagen einen Überblick darüber, welcher Bedarf und welche Auslastung von Ressourcen derzeit und in Zukunft besteht.
  • Heatmap-Ansichten: Erkennen Sie dank kapazitätsspezifischer Zuordnung im Handumdrehen Ressourcenbeschränkungen und potenzielle Engpässe in der gesamten Infrastruktur.

Schnelle Bereitstellung von Infrastruktur, Anwendungen und Services

  • Schnelle Infrastruktur- und Anwendungsbereitstellung für vSphere Private Clouds: Stellen Sie eine vollständige Infrastruktur auf mehreren Hardwareplattformen bereit, einschließlich Computing, Netzwerken, Sicherheit, Storage und Anwendungen.
  • Self-Service-Portal und -Katalog: Über ein bedarfsorientiertes IT-Portal können autorisierte Anwender eigenständig Infrastruktur-, Plattform- und Desktop-Services bereitstellen, um die Wertschöpfung von Geschäftslösungen zu beschleunigen.

Merkmale und Funktionen

Management und Automatisierung

Provisioning

  • Geschäftsorientierte Provisioning-, Governance- und Kontrollfunktionen: Nutzen und verwalten Sie Computing-Ressourcen gemäß Ihren Geschäftsanforderungen.
  • Virtuelle Rechenzentren: Erstellen Sie elastische virtuelle Konstrukte mit all den erforderlichen Infrastrukturservices für eine nahezu sofortige Ausführung von Workloads.
  • Desktops as a Service (DaaS): Optimieren Sie die Umgebung für das End-User Computing mit virtuellen VMware Horizon™ (mit View)-Desktops und profitieren Sie von höherer Sicherheit, einfacherem Management und niedrigeren Kosten.
  • Workflow-Designer: Eine Logik zur automatischen Fehlerprüfung sorgt für die richtige Konfiguration der Aktivitätsparameter und lässt Sie Workflows einfach erstellen und anpassen.
  • Aktivitätsbibliothek: Nutzen Sie eine grafische Benutzeroberfläche, um vorhandenen Workflows vordefinierte Aufgaben hinzuzufügen.
  • vApp-Katalog: Standardisieren und vereinfachen Sie per Mausklick den Betrieb dank katalogbasierter Bereitstellung und Nutzung von Multi-Tier-Anwendungen als vorkonfigurierte virtuelle Appliances.
  • Anwendungsentwürfe: Erstellen Sie Anwendungsentwürfe mithilfe einer grafischen Drag-and-Drop-Oberfläche, die die Planung und Bereitstellung komplexer Anwendungen erleichtert.
  • Wiederverwendbare Anwendungsarchitekturen: Erstellen Sie Anwendungsarchitekturen gemäß Best Practices, die über Teams, Abteilungen und Clouds hinweg gemeinsam genutzt und wiederverwendet werden können.

Konfiguration

  • Ressourcenreservierungen: Weisen Sie Ressourcen bestimmten Gruppen zu und verhindern Sie deren unbeabsichtigte Nutzung durch andere Personen.
  • Service-Level: Legen Sie entweder während des eigentlichen Provisioning oder im Rahmen einer Konfigurationsänderung die Menge und Art von Ressourcen fest, die ein bestimmter Service erhalten darf.
  • Resource Governor: Platzieren Sie physische, virtuelle und cloudbasierte Maschinen auf den entsprechenden Serviceebenen und ermöglichen Sie einen Lastausgleich zwischen den verfügbaren Ressourcen.
  • Erstellungsspezifikationen: Legen Sie die Automatisierungsrichtlinien zum Erstellen oder Neukonfigurieren von Computing-Ressourcen fest.

Optimierung

  • Ressourcenauslastung: Erreichen Sie höhere Auslastungsraten durch die Überwachung und den dynamischen Ausgleich von verfügbaren Ressourcen über Gruppen hinweg.
  • Ressourcenrückgewinnung: Ermitteln Sie inaktive und aufgegebene Ressourcen und gewinnen Sie diese zurück, indem Sie die Außerbetriebnahme und die erneuten Verwendung nicht mehr genutzter Ressourcen automatisieren.
  • Unterstützung aller Anwendungs-Stacks: Führen Sie alle paketierten Anwendungen (einschließlich Microsoft-Anwendungen) und alle mit Java, .NET, Ruby und weiteren Programmiersprachen erstellte Anwendungen aus.
  • Erweiterbarkeit: Integrieren Sie Ihre VMware-basierte Private Cloud in vorhandene Infrastrukturen oder Workflows, passen Sie alle Workflows an und erstellen Sie beliebige Services (XaaS).

Unternehmensbezogene Kontrolle für einzigartige IT-Umgebungen

  • Schutz aller Anwendungen durch richtlinienbasiertes Disaster Recovery-Management: Sorgen Sie für eine zuverlässige Migration von VMs und automatisieren Sie die Standortverfügbarkeits-Workflows für Tests, Failover, geplante Migrationen und Failback durch zentral verwaltete, einfach aktualisierbare Recovery-Pläne. Sie vereinfachen auf diese Weise den Betrieb und senken die Kosten für das Disaster Recovery-Management um 50% (Forrester, 2013).
  • Richtlinienbasierte Bereitstellung und Governance: Rollenbasierte Zuweisung von IT-Ressourcen entsprechend den Kosten, der Kapazität und den Geschäftsregeln mit Unterstützung für Genehmigungs- und Lebenszyklus-Management-Workflows
  • Regelbasierte Konfiguration und Überwachung der Compliance: Schützen Sie alle virtualisierten Workloads durch speziell darauf abgestimmte Sicherheits- und Compliance-Richtlinien, die auch bei Verschiebungen der Workloads innerhalb der Rechenzentren ihre Gültigkeit behalten.
  • Proaktive Analysen und intelligente Benachrichtigungen: Betriebliche Analysefunktionen ermöglichen eine schnelle Erkennung und Ursachenanalyse von IT-Problemen, wodurch sich Ausfallzeiten, MTTI und MTTR erheblich reduzieren.

Merkmale und Funktionen

Storage und Verfügbarkeit

  • Zentrale Recovery-Pläne: Erfassen Sie den kompletten Recovery-Prozess in Minuten anstatt Wochen, indem Sie einen einfachen, automatisierten zentralen Plan verwenden, der mehrere Standorte umfasst.
  • Unterbrechungsfreie Tests: Führen Sie häufige automatische Tests Ihres Recovery-Plans ohne Beeinträchtigung der Produktionssysteme durch.
  • Automatisierter DR-Failover: Nutzen Sie eine Reihe von Anwenderoptionen wie das Herunterfahren von virtuellen Maschinen niedriger Priorität am Failover-Standort, um die Ausführung Ihres Recovery-Plans zu optimieren und anzupassen.
  • Umfangreiche Replikationsoptionen: Nutzen Sie vSphere Replication für eine einfache, kostengünstige Replikation und wählen Sie für umfangreiche geschäftskritische Umgebungen aus storagebasierten Lösungen von Drittanbietern.
  • Automatisierter Failback: Automatisieren Sie den Failback virtueller Maschinen zu ihrem ursprünglichen Produktionsstandort für effizientere Routinemigrationen.
  • Geplante Migrationen: Führen Sie präventive Failover-Prozesse aus, um akute Ernstfälle abzuwenden. Geplante Migrationen ermöglichen Ihnen, einen globalen Lastausgleich durchzuführen oder Ausfallzeiten aufgrund anstehender Wartungsfenster zu vermeiden.

Netzwerk und Sicherheit

  • Integrierte Sicherheit am Netzwerkrand: Stellen Sie eine effiziente und kostengünstige virtuelle Appliance bereit, die eine Firewall mit integrierten Gateway-Services wie NAT, Lastausgleich, VPN und DHCP verbindet.
  • Anwendungsspezifische Isolation: Erhalten Sie die Isolation und die Segmentierung mit einer Firewall auf vNIC-Ebene aufrecht, wenn VMs von Host zu Host migriert werden. Erstellen Sie zudem logische und elastische Vertrauenszonen, die vor netzwerkbasierten Bedrohungen geschützt sind.
  • Logische VXLAN-Netzwerke: Bilden Sie hochgradig effiziente, skalierbare virtuelle Netzwerke über virtuelle Ressourcenpools und physische Grenzen hinweg. Segmentieren Sie diese in logische, mit Anwendungen verbundene Netzwerke.
  • Datensicherheit: Sorgen Sie für Compliance, indem Sie virtuelle Workloads nach sensiblen Daten durchsuchen und Verstöße gegen länder- oder branchenspezifische Vorschriften melden.

Management und Automatisierung

  • Zentrale Steuerung: Nutzen Sie eine zentrale Steuerung für die Bereitstellung, das Management, die Berichterstellung, die Protokollierung und die Integration der Sicherheits- und Gateway-Services von Drittanbietern.
  • Modellierung und Veröffentlichung standardisierter Anwendungen: Nutzen Sie die intuitive Drag-and-Drop-Oberfläche, um schnell visuelle Entwürfe für Topologien der Anwendungsbereitstellung zu erstellen.
  • Anpassbares Überwachungs-Dashboard: Überwachen Sie mehrere Services über eine zentrale Anzeige.