Virtualisieren von Enterprise-Java-Anwendungen

Durch das Verlagern Ihrer Java-Enterprise-Anwendungen auf virtualisierte x86-Plattformen können Sie Ressourcen besser auslasten und das Management von Lebenszyklen und Skalierbarkeit vereinfachen. Wenn sich der Java-Prozess in einer virtuellen statt einer physischen Maschine befindet, geht das Hinzufügen neuer Instanzen von Anwendungsservern oder die Aktualisierung einer Anwendung auf eine neuere Version einfach schneller.      

Virtualisieren von Java-Enterprise-Anwendungen mit VMware

Serie zu geschäftskritischen Anwendungen: Java

Best Practices für Java-Enterprise-Anwendungen auf vSphere

Dieser Leitfaden enthält Best Practices zur Bereitstellung von Java-Enterprise-Anwendungen auf VMware.

Leitfaden lesen

Übersicht über die Performance für IBM WebSphere Application Server

In diesem Dokument erhalten Lösungsarchitekten Hilfe bei der Konfiguration von IBM WebSphere Application Server auf VMware.

Lösungsübersicht lesen

Vorteile der Java-Virtualisierung mit VMware

Virtualisierung von Java-Anwendungen ohne Performance-Einbußen

VMware bietet maximale Skalierbarkeit und Performance für Java-Enterprise-Anwendungen. Die ehemaligen Performance-Bedenken werden durch Fortschritte bei der Software- und Hardwarevirtualisierung praktisch gänzlich ausgeräumt.

Virtualisieren Sie Ihre Java-Anwendung auf Ihrem aktuellen Anwendungsserver

Mit vSphere müssen Sie nicht die Anwendungsserver wechseln, um Ihre Java-Enterprise-Anwendungen zu virtualisieren. Inzwischen nutzen Kunden vSphere, um virtuelle Maschinen mit IBM WebSphere, Oracle WebLogic und RedHat JBoss zu hosten.

Verbesserung des Lebenszyklusmanagements von Anwendungen

Mit Virtualisierung ist es möglich, Anwendungen innerhalb weniger Minuten zu patchen und bereitzustellen. Dadurch lassen sich die ehemals mit dedizierter Hardware verbundenen Verzögerungen umgehen.

Zuverlässige Performance der virtualisierten Anwendungen

Java-Enterprise-Anwendungen werden oft auf vielen physischen Systemen im herkömmlichen Rechenzentrum bereitgestellt. In Produktionsumgebungen gibt es nur äußerst selten eine „zentrale Instanz“ einer Anwendungen, sondern eher einen Cluster von Servern, die diese Anwendung unterstützen. Das Management dieser verstreuten physischen Anwendungsreplikate ist meist zeitaufwendig und schwierig. Werden diese Anwendungen virtualisiert, müssen weniger physische Systeme verwaltet werden, wodurch die Performance und die Zuverlässigkeit der Anwendungen steigen.

Technische Studie

Bereitstellung von WebSphere Application Server auf VMware ESX bei Ohio Mutual Insurance Group

KUNDEN

Apache Tomcat auf vSphere

SonicWALL fand in der Virtualisierung die Lösung zur Eindämmung des Serverwildwuchses.

Erfolgsbericht lesen

IBM WebSphere auf vSphere

Oracle WebLogic auf vSphere