View Client für Android 1.7 | 13. Dezember 2012 | Build: 941674

Letzte Aktualisierung: 13. Dezember 2012

Diese Versionshinweise decken die folgenden Themen ab:

Wichtige Funktionen

Mit VMware View Client für Android kann ein schneller und einfacher Zugriff von Ihrem Android-Gerät auf Ihren virtuellen Windows-Desktop und somit die optimale Benutzererfahrung im lokalen Netzwerk (LAN) oder Fernnetz (WAN) gewährleistet werden.

  • Nach eigenen Vorstellungen arbeiten - Verwenden Sie Ihr Android-Gerät, um von jedem Standort aus an Ihrem Windows-basierten virtuellen VMware View-Desktop arbeiten zu können. Durch die Unterstützung des PCoIP-Anzeigeprotokolls von VMware ist Ihr Desktop schnell und reaktionsfähig, egal von wo aus Sie auf ihn zugreifen.
  • Das Beste aus beiden Welten - View Client unterstützt systemeigene Android-Bewegungen für eine schnelle und einfache Navigation auf Ihrem Desktop. Sie müssen sich um komplexere Aufgaben kümmern? Verwenden Sie das Bildschirm-Touchpad für eine einfachere Führung der Maus oder die Bildschirm-Pfeiltasten für eine effektive Texteingabe.
  • Einfache Konnektivität - View Client für Android ist unmittelbar in VMware View 4.6.1 und neueren Versionen integriert und ermöglicht so eine einfache Einrichtung und Verbindungsherstellung. Stellen Sie die Verbindung zu Ihrem Desktop durch Auswahl aus der Liste der zuletzt verwendeten Desktops schnell und einfach wieder her.
  • Multitasking - In einem Wi-Fi-Netzwerk kann View Client für Android auf unbestimmte Zeit im Hintergrund ausgeführt werden. In einem 3G-Netzwerk hält View Client die Datenübertragung an, wenn Sie zu einer anderen Anwendung wechseln. Die Datenübertragung wird fortgesetzt, wenn Sie wieder zurück zu View Client wechseln.
  • Unübertroffene Leistung - Die Anpassungsfähigkeiten des PCoIP-Protokolls wurden optimiert, um Ihnen selbst bei Verbindungen mit einer geringen Bandbreite oder langen Wartezeiten die beste Benutzererfahrung zu ermöglichen.
  • Sicherheit an jedem Standort - Egal ob an Ihrem Schreibtisch oder außerhalb des Büros - Ihre Daten sind immer sicher. Greifen Sie über Wi-Fi oder 3G auf Ihren View-Desktop zu. Ihr View-Desktop wird sicher an Ihren aktuellen Standort übermittelt.
    Und dank der Integration von RSA-Soft-Token müssen Sie nur Ihre RSA-PIN in View Client eingeben, wenn eine RSA-Authentifizierung erforderlich ist. Sie benötigen dazu kein RSA-Hardware-Token- oder RSA-Software-Token-Dienstprogramm.
    View Client unterstützt zudem auch die RADIUS-Authentifizierung mit VMware View 5.1 und View Client für Android 1.5 oder höhere Versionen.

Seitenanfang

Neuheiten bei View Client für Android

VMware View Client für Android 1.7 umfasst die folgenden neuen Funktionen:

  • Unterstützung für Android 4.2, darunter auch Nexus 7 und Nexus 10
  • Unterstützung für Kindle Fire HD 8.9
  • Verbesserungen im Bereich RSA-Authentifizierung
  • - Sie können ein RSA-Software-Token nun durch Antippen einer speziell generierten URL in einer E-Mail auf Ihrem Android-Gerät importieren. Um eingebettete RSA-SecurID-Software-Token verwenden zu können, musste die URL bisher kopiert und in View Client eingefügt werden.
  • Verbesserungen bei der Anzeige
    • Anzeigen mit einer Auflösung von mehr als 1600 x 1200 werden im Rahmen des AutoFit-Modus zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit automatisch auf die halbe Größe skaliert.
    • Es werden Auflösungen von bis zu 2560 x 1600 unterstützt.
    • Die Auflösung 1024 x 768 wurde zur Liste der Auflösungen in den Allgemeinen Einstellungen hinzugefügt. Wenn die Auflösung des Geräts höher als 1600 x 1200 ist, wird die Auflösung des aktuellen Geräts ebenfalls zur Liste der Auflösungen hinzugefügt.
  • Vollbild-Touchpad – Bei Antippen des Touchpad-Symbols oder der Touchpad-Taste in View Client können Sie anschließend den Bildschirm an einer beliebigen Stelle berühren, um den Mauszeiger zu bewegen. Der Bildschirm wird dann zum Vollbild-Touchpad.
  • Optionales Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit (CEIP) – Wenn Sie den View-Verbindungsserver 5.1 oder höher verwenden und Ihr Unternehmen am CEIP teilnimmt, sammelt View Client zur Priorisierung der Hardware- und Softwarekompatibilität anonyme Daten zur View Client-Nutzung. Es werden dabei keine Daten zusammengetragen, über die der Benutzer identifiziert werden kann. Eine vollständige Auflistung aller gesammelten Clientinformationen finden Sie unter Verwendung von VMware View Client für Android .

Seitenanfang

Internationalisierung

Für View Client für Android sind sowohl die Benutzeroberfläche als auch die Dokumentation in den Sprachen Englisch, Japanisch, Französisch, Deutsch, Chinesisch (vereinfacht) und Koreanisch verfügbar.

Seitenanfang

Bevor Sie beginnen

  • Für VMware View Client für Android ist das Betriebssystem Android 3 (Honeycomb) oder ein neueres Betriebssystem erforderlich.
  • HINWEIS: Die neueste Version von VMware View Client für Cisco Cius-Tablets ist View Client 1.5. Diese ist in CiscoHQ verfügbar.
  • VMware View Client für Android wird für VMware View 4.6.1 oder höher unterstützt.
  • Bei der Installation von View Client für Android müssen Sie in einem Aufforderungsfenster bestätigen, dass die Anwendung den Status und die Identität des Telefons ermitteln darf. Dies hängt mit der neuen Funktion zur Integration von RSA-Soft-Token zusammen. Sie müssen im Aufforderungsfenster bestätigen, dass der Status des Telefons ausgelesen werden darf. Mit der Erteilung Ihrer Zustimmung ist die Anwendung nicht berechtigt, Telefonanrufe zu tätigen oder Nachrichten zu senden. Sie können die Erlaubnis also sicher erteilen.
  • Installieren und aktualisieren Sie View Client für Android genau wie alle anderen Android-Anwendungen. Die neueste Version der Anwendung erhalten Sie beispielsweise über Google Play oder den Amazon Appstore für Android.
  • Informationen zu den Systemanforderungen und Installationsanweisungen finden Sie unter Verwendung von VMware View Client für Android .

Seitenanfang

Behobene Probleme

Das folgende Problem wurde in dieser Version von View Client für Android behoben:

  • Wenn Ihr Android-Gerät zur Aktivierung der Einstellung „Do not keep activities (Aktionen nicht beibehalten)“ in den Entwickleroptionen der Geräteeinstellungen konfiguriert ist, können Sie in View Client keine Server hinzufügen. Bisher wurden Sie nicht mittels einer Warnmeldung informiert, dass „Do not keep activities“ aktiviert war. In View Client 1.7 wird nun eine Warnmeldung angezeigt, in der Sie aufgefordert werden, die Einstellung „Do not keep activities“ zu deaktivieren.

Seitenanfang

Bekannte Probleme

  • Bei VMware View 1.6 Mobile Clients, die mit VMware View 5.1-Servern zusammenarbeiten, können Sie direkt in Textfelder von Windows-Anwendungen tippen, wodurch die Tastatur automatisch eingeblendet wird. Diese Funktion unterstützt allerdings nicht die folgenden Anwendungen: Firefox, Google Chrome, Adobe Reader und Adobe Flash-Inhalte in einem Browser.
  • Die Umschalttaste in der oberen Reihe der Bildschirm-Tastatur oder bei den Navigationstasten ist zur Eingabe von Tastenkombinationen gedacht, wie z. B. Strg+UMSCHALT. Wenn Sie einen Buchstaben großschreiben oder ein Ausrufezeichen (!) oder Fragezeichen (?) oder ein anderes Symbol eingeben möchten, für das die Umschalttaste benötigt wird, können Sie den nach oben zeigenden Pfeil wie in der Standard-Bildschirmtastatur verwenden.
  • Es werden ausschließlich englische externe Tastaturen unterstützt.
    Umgehung: Verwenden Sie für die Eingabe nicht englischer Zeichen die Bildschirmtastatur.
  • Da VMware View Client im Gegensatz zu View-Verbindungsserver 4.6.x auch auf Koreanisch erhältlich ist, werden Ihnen bei Verwendung von View Client auf einem koreanischen System die Meldungen von View Client auf Koreanisch, die Meldungen vom View-Verbindungsserver 4.6.x jedoch auf Englisch angezeigt.
  • Wenn Sie mit einem Windows XP-Gastbetriebssystem auf einem View 4.6-Desktop (Agent) arbeiten und dieser Desktop auf eine Zeitzone eingestellt ist, die nicht mit der Zeitzone auf Ihrem Tablet (Client) identisch ist, können Sie im Dialogfeld „Date and Time Properties (Datums- und Uhrzeiteigenschaften)“ in der Systemsteuerung des View-Desktops sehen, dass die Zeitzone auf der Registerkarte „Date and Time (Datum und Uhrzeit)“ der Zeitzone des Tablets, die Zeitzone auf der Registerkarte „Time Zone (Zeitzone)“ jedoch der Zeitzone des View-Desktops entspricht. Dieses Problem ist nun bei Verwendung vom View-Verbindungsserver 5.0 und neueren Versionen behoben.
  • Wenn Sie eine ältere Version eines koreanischen IME (Eingabemethoden-Editor) verwenden, wird bei Anzeige der Bildschirmtastatur möglicherweise das Textfeld von der Tastatur überdeckt, sodass Sie die Zeichen, die Sie eingeben, nicht sehen können.
    Umgehung: Führen Sie für Ihren IME ein Upgrade auf die aktuellste Version durch oder installieren Sie einen anderen IME und versuchen Sie es erneut. Für viele IMEs wurde kürzlich eine Aktualisierung zur Unterstützung von Tablets durchgeführt.
  • Wenn für Sie eine aktive Verbindung zu einem View-Desktop besteht und anschließend View Client im Hintergrund ausgeführt wird, während Sie eine Blue Tooth-Tastatur mit dem Tablet koppeln, wird die Verbindung zum View-Desktop getrennt.

Seitenanfang