Horizon View Client für Windows Store 2.0 | 14. März, 2013

Letzte Aktualisierung: 14. März, 2013

Hinweis: Für diese Version wird VMware Horizon View Client für Windows Store als Tech Preview veröffentlicht. Dies bedeutet, dass Ihnen das Produkt zum Ausprobieren zur Verfügung steht, es jedoch nicht für den Serieneinsatz empfohlen wird und auch keine technische Unterstützung verfügbar ist.

Diese Versionshinweise decken die folgenden Themen ab:

Wichtige Funktionen

Mit VMware Horizon View Client für Windows Store kann ein schneller und einfacher Zugriff von Ihrem Windows 8- oder Windows RT-Gerät auf Ihren virtuellen Windows-Desktop über RDP im lokalen Netzwerk (LAN) oder Fernnetz (WAN) gewährleistet werden.

  • Nach eigenen Vorstellungen arbeiten – Verwenden Sie Ihr Windows 8- oder Windows RT-Gerät, um von jedem Standort aus an Ihrem Windows-basierten virtuellen VMware View-Desktop arbeiten zu können.
  • Einfache Konnektivität - Horizon View Client ist eng mit VMware Horizon View integriert und ermöglicht so eine einfache Einrichtung und Verbindungsherstellung. Stellen Sie die Verbindung zu Ihrem Desktop durch Auswahl aus der Desktopauswahl-Liste schnell und einfach wieder her.
  • Multitasking – In einem Wi-Fi-Netzwerk kann Horizon View Client einige Minuten lang im Hintergrund ausgeführt werden. Sie können die Horizon View Client-Anwendung zudem auch so ausrichten, dass sie den Bildschirm zusammen mit einer anderen Anwendung teilt.
  • Sicherheit an jedem Standort - Egal ob an Ihrem Schreibtisch oder außerhalb des Büros - Ihre Daten sind immer sicher. Greifen Sie über Wi-Fi oder 3G auf Ihren View-Desktop zu. Ihr View-Desktop wird sicher an Ihren aktuellen Standort übermittelt. Horizon View Client unterstützt zudem auch die RADIUS-Authentifizierung mit VMware View 5.1 und View Client für Windows Store 1.7 oder höhere Versionen.

Seitenanfang

Neuheiten in dieser Version

VMware Horizon View Client für Windows Store 2.0 umfasst die folgenden neuen Funktionen:

  • Support für Windows 8 Pro Clientsysteme und Horizon View-Desktops
  • Auf Startseite - Zur Erstellung einer Desktopverknüpfung auf Ihrer Startseite und für weniger Schritte bei der Anmeldung können Sie jetzt die Funktion Auf Startseite zusammen mit einem Horizon View-Desktop verwenden, genau so wie mit anderen Windows Store-Apps auch.
  • Support für Smartcard - Sie können jetzt Smartcards auf Windows 8-Systemen, allerdings noch nicht auf Windows RT-Systemen, verwenden. Die folgenden Karten und Leser wurden getestet: Gemalto ID Prime .NET (früher .NET V2+ Orange) mit dem Gemalto PC USB-SW Smartcard-Leser.
  • Benutzeroberfläche und Dokumentation verfügbar in sieben Sprachen - Die Horizon View Client-Benutzeroberfläche und die Dokumentation gibt es in den Sprachen Englisch, Japanisch, Französisch, Deutsch, vereinfachtes Chinesisch, traditionelles Chinesisch und Koreanisch.
  • Unterstützung für URI (Uniform Resource Identifier) - Vereinfachen Sie die Anmeldung bei einem Horizon View Desktop für Endbenutzer, indem Sie einen Web- oder E-Mail-Link erstellen, den die Benutzer anklicken können, um Horizon View Client zu starten und eine Verbindung zu einem Desktop mit bestimmten Konfigurationsoptionen herzustellen. Sie können z. B. einen Link erstellen, über den ein Endbenutzer aufgefordert wird, lediglich ein Kennwort einzugeben, um anschließend ein bestimmtes Desktop im Vollbildmodus zu öffnen.
  • Optionales Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit (CEIP) – Wenn Sie den View-Verbindungsserver 5.1 oder höher verwenden und Ihr Unternehmen am CEIP teilnimmt, sammelt Horizon View Client zur Priorisierung der Hardware- und Softwarekompatibilität anonyme Daten zur Client-Nutzung. Es werden dabei keine Daten zusammengetragen, über die der Benutzer identifiziert werden kann. Eine vollständige Auflistung aller gesammelten Clientinformationen finden Sie unter Verwendung von VMware View Client für Windows Store .

Seitenanfang

Internationalisierung

Für Horizon View Client für Windows Store sind sowohl die Dokumentation als auch die Benutzeroberfläche in den Sprachen Englisch, Japanisch, Französisch, Deutsch, vereinfachtes Chinesisch, traditionelles Chinesich und Koreanisch verfügbar.

Seitenanfang

Bevor Sie beginnen

  • VMware Horizon View Client für Windows Store erfordert ein Windows 8- oder Windows RT-Betriebssystem.
  • Horizon View Client für Windows Store wird für VMware View 4.6.1 oder höher unterstützt.
  • Installieren und aktualisieren Sie Horizon View Client für Windows Store genau wie alle anderen Windows Store-Anwendungen. Die neueste Version der Anwendung können Sie beispielsweise über den Windows Store oder die VMware Horizon View Client-Downloadseite unter http://www.vmware.com/go/viewclients beziehen.
  • Informationen zu den Systemanforderungen und Installationsanweisungen finden Sie unter Verwendung von VMware Horizon View Client für Windows Store .

Seitenanfang

Behobene Probleme

Die folgenden Probleme wurden in dieser Version von Horizon View Client für Windows Store behoben:

  • Wenn Sie in der Vergangenheit eine sichere Tunnelverbindung zu einem View-Desktop besaßen und den Befehl Desktop zurücksetzen benutzten, wurde die Verbindung mit dem Desktop möglicherweise getrennt. Stattdessen reagiert der View-Desktop eventuell nicht mehr. Dieses Problem wurde nun behoben.
  • Wenn Benutzer in der Vergangenheit ein Sicherheitszertifikat für View-Verbindungsserver (eine .crt-Datei, die ein Serverzertifikat enthält) im aktuellen Benutzer-Sotre auf dem Clientsystem installierten und nicht im Store des lokalen Rechners, konnte der Client nicht verbunden werden. Dieses Problem wurde nun behoben.

Seitenanfang

Bekannte Probleme

  • Wenn die Smartcard-Authentifizierung entweder optional oder erforderlich ist und Sie im Dialogfeld, in dem Sie zur Eingabe einer Smartcard-PIN aufgefordert werden, auf Abbrechen klicken, erhalten Sie eine der folgenden Fehlermeldungen:
    • Sind Smartcards optional, wird die Meldung „Die Verbindung zum View-Verbindungsserver ist fehlgeschlagen. Stellen Sie sicher, dass die View-Verbindungsserver-Adresse und die Netzwerkeinstellungen korrekt sind und das Serverzertifikat vollständig überprüft werden kann.“ angezeigt.
      Umgehung: Wenn Sie sich mit den Active Directory-Informationen beim View-Verbindungsserver anmelden möchten, entfernen Sie die Smartcard aus dem Leser und stellen Sie die Verbindung zum View-Verbindungsserver wieder her.
    • Sind Smartcards erforderlich, erscheint die Meldung „Smartcard oder Zertifikatauthentifizuerung ist erforderlich.“ Starten Sie zum Fortfahren Horizon View Client neu und melden Sie sich noch einmal an.

    Umgehung: Beenden Sie Horizon View Client und starten Sie die Anwendung neu.
  • Wenn Sie sich mit einer Smartcard anmelden und aufgrund von Inaktivität eine Zeitüberschreitung auftritt, können Sie die Verbindung zum Server wiederherstellen und die Authentifizierung erneut durchführen, ohne dass Sie zur Eingabe von Anmeldeinformationen aufgefordert werden.
  • Wenn Sie die Smartcard-Authentifizierung durchführen, befindet sich die Schaltfläche „Abmelden“ nicht in den Befehlen unten im Desktopauswahl-Bildschirm.
  • Wenn Sie Richtlinien zum Entfernen einer Smartcard im View Administrator (unter Konfiguration > Server > Verbindungsserver > Authentifizierung > Benutzersitzungen beim Entfernen von Smartcard trennen) festlegen, hat diese Einstellung keine Auswirkung auf Windows Store-Clients. Umgehung: Stellen Sie die Windows-Richtlinien zur Entfernung einer Smartcard im Clientsystem oder auf dem View-Desktop ein.
  • Wenn Sie eine Smartcard einsetzen, sie entfernen und anschließend eine andere Art von Smartcard einsetzen, werden Sie nicht aufgefordert ein Zertifikat von einer Liste mit Zertifikaten im Persönlichen Zertifikats-Store auszuwählen. Stattdessen erscheint die folgende Fehlermeldung: „Die Smartcard kann den angeforderten Vorgang nicht durchführen oder für den Vorgang ist eine andere Smartcard erforderlich.“
  • Bei der Herstellung einer Verbindung zu einem virtuellen Desktop vom Horizon View Client für Windows Store dürfen Sie nicht die Gruppenrichtlinieneinstellung AllowDirectRDPdeaktivieren. Diese Richtlinie ist Teil der ADM-Vorlagendatei zur View Agent-Konfiguration ( vdm_agent.adm). Bei Deaktivierung dieser Einstellung schlägt die Verbindung mit dem Fehler Access is denied (Zugriff verweigert)fehl. Gewöhnlich wird durch diese Richtlinie festgelegt, ob Nicht-View-Clients über RDP direkt eine Verbindung mit Horizon View-Desktops herstellen können.
  • Die Handschriftoption funktioniert während einer RDP-Sitzung nicht.
    Umgehung:Wählen Sie die Tastatur-Option im Bereich „Einstellungen“ aus und wählen Sie anschließend statt „Handschrift“ die Option „Tastatur“ aus.
  • Wenn Sie den Touch Pointer-App-Befehl aktivieren, funktioniert der Mauszeiger möglicherweise nicht mehr. Umgehung:Deaktivieren Sie in den Horizon View Client-Anwendungsbefehlen, die bei einer Ziehbewegung vom unteren Bildschirmrand nach oben angezeigt werden, den Befehl für die Fingereingabezeiger-Anwendung und aktivieren Sie ihn anschließend wieder.
  • Sie können den Eingabenmethoden-Editor (IME) auf einem Windows 8- oder Windows RT-Gerät nicht verwenden, um Doppelbyte-Zeichen, wie z. B. japanische, chinesische und koreanische Zeichen, einzugeben.
    Umgehung: Verwenden Sie das Touch Cover oder eine andere externe Tastatur für die Eingabe von Doppelbyte-Zeichen.
  • Da VMware Horizon View Client im Gegensatz zu View-Verbindungsserver 4.6.x auch auf Koreanisch erhältlich ist, werden Ihnen bei Verwendung von Horizon View Client auf einem koreanischen System die Meldungen vom client auf Koreanisch, die Meldungen von View-Verbindungsserver 4.6.x jedoch auf Englisch angezeigt.

Seitenanfang