Chief Executive Officer

Pat Gelsinger kam im September 2012 zu VMware und ist gegenwärtig als Chief Executive Officer tätig. Vor VMware leitete Gelsinger als President und Chief Operating Officer den Bereich Information Infrastructure Products bei EMC. In dieser Funktion war er für das Engineering und die operativen Prozesse der Bereiche Information Storage, Data Computing, Backup und Recovery, RSA Security und Unternehmenslösungen verantwortlich. Außerdem unterstand ihm der Chief Technology Officer.

Vor EMC war Gelsinger 30 Jahre bei Intel beschäftigt, wo seine Karriere begann und er zahlreiche technische und leitende Positionen innehatte. Bei Intel leitete er die Digital Enterprise Group, den größten Geschäftsbereich des Unternehmens, und zeichnete dort für Enterprise-Produkte wie die Xeon- und Itanium-Prozessoren verantwortlich. Außerdem leitete er die für Desktop-Prozessoren, Chipsets und Motherboards für Verbraucher und kommerzielle Kunden verantwortliche Desktop Products Group. Gelsinger war der erste Chief Technology Officer von Intel und initiierte als Leiter von Intel Labs viele der Forschungsinitiativen des Unternehmens. Er war außerdem der Architekt des legendären 80486-Prozessors und an der Entwicklung der 80386- und 80286-Prozessoren beteiligt.

Gelsinger ist Inhaber von sechs Patenten auf den Gebieten VLSI-Design, Computerarchitektur und Kommunikation, hat sich als Redner mit seinen Vorträgen über Technologietrends einen Namen gemacht und wurde mit zahlreichen Branchenauszeichnungen geehrt. Er erwarb im Jahr 1979 einen Associate-Abschluss am Lincoln Technical Institute, dem 1983 ein Bachelor-Abschluss der Santa Clara University (magna cum laude) und 1985 ein Master-Abschluss in Elektrotechnik der Stanford University folgten. Im Jahr 2008 erhielt er die Auszeichnung „Fellow of the IEEE“ und den Ehrendoktortitel der William Jessup University.

Pat Gelsinger