Bei VMware Virtual SAN handelt es sich um eine deutlich vereinfachte Shared Storage-Lösung der Enterprise-Klasse für Hyper-Converged Infrastructures, die für die heutige All-Flash-Performance optimiert wurde.

    

(3:10)

Virtual San – Produktübersicht

Virtual SAN ist ein neuer, bemerkenswert einfacher Shared Storage der Enterprise-Klasse für Hyper-Converged Infrastructure.

Das bietet Virtual SAN

Deutlich vereinfachter Storage

Machen Sie Ihren Job einfacher, indem Sie das Storage-Provisioning und -Management für vSphere erleichtern. Stellen Sie Storage mit nur wenigen Mausklicks über vSphere Web Client bereit und profitieren Sie von der nativen Integration in den VMware-Stack. VM-orientierte Storage-Richtlinien ermöglichen die Automatisierung von Storage-Service-Leveln auf VM-Basis.

Erweiterte Verfügbarkeit und erweitertes Management

Unternehmen aller Branchen und Größen entscheiden sich für Virtual SAN, wenn es um ihre geschäftskritischen Workloads geht, von wichtigen Business-Anwendungen bis hin zu Tausenden von virtuellen Desktops. Virtual SAN stellt sicher, dass keine Daten verloren gehen, wenn eine Festplatte, ein Host, ein Netzwerk oder ein Rack ausfällt, und toleriert dank synchroner Replikation und Stretched Clustern selbst komplette Standortausfälle.

50% geringere TCO

Durch die Bereitstellung auf branchenüblichen Serverkomponenten vermeiden Sie hohe Vorlaufkosten. VM-orientierte Richtlinien vermeiden isolierte, speziell entwickelte Hardware und automatisieren das Management von Storage-Service-Leveln. Funktionen zur Steigerung der Storage-Effizienz wie Deduplizierung und verbesserte Automatisierungsfunktionen optimieren die TCO noch mehr.

Ausgezeichnete Performance

Virtual SAN basiert auf einem optimierten E/A-Datenpfad im Hypervisor und wurde auf Flash-Geschwindigkeit ausgelegt. Dadurch bietet Virtual SAN eine viel bessere Performance als eine virtuelle Appliance oder ein externes Gerät. All-Flash-Konfigurationen mit bis zu 100.000 IOPS pro Host und Skalierung auf bis zu 64 Hosts pro Cluster eignen sich perfekt für virtuelle Desktops, Remote-IT und geschäftskritische Anwendungen.

Für große Unternehmen geeigneter Storage

Vertrauen Sie bei ihren geschäftskritischen Anwendungen auf die einzige hypervisorintegrierte Storage-Lösung. Virtual SAN bietet All-Flash-Performance mit bis zu 100.000 IOPS pro Host, Unterstützung von vSphere-Verfügbarkeitstechnologien wie Hochverfügbarkeit (HA), asynchrone Replikation, Stretched Cluster-Funktionen und Funktionen zur Steigerung der Storage-Effizienz für All-Flash wie Deduplizierung, Komprimierung und Löschcodierung.

Linear skalierbarer Storage

Virtual SAN ermöglicht eine planbare, elastische und unterbrechungsfreie Skalierung der Storage- und Computing-Ressourcen, wodurch teure Komplett-Upgrades vermieden werden. Die horizontale Skalierung eines Virtual SAN-Clusters erfolgt über das Hinzufügen eines weiteren Knotens, die vertikale Skalierung hingegen über das Hinzufügen zusätzlicher Kapazität zu den bestehenden Hosts. So kann eine reine Storage-Kapazität von bis zu 8 PB erreicht werden.

SPOTLIGHT

Warum Unternehmen auf Hyper-Converged Infrastructure (HCI) umstellen

HCI revolutioniert das Rechenzentrum und überträgt sämtliche Vorteile der Servervirtualisierung auf den Storage

Virtual Blocks-Blog

Holen Sie sich Insidertipps und technische Informationen von unseren Storage- und Verfügbarkeits-Experten.

Warum HCI und warum jetzt?

Entdecken Sie, wie eine gut strukturierte HCI-Lösung die Effizienz steigern, die Flexibilität erhöhen und die TCO in Ihrem Rechenzentrum reduzieren kann.

Kostenloses Virtual SAN Assessment

Lassen Sie Ihre vSphere-Storage-Umgebung kostenlos analysieren und erfahren Sie, wie Sie von Virtual SAN profitieren können.

Holen Sie sich jetzt die Details

Erfolgsberichte von Kunden

Unternehmen aller Größen und Branchen vereinfachen ihre IT mit Hyper-Converged Software von VMware.

Kundenberichte lesen

Funktionen

All-Flash-Performance

Virtual SAN ist die einzige Hyper-Converged Storage-Lösung, die direkt über den Hypervisor bereitgestellt wird. Daraus ergibt sich eine Flash-optimierte Architektur, die bis zu 100.000 IOPS pro All-Flash-Knoten ermöglicht.

Hypervisor-integrierte Architektur

Optimieren Sie die Performance durch den kürzesten, effizientesten E/A-Datenpfad mit den geringsten Auswirkungen auf CPU- und Arbeitsspeicherressourcen.

All-Flash-Architektur

Durch Bereitstellung einer All-Flash-Architektur mit flashbasiertem Caching und SSD-Datenpersistenz erzielen Sie bis zu 100.000 IOPS pro Host mit dauerhaft niedriger Latenz.

Caching auf der Serverseite

Verbessern Sie die Performance virtueller Maschinen und minimieren Sie Storage-Latenzen durch das Caching und die Beschleunigung des E/A-Datenverkehrs für Lese-/Schreibvorgänge auf Festplatten durch einen serverseitigen Flash-Cache für Unternehmen.

Selbstoptimierend

Storage wird automatisch neu erstellt und ein Lastausgleich zur Angleichung an die der jeweiligen VM im Cluster zugewiesenen Service-Level erreicht.

Servicequalität (QoS)

Kontrolliert, beschränkt und überwacht automatisch die von einzelnen virtuellen Maschinen verursachten IOPS, um Konflikte zwischen VMs zu vermeiden.

Optimierung der Storage-Effizienz

Virtual SAN ermöglicht die kostengünstigste All-Flash-Performance dank einer bis zu 10-mal höheren Storage-Auslastung durch Datenreduzierungstechnologien, die das Datenvolumen optimieren.

Deduplizierung und Komprimierung

Optimiert die All-Flash-Storage-Kapazität durch eine bis zu 7-fache Datenreduzierung bei gleichzeitig minimalen Auswirkungen auf die CPU- und Arbeitsspeicherressourcen der Server.

Löschcodierung

Steigert die nutzbare Storage-Kapazität um das bis zu 2-Fache bei gleichbleibender Datenresilienz. Durch einfachen oder doppelten Paritätsschutz können ein bzw. zwei Ausfälle toleriert werden.

Verfügbarkeit

Mit einer Betriebszeit von 99,999% und mehr dank der integrierten und anpassbaren Fehlertoleranz-Einstellungen bietet Virtual SAN Verfügbarkeit der Enterprise-Klasse für die anspruchsvollsten geschäftskritischen Anwendungen.

Integrierte Fehlertoleranz

Maximieren Sie die Ausfallsicherheit mit integriertem verteiltem RAID, Cache-Spiegelung und Kontrollen pro VM, mit denen festgelegt werden kann, wie viele Host-, Netzwerk-, Festplatten oder Rackausfälle tolerierbar sind.

Stretched Cluster

Durch Verfügbarkeit der Enterprise-Klasse mit synchroner Replikation zwischen zwei Rechenzentren wird sichergestellt, dass keine Daten verloren gehen und selbst beim Ausfall eines kompletten Standorts nahezu keine Ausfallzeiten entstehen.

Interoperabilität mit dem VMware-Stack

Nutzen Sie vSphere-Kernfunktionen wie Hochverfügbarkeit (HA) und Distributed Resource Scheduler (DRS) sowie vSphere-Snapshots und VMware Site Recovery Manager.

RPO von 5 Minuten mit vSphere Replication

vSphere Replication for Virtual SAN bietet eine asynchrone VM-Replikation mit einer RPO von bis zu fünf Minuten.

Management

Virtual SAN ermöglicht es, Storage zusammen mit Computing und Netzwerk unkompliziert in einer einzigen, eng integrierten Oberfläche – vSphere Web Client – zu verwalten.

Management über zentrale Schnittstelle

Mit dem vSphere Web Client-basierten Management entfällt die Notwendigkeit von Schulungen zu speziellen Storage-Oberflächen und -Tools und Storage kann mit zwei Mausklicks bereitgestellt werden.

VM-orientierte und richtlinienbasierte Steuerung und Automatisierung

Stellen Sie mit einem Klick Storage-Richtlinien für das automatische Provisioning von Storage-Ressourcen bereit. Es sind keine LUNs oder RAID-Konfigurationen notwendig.

Systemzustandsservice

Über vSphere Web Client können nicht nur direkt Kompatibilitätsprüfungen der Hardware, Firmware und Treiber ausgeführt werden, sondern auch Echtzeitdiagnosen und Berichte über die Performance und Storage-Kapazität.

Vergleich

Vergleichen Sie die Virtual SAN Editions, um die beste Option für Ihre Hyper-Converged Infrastructure von VMware zu finden. Wählen Sie anschließend die richtige Hardwareplattform aus dem branchenweit besten HCI-Partnernetzwerk.

Standard
Advanced
Enterprise
Übersicht
Standard Hyper-converged Hybridbereitstellungen
Advanced Hyper-converged All-Flash-Bereitstellungen
Enterprise Standortverfügbarkeit und Steuerung der Servicequalität
Produktkomponenten
Standard
Advanced
Enterprise
Lizenzberechtigung
Standard Pro CPU oder pro VDI-Desktop
Advanced Pro CPU oder pro VDI-Desktop
Enterprise Pro CPU oder pro VDI-Desktop
Storage Policy-Based Management
Standard
Advanced
Enterprise
Lese-/Schreib-SSD-Caching
Standard
Advanced
Enterprise
Verteiltes RAID (RAID 1)
Standard
Advanced
Enterprise
Snapshots und Klone für Virtual SAN
Standard
Advanced
Enterprise
Rack-fähig
Standard
Advanced
Enterprise
Replikation (5 Min. RPO)
Standard
Advanced
Enterprise
Software-Prüfsumme
Standard
Advanced
Enterprise
All-Flash-Unterstützung
Standard
Advanced
Enterprise
Inline-Deduplizierung und Komprimierung (nur All-Flash)
Standard
Advanced
Enterprise
Löschcodierung – RAID 5/6 (nur All-Flash)
Standard
Advanced
Enterprise
Stretched Cluster
Standard
Advanced
Enterprise
QoS – IOPS-Limits
Standard
Advanced
Enterprise

Virtual SAN for Desktop
 

Kunden, die Virtual SAN ausschließlich für eine virtuelle Desktop-Infrastruktur (VDI) verwenden, wird eine Virtual SAN for Desktop-Lizenzierung angeboten. Während damit die Verwendung von Virtual SAN nur auf virtuelle Desktop-Workloads beschränkt wird, bietet Virtual SAN for Desktop besondere Preis- und Paketoptionen, die dazu beitragen, die Kosten einer virtuellen Desktop-Infrastruktur weiter zu senken. Gleichzeitig profitieren Kunden von den Vorteilen und der Performance einer verteilten Storage-Plattform. Die Preise für Virtual SAN for Desktop werden pro benannten Anwender (CCU) oder pro gleichzeitigen Anwender in einer virtuellen Desktop-Umgebung berechnet und in Paketen von 10 und 100 Lizenzen verkauft.

VIRTUAL SAN FOR ROBO
 

Virtual SAN for Remote Office Branch Office (ROBO) ist zur Verwendung an Remote-Standorten mit niedrigen Konsolidierungsraten erhältlich. Diese Lösung wird in 25-VM-Paketen verkauft, die über die verschiedenen Remote-Standorte verteilt werden können, wobei eine Beschränkung auf 25 virtuelle Maschinen pro Standort besteht. Falls mehr als 25 virtuelle Maschinen an einem Remote-Standort ausgeführt werden, muss eine Virtual SAN Standard-, Advanced- oder Enterprise-Lizenzierung verwendet werden. Im Lizenzierungsleitfaden erhalten Sie weitere Informationen bezüglich der speziellen Lizenzen für Virtual SAN.  

Auswählen der richtigen Hardware
 

VMware ist der einzige Anbieter von Hyper-Converged Infrastructure, der Partnerschaften mit allen führenden x86-Serveranbietern unterhält und ein vollständig individuelles HCI-Bereitstellungsmodell ermöglicht. Unternehmen haben so die Möglichkeit, Virtual SAN- und vSphere-basierte HCI-Systeme mit höchster Flexibilität bei Hardware, Software, Lizenzierung und Support zu gestalten. Die richtige Hardwareplattform für Ihr Projekt entnehmen Sie unseren Informationen zu Virtual SAN Ready Nodes.

ERSTE SCHRITTE

Virtual SAN ist ein extrem einfacher Software-Defined Storage für Unternehmen, der die Grundlage der Hyper-Converged Infrastructure von VMware bildet. Lernen Sie Virtual SAN kennen – in Eigenregie oder zusammen mit uns. Von Live-Webinaren bis hin zu Online-Schulungen zum Selbststudium, die auf Abruf verfügbar sind, bieten wir verschiedene Möglichkeiten an, um mehr über die Vorteile von Hyper-Converged Infrastructure (HCI) und Virtual SAN zu erfahren.

In Eigenregie lernen
 

Mit uns lernen
 

  • Grundlagen zu Virtual SAN online: In diesem 60-minütigen Kurs lernen Sie die wichtigsten Vorteile, die Funktionen, die Architektur und die primären Anwendungsbereiche von Virtual SAN im Selbststudium kennen.
  • Virtual SAN: Schulung zu Bereitstellung und Management: In dieser dreitägigen Präsenzschulung mit Kursleiter stehen die Eigenschaften und Funktionen sowie das fortlaufende Management und die Kontrolle von Virtual SAN auf dem Programm. Die Kurse sind auch online als Live-Schulung verfügbar.
  • Virtual SAN-Kurse von VMware Education: Unsere Seminare sind weltweit als E-Learning-, Präsenz- oder On-Demand-Seminar verfügbar.
  • Virtual SAN Assessment anfordern: Validieren Sie die Vorteile von Virtual SAN für Ihr Unternehmen anhand eines Hardwareleitfadens, Dimensionierungsempfehlungen und einer TCO-Analyse, die auf Ihre Umgebung zugeschnitten ist – in nur einer Woche.
  • Kontakt zum Vertrieb.

KUNDENBERICHTE

(3:14)

Fulton County Schools: Performance-Steigerung und Kostensenkung dank All-Flash-HCI

Fulton County Schools stellte eine All-Flash-HCI-Lösung von VMware bereit, um die Performance wichtiger Schüler-Informationssysteme zu verbessern. Aufgaben, die 45 Minuten dauerten, dauern jetzt nur noch 5 Minuten. Dadurch können 50% der Kosten eingespart werden.

Fallstudie

Union Hospital: CapEx-Senkung und Performance-Steigerung dank HCI-Lösungen

Union Hospital ersetzte sein herkömmliches SAN durch eine moderne Hyper-Converged Infrastructure-Lösung von VMware, die auf vSphere und Virtual SAN für die Tier-1-Anwendungen basiert. Dadurch konnte eine CapEx-Senkung und eine Steigerung der Anwendungs-Performance um das 6-Fache erzielt werden.

Fallstudie

Infografik

 

US-Regierungsbehörde: Senkung der TCO um bis zu 50% dank vSphere und Virtual SAN

Eine US-Regierungsbehörde wollte ihre teilweise virtualisierte IT-Umgebung zu einer effizienten, agilen Infrastructure as a Service (IaaS)-Plattform weiterentwickeln. Sie entschied sich für eine VMware-HCI-Lösung und erzielte TCO-Einsparungen von satten 50%.

Fallstudie

 

 

Cloud Carib: CapEx-Senkung um 65% dank HCI

Der Cloud-Serviceanbieter Cloud Carib standardisierte sein Rechenzentrum auf Hyper-Converged Software von VMware mit vSphere und Virtual SAN und erzielte damit CapEx-Einsparungen von 65% bei einem gleichzeitigen Anstieg der Anwendungsperformance um 50%.

Fallstudie

 

Oregon State University: HCI verkürzt VDI-Bootdauer um das 20-Fache

Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Oregon State University verwendet die VMware Horizon View Virtual Desktop Infrastructure (VDI). Nachdem ihr IT-Team eine Hyper-Converged Software-Lösung von VMware mit Virtual SAN aufgebaut hatte, wurde die Bootdauer um das 20-Fache beschleunigt, während die Kosten um 75% sanken.

Fallstudie

Infografik