vSphere with Operations Management bietet die zuverlässigste Virtualisierungsplattform mit konsistentem Management. Von dieser leistungsstarken Lösung für vSphere profitieren sowohl Neu- als auch Bestandskunden.

Neu im Bereich Virtualisierung?

Virtualisierung ist bei Weitem der effektivste Weg zur Reduzierung der IT-Ausgaben. Gleichzeitig lassen sich damit die Effizienz und die Agilität von Unternehmen jeglicher Größe verbessern. Sie ist die Antwort auf den Wildwuchs in der Infrastruktur, der IT-Abteilungen dazu zwingt, 70 Prozent ihres Budgets in die Wartung zu investieren, und kaum Ressourcen für geschäftsfördernde Innovationen übrig lässt.

Heutige x86-Server können nur ein Betriebssystem und eine Anwendung gleichzeitig ausführen. Selbst in kleinen Rechenzentren müssen daher viele Server bereitgestellt werden, die lediglich mit einer Kapazität von 5 bis 15 Prozent betrieben werden und folglich überaus ineffizient arbeiten.

Dieses Problem wird mit Virtualisierungssoftware behoben, da sie die Ausführung mehrerer Betriebssysteme und Anwendungen auf einem physischen Server oder Host ermöglicht. Jede eigene virtuelle Maschine (VM) wird isoliert betrieben und verbraucht nur so viele Computing-Ressourcen des Hosts wie nötig.

Zu den Vorteilen von vSphere with Operations Management zählen:

  • Bis zu 80 Prozent höhere Serverauslastung
  • Reduzierung der Hardwareanforderungen im Verhältnis 10:1 oder höher
  • Halbierung der Investitions- und Betriebskosten
  • Stabile, kostengünstige Hochverfügbarkeit

Jetzt durchstarten

  • Argumente für VMware vSphere with Operations Management Vergleichen Sie vSphere with Operations Management mit Microsoft Hyper-V und Red Hat Enterprise Virtualization.
  • Testen Sie vSphere with Operations Management kostenlos in unserem Hands-On Lab. Keine Installation erforderlich.
  • Wagen Sie den Einstieg in vSphere with Operations Management mit einer kostenlosen Testversion.

Sie haben bereits ein eigenständiges vSphere?

Mit der Virtualisierung Ihrer Umgebung konnten Sie IT-Ausgaben senken und gleichzeitig die Effizienz und Agilität steigern. Jetzt ist es an der Zeit, einen Schritt weiter zu gehen und die virtuelle Umgebung transparenter zu gestalten, entstehende Performance-Probleme proaktiv zu erkennen und zu beheben und die Ressourcenauslastung mittels einer einheitlichen Konsole zu optimieren. vSphere with Operations Management bietet wichtige Funktionen für Performance-Überwachung und Kapazitätsmanagement, die weitaus bessere Ergebnisse liefern als ein eigenständiges vSphere 1. Hierzu zählen:

  • Reduzierung der Anwendungsausfallzeiten um 30%
  • 34% höhere Kapazitätsauslastung
  • 36% höhere Serverkonsolidierungsraten
  • 30% mehr Einsparungen bei der Hardware
  • 26% schnellere Fehler- und Problemlösung

vSphere with Operations Management wurde speziell für Ihre dynamische vSphere-Infrastruktur entwickelt. Sie erhalten betriebliche Transparenz bis auf VM-Ebene für schnelle Problemlösung und Ursachenanalyse, rasche Erkennung von schlecht oder zu stark ausgelasteten VMs und sie werden bereits im Voraus benachrichtigt, wann und wo mehr Kapazität benötigt wird.

Jetzt durchstarten

  • Erfahren Sie, warum Cornerstone Home Lending von Microsoft Hyper-V zu VMware vSphere with Operations Management gewechselt ist. Lesen Sie die Cornerstone-Fallstudie.
  • Testen Sie vSphere with Operations Management kostenlos.