Einführung in Workstation 11

Auch VMware Workstation™ 11 bietet die Spitzen-Funktionen und -Performance, die Technikexperten vom Marktführer VMware gewohnt sind und auf die sie sich bei ihrer täglichen Arbeit mit virtuellen Maschinen verlassen können. Die Unterstützung der neuesten Windows- und Linux-Versionen, Prozessoren und Hardware sowie die Möglichkeit zur Verbindung mit VMware vCloud Air machen dieses Produkt zum perfekten Tool für alle, die ihre Produktivität steigern, Zeit sparen und die Cloud erobern wollen.

VMware Workstation 11

Wenn Sie Workstation 10 heute noch erwerben, sichern Sie sich damit Workstation 11 im Dezember völlig kostenlos.

Unerreichte Betriebssystemunterstützung für maximale Kompatibilität

Unerreichte Betriebssystemunterstützung mit VMware Workstation

Entwickelt für Windows, Linux und weitere Systeme

VMware Workstation bietet eine unübertroffene Plattformkompatibilität – mehr als 200 Betriebssysteme werden unterstützt. Workstation 11 unterstützt die neuesten Microsoft-Betriebssysteme komplett – von Windows® 8.1 Update für Desktops bis hin zu Windows 2012 R2 für Server. Für Organisationen und technische Anwender, die die neueste Linux-Distribution ausführen, unterstützt Workstation 11 Ubuntu 14.04, RHEL 7, CentOS 7, Fedora 20, Debian 7.6 und viele andere. Workstation 11 ermöglicht die Erstellung verschachtelter Hypervisoren zur Ausführung von Hyper-V oder VMware ESXi und vSphere. So erhalten Sie das ultimative vSphere-Lab für Schulungen, Demos und Tests.
Hier finden Sie eine Liste aller unterstützten Gastbetriebssysteme.

Erstklassige Performance

Unterstützung der neuesten Prozessoren

Workstation 11 unterstützt die neuesten Intel-x86-Prozessoren mit 64 Bit einschließlich der neuen Haswell-Mikroarchitektur für maximale Performance. Workstation 11 ist für die Nutzung aller wichtigen neuen Haswell-Erweiterungen optimiert und bietet eine Verbesserung von bis zu 45 Prozent bei CPU-intensiven Vorgängen wie Multimedia, Verschlüsselung/Entschlüsselung und anderen aufwändigen Performance-Tests.

Unterstützung für Haswell
Erweiterte Grafikunterstützung mit VMware Workstation 11

Erstellung leistungsstarker virtueller Maschinen

Mit Workstation 11 können Sie jetzt virtuelle Maschinen mit bis zu 16 vCPUs, mit virtuellen Festplatten bis 8 TB und mit bis zu 64 GB Arbeitsspeicher pro virtuelle Maschine erstellen, um selbst anspruchsvollste Anwendungen in virtualisierten Umgebungen auszuführen. Sie können die Leistung grafikintensiver Anwendungen zusätzlich steigern, indem Sie einer virtuellen Maschine bis zu 2 GB Grafikspeicher zuweisen. Mit einer leistungsstarken 3D-Grafikleistung sowie Unterstützung für OpenGL 2.1 und DirectX 9.0c Shader Model 3 macht Workstation die Ausführung anspruchsvoller 3D-Anwendungen wie AutoCAD oder SolidWorks zum reinsten Vergnügen.

Bereit für die neuesten Laptops und Tablets

Workstation 11 wurde für Displays mit höherer Auflösung optimiert, z.B. für die für Laptops und x86-Tablets verwendeten neuen QHD+ Displays mit einer Auflösung von 3200 x 1800 Pixeln. Und mit dem virtuellen Beschleunigungsmesser, Gyroskop, Kompass und Umgebungslichtsensor von Workstation können Sie von den Funktionen des neuen Microsoft-Tablets Surface Pro 3 profitieren und dafür sorgen, dass die Anwendungen auf einer virtuellen Maschine reagieren, wenn ein Anwender das Tablet nutzt. Darüber hinaus unterstützt Workstation 11 HD-Audio mit 7.1 Surround Sound, USB 3.0 und Bluetooth, womit der Nutzung modernster Hardware nichts mehr im Weg steht.

Ein Tablet in Ihrer virtuellen Maschine

Nutzen Sie die Vorteile von vSphere und vCloud Air

Mit VMware Workstation 11 profitieren Sie von vSphere und vCloud Air

Eine der Neuerungen in Workstation 11 ist die Verbindung zu VMware vCloud Air, sodass Sie Ihre virtuellen Maschinen auf die Public Cloud ausweiten und skalieren können. Sie können sich ganz einfach mit vCloud Air verbinden und virtuelle Maschinen direkt über die Oberfläche von Workstation 11 hochladen, ausführen und anzeigen. Genauso einfach gestaltet sich das Verschieben virtueller Maschinen per Drag-and-Drop zwischen Ihrem PC und Ihrer Private Cloud mit vSphere, ESXi oder einer weiteren Instanz von Workstation.

Neue Maßstäbe für Ihre Produktivität

Verbesserte Benutzeroberfläche

Die aktualisierte Benutzeroberfläche von Workstation 11 macht das Arbeiten mit virtuellen Maschinen noch schneller und einfacher – sowohl lokal auf Ihrem PC als auch in der Cloud. Die Workstation 11-Oberfläche bietet vereinfachte Menüs, Live-Miniaturansichten, Registerkarten, Einstellungsbildschirme und eine VM-Bibliothek mit Suchfunktionen. Und die neuen Optimierungen des Unity-Modus sorgen für eine noch bessere Anwendererfahrung bei der Ausführung von Windows 8.1 als Host- und Gastbetriebssystem in Workstation 11.

Verbesserte Benutzeroberfläche in VMware Workstation 11
Verbesserte Benutzeroberfläche in VMware Workstation 11

Verbesserte Benutzerfreundlichkeit und Produktivität

Bei der Arbeit mit virtuellen Maschinen in Workstation 11 sorgt eine neue Verknüpfungsfunktion für mehr Benutzerfreundlichkeit. Damit lassen sich virtuelle Maschinen jetzt durch einen einfachen Mausklick vom Desktop aus öffnen. Die neue Option zur Verwendung von EFI (Extensible Firmware Interface) bietet beim Erstellen und Starten einer virtuellen Maschine in Workstation eine Alternative zum herkömmlichen BIOS-Ansatz. Dies ist auch eine Voraussetzung für eine bessere Unterstützung neuer und zukünftiger Betriebssystemversionen. Mit dem Assistenten für virtuelle Maschinen in Workstation 11 ist es ganz einfach, neue Betriebssysteme und optimierte Treiber von einem Datenträger oder einem ISO-Image zu installieren. Und das Einrichten mehrerer Monitore ist in Workstation 11 einfacher als je zuvor, ganz gleich, ob Sie zwei, drei oder zehn Monitore verwenden.

Daten sichern und Zeit sparen

Mit Workstation 11 erhalten Sie Schutz und Sicherheit für Ihre virtuellen Maschinen und sparen gleichzeitig wertvolle Zeit bei der Arbeit mit den VMs, indem Sie die Funktionen für Snapshots und Klone nutzen. Mithilfe der Snapshot-Funktion können Sie den Zustand einer virtuellen Maschine speichern, sodass dieser jederzeit wiederhergestellt werden kann. Die Klonfunktion macht das Duplizieren von virtuellen Workstation-Maschinen zum Kinderspiel. Sie ermöglicht Ihnen, direkt von der Baseline-Installation und -Konfiguration aus eine unbegrenzte Anzahl an Kopien einer virtuellen Maschine zu erstellen. Verknüpfte Klone bieten eine noch schnellere, einfachere und effizientere Möglichkeit zum Duplizieren von komplexen Installationen für Testzwecke und kundenspezifische Demos. Dabei handelt es sich um Kopien einer virtuellen Maschine, die virtuelle Festplatten mit der übergeordneten virtuellen Maschine gemeinsam nutzen. Sie benötigen wesentlich weniger Speicherplatz als vollständige Klone.

Klonen virtueller Maschinen mit VMware Workstation 11

Für PCs in Unternehmen

Eingeschränkte virtuelle Maschinen in VMware Workstation 11

Eingeschränkte virtuelle Maschinen

Sie können Richtlinien für virtuelle Maschinen erstellen und kontrollieren sowie Anwendungen in einem Container für eingeschränkte virtuelle Workstation 11-Maschinen für Anwender bereitstellen. Schützen Sie Unternehmensdaten, indem Sie den Zugriff auf Funktionen wie Drag-and-Drop, Kopieren und Einfügen und das Anschließen von USB-Geräten für Workstation-VMs einschränken. Darüber hinaus lassen sich in Workstation 11 erstellte virtuelle Maschinen verschlüsseln und mit einem Kennwort schützen. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass unbefugte Anwender die unternehmensweiten Einstellungen virtueller Maschinen nicht manipulieren können.

Zeitlich begrenzte virtuelle Maschinen

Für Mitarbeiter in kurzfristigen Projekten, Zeitarbeitskräfte und Softwareevaluierungszwecke können in Workstation eingeschränkte virtuelle Maschinen erstellt werden, die zu einem festgelegten Zeitpunkt ablaufen. Nach dem Einschalten sendet die virtuelle Maschine in festgelegten Zeitabständen eine Anfrage an den Server und speichert die aktuelle Systemzeit in der Richtliniendatei der eingeschränkten virtuellen Maschine als letzte vertrauenswürdige Zeitstempelangabe. Eine zeitlich begrenzte virtuelle Maschine wird automatisch angehalten und ohne Eingriff des Administrators nicht neu gestartet.

Zeitlich begrenzte virtuelle Maschinen mit VMware Workstation 11
Produktübergreifende VM-Kompatibilität mit VMware Workstation 11

Produktübergreifende Kompatibilität virtueller Maschinen

Workstation bietet Kompatibilität mit dem VMware-Produktportfolio und mit unterschiedlichen Plattformen. Mit Workstation 11 lassen sich virtuelle Maschinen erstellen, die mit allen VMware-Produkten kompatibel sind, sowie eingeschränkte virtuelle Maschinen, die in VMware Fusion Pro und VMware Player Pro™ verwendet werden können.

Kostenloses Workstation-Upgrade

Wenn Sie Workstation 10 heute noch erwerben, sichern Sie sich damit Workstation 11 im Dezember völlig kostenlos.

Jetzt kaufen

Testen Sie VMware Workstation

30 Tage kostenlos

Jetzt testen

Upgrade für VMware Workstation

Wenn Sie jetzt ein Upgrade auf Workstation 10 erwerben, sichern Sie sich damit Workstation 11 im Dezember völlig kostenlos.

Upgrade erwerben

VMware Workstation kaufen

Wenn Sie Workstation 10 heute noch erwerben, sichern Sie sich damit Workstation 11 im Dezember völlig kostenlos.

Jetzt kaufen