Erste PRIMERGY Server mit vorinstalliertem VMware ESXi lieferbereit

Fujitsu Siemens Computers kooperiert mit VMware zur Auslieferung von integrierter Virtualisierung für SME und bietet als Erster die vorinstallierte Software auf Industrie Standard Servern an

 

München, 29. Februar 2008– Fujitsu Siemens Computers beginnt ab sofort mit der Auslieferung seiner PRIMERGY Server, die ab Werk mit der neuen Virtualisierungssoftware VMware ESXi ausgestattet sind. Damit ist es möglich, Virtualisierungssoftware zu nutzen, sobald der Server das erste Mal gestartet wird – was innerhalb von Minuten eine Virtualisierungsebene auf dem PRIMERGY Server aktiviert.

Gemäß der Branchenanalysten The Yankee Group bezeichnet ein Drittel der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) als Hauptgründe für die bereits erfolgte oder geplante Nutzung von Servervirtualisierung, dass sie die Serverzahl innerhalb ihrer IT-Infrastrukturen verringern oder mindestens beibehalten wollen.*

Die Hardware- und Softwarepartnerschaft zwischen Fujitsu Siemens Computers und VMware zielt darauf, kleinen und mittelständischen Unternehmen den Zugang zu moderner Virtualisierung zu erleichtern. Mit einer virtualisierten Serverumgebung können Endkunden die Zahl der benötigten Server drastisch senken. Dies führt zugleich zu deutlich geringerem Energieverbrauch, sowohl bei der Prozessorleistung als auch der Kühlung, und verringert die Kosten für die Systemverwaltung insgesamt.

Walter Mauser GmbH, Spezialanbieter im Fahrzeugbau, ist der erste Kunden, der einen Auftrag für die Lieferung von PRIMERGY Servern mit vorinstallierter VMware ESXi-Software erteilt hat. Der in Breitenau in Österreich ansässige Hersteller von Fahrerkabinen für eine Vielzahl von Spezialfahrzeugen wie Traktoren, Gabelstapler, Postauslieferfahrzeuge, Golf Buggies und Rasenmäher aktualisiert seine derzeitige VMware Server-basierte Umgebung auf PRIMERGY Servern von Fujitsu Siemens Computers, dem führenden europäischen Anbieter von IT-Lösungen.

„Unser Kerngeschäft besteht in der Herstellung von Spezial-Fahrerkabinen für eine Vielzahl von Fahrzeugen. Unsere Ingenieure bauen Fahrzeuge, nicht Serverkonfigurationen – deshalb begrüßen wir die Erleichterungen, die Fujitsu Siemens Computers und VMware durch die vorinstallierte neue Virtualisierungssoftware VMware ESXi auf den PRIMERGY Servern liefern“, erklärt Martin Mauser, Chief Executive Officer bei Walter Mauser. „Ohne unseren IT-Partner 4SYSTEMS GmbH hätten wir nicht alle Vorteile und Flexibilitätsmöglichkeiten unserer IT-Infrastruktur nutzen können. Dank 4SYSTEMS fingen wir 2005 mit Virtualisierungstechnologie an und machen jetzt mit dem Upgrade auf VMware ESXi den nächsten Schritt.“

Jens-Peter Seick, Senior Vice President of Enterprise Server Business bei Fujitsu Siemens Computers erklärt: „Die Vorteile der Virtualisierung für kleine und mittlere Unternehmen liegen auf der Hand. Fujitsu Siemens Computers und VMware verfolgen die gleiche Perspektive hinsichtlich Kosteneinsparungen durch die Konsolidierung der Serverinfrastruktur. ESX 3i erweitert das Produktangebot von VMware durch Vereinfachung der Konfiguration und Verwaltung einer virtualisierten VMware Serverumgebung.“

Fujitsu Siemens Computers fördert das Konzept der Virtualisierung und unterstreicht damit seine Rolle als Entwickler von wegbereitenden Technologien und sein Engagement für umweltfreundliche IT und optimierte Energieeffizienz im Rechenzentrum.

Diane Greene, President and Chief Executive Officer von VMware kommentiert: „Unternehmen jeder Größe haben die gleichen Anforderungen: Sie müssen die Kapital- und Betriebskosten senken und ihre Software so laufen lassen, dass sie immer verfügbar ist und in kosten-, leistungs- und verwaltungseffizienter Weise flexibel reagieren kann. Genau das erreicht man mit Virtualisierung. Wir arbeiten seit Langem mit Fujitsu Siemens Computers zusammen und freuen uns sehr, hiermit einen nächsten gemeinsamen Schritt zu virtualisierungsfähigen PRIMERGY Servern zu vollziehen.“

Die Modelle der PRIMERGY Industrie Standard Server, die ab Werk mit der Virtualisierungssoftware VMware ESXi ausgestattet sind, werden ausschließlich über Vertriebspartner angeboten. Das Paket enthält außerdem 90 Tage kostenlosen Support durch Fujitsu Siemens Computers, der optional verlängert werden kann. Die Server verfügen zudem über eine Evaluierungskopie der VMware Infrastructure Suite, der marktführenden Lösung für ein komplett verwaltetes und automatisiertes virtuelles Rechenzentrum. VMware bietet die vollständigste Lösung für die Virtualisierung von Servern, Speichersystemen, Netzwerken, Applikationen und Desktops. Sie gewährleistet die kostenoptimierte Bereitstellung von IT-Diensten, genau zur gefragten Zeit am benötigten Platz.

Die Reihe der PRIMERGY Industrie Standard Server bildet das Rückgrat einer zuverlässigen, modernen IT-Infrastruktur und verkörpert das Konzept eines flexiblen, dynamischen Rechenzentrums, das von Fujitsu Siemens Computers realisiert wird. Dank des hohen Standardisierungsgrads, angefangen bei den Einstiegsmodellen bis hin zu den Rack- und BladeFrame-Lösungen, bietet PRIMERGY ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis. Die Midrange-Modelle PRIMERGY RX330 S1 und RX300 S4 inklusive der integrierten Virtualisierungslösung werden ab sofort ausgeliefert. Die Preisstaffel beginnt bei 2.300 EUR.

Der VMware ESX 3i Hypervisor basiert auf der Basis-Virtualisierungstechnologie von VMware, die von mehr als 100.000 Kunden eingesetzt wird. Er ist der „kleinste“ Hypervisor auf dem Markt (32MB), der ein hohes Niveau an Sicherheit und Zuverlässigkeit ermöglicht, und stellt die einzige Betriebssystem-unabhängige Virtualisierungsplattform dar. VMware ESX 3i ermöglicht die Konsolidierung des einzelnen Servers und die schnelle und leichte Inbetriebnahme: Eine erste virtuelle Maschine arbeitet innerhalb von Minuten, sobald ein Server mit vorkonfigurierten und optimierten Hardware-Konfigurationen gestartet wurde.

Für Kunden ist ein Upgrade von VMware ESX 3i Hypervisor auf VMware Infrastructure 3 (VI3) möglich, die Virtualisierungs- und Management-Suite für das Rechenzentrum. VI3 bietet die Möglichkeit für automatischen Lastausgleich, Business Continuity und Stromversorgungs-Management sowie die Fähigkeit, eine virtuelle Maschine so über physische Maschinen zu schleusen, dass Service-Unterbrechungen minimiert werden. VI3 ist zudem kompatibel zu den Lösungen von VMware für Desktop-Virtualisierung und –Management.

Fujitsu Siemens Computers

Fujitsu Siemens Computers ist der führende europäische IT-Infrastruktur Hersteller und zugleich Marktführer in Deutschland. Mit seinem strategischen Fokus auf innovativen Mobility und Dynamic Data Center Produkten, Services und Lösungen bietet das Unternehmen eine einzigartige Bandbreite an Produkten - vom Notebook über Desktops bis hin zu IT Infrastrukturlösungen und Services. Fujitsu Siemens Computers ist in allen Schlüsselmärkten Europas, Afrikas und des Nahen Ostens präsent, der Bereich Infrastructure Services ist in etwa 170 Ländern weltweit tätig. Das Unternehmen profitiert von der globalen Kooperation und der Innovationskraft seiner beiden Shareholder Fujitsu Ltd. und Siemens AG. Im Fokus stehen die spezifischen Anforderungen seiner Kunden: Großunternehmen, kleine und mittelständische Firmen sowie Privatkunden. Fujitsu Siemens Computers zählt über den ganzen Lebenszyklus eines Produkts hinweg zu den Pionieren beim Einsatz von umweltbewussten Technologien und Prozessen und ist Mitglied der „Climate Savers Computing Initiative“, „Green Grid“ Organisationen und der "Global Compact" Initiative der Vereinten Nationen.

Weitere Informationen über Fujitsu Siemens Computers stehen im Internet bereit unter: www.fujitsu-siemens.de. Weitere Informationen über das Thema soziales Verantwortungsbewusstsein stehen im Internet bereit unter: www.fujitsu-siemens.de/aboutus/sor/index.html.

VMware

VMware (NYSE: VMW) ist der weltweit führende Anbieter von Virtualisierungslösungen, die eine Spannweite vom Desktop bis zum Rechenzentrum erfassen. Kunden jeden Formats reduzieren ihre Kapital- und Betriebskosten, gewährleisten Business Continuity, stärken die Sicherheit und werden „grün“ – mittels VMware. Mit einem Umsatz von 1,3 Milliarden US-Dollar für 2007, mehr als 100.000 Kunden und über 10.000 Partnern ist VMware eine der am rasantest wachsenden Softwarefirmen öffentlichen Rechts. VMware hat seinen Sitz in Palo Alto, Kalifornien. Die deutsche Niederlassung des Unternehmens befindet sich in München. Weitere Informationen finden sich auf www.vmware.de.

Weitere Informationen zu Walter Mauser finden sich auf www.mauser-cabs.eu.

Weitere Informationen zu 4SYSTEMS finden sich auf www.4systems.com.

* Quelle: 2007 Anywhere Enterprise: Small & Medium: US IT Infrastructure Survey

###

Weitere Informationen
VMware Global, Inc.
Zweigniederlassung Deutschland
Sonja Reindl-Hager
Freisinger Straße 3
85716 Unterschleißheim/Lohhof
Tel.: 089/ 371 564 020
Fax: 089/ 371 564 098
eMail: sonja@vmware.com
www.vmware.de

Pressekontakt
AxiCom GmbH
Sascha Smid
Junkersstr.1
82178 Puchheim
Tel.: 089/800908-27
Fax: 089/800908-10
eMail: sascha.smid@axicom.de
www.axicom.de