Ausbau der erfolgreichen Partnerschaft: HP und VMware bieten integrierte Speicher-, Desktop- und Konnektivitäts-Lösungen

München, 25. Juni 2010 – Hochverfügbarer Speicher, beste Anbindung an die Desktop-Daten, Backup und Recovery inklusive – Speicherspezialist HP und Virtualisierungsmarktführer VMware bauen mit der Kombination ihrer verschiedenen Lösungen ihre acht Jahre erfolgreich währende Partnerschaft weiter aus. Die gemeinsam integrierten Rechenzentrums-, Desktop- und Speicherlösungen bieten Unternehmen jeder Größe verlässlich und kostengünstig virtuelle Technologieführerschaft von VMware in Kombination mit Converged Infrastructures und zuverlässigem Speicher von HP.

Erschwingliche virtuelle SAN-Applikationen für SMBs

Für eine kostengünstiges und einfach aufzusetzende Infrastruktur-Virtualisierung haben HP und VMware ihre Lösungen VMware vSphere Essentials Plus und HP P4000 Virtual SAN Appliance (VSA) kombiniert. HP P4000 ist die einzige SAN-zertifitierte VMware-Ready Software. Das neu integrierte Produkt baut VMware’s „Always on IT“ (stets verfügbare IT-Infrastrukturen) für kleine und mittelständische Unternehmen (KMUs) mit hochverfügbarem Speicher von HP weiter aus. Die Lösung bietet Backup und Recovery mit Shared Storage und ermöglicht KMUs den einfachen Einstieg in Cloud-basierte IT-Infrastrukturen.

Konzerngroße Skalierbarkeit, Leistung und Hochverfügbarkeit

Dank des neuen, mit VMware vSphere zusammenspielenden HP StorageWorks Enterprise Virtual Array (EVA) Cluster können mittelständische Unternehmen jetzt bis zu 600 Prozent mehr virtualisierten Speicher konsolidieren und somit Komplexität und Management-Kosten erheblich reduzieren. Sie können eine sehr große Skalierbarkeit, Leistung und Hochverfügbarkeit erreichen und so die Idee von „IT as as Service“ Realität werden lassen. Der Cluster ist eine integrierte, mehrere EVAs umspannende Lösung, die einzelne Speicherinseln auflöst und zu einem zentral steuerbaren System mit bis zu 2 Petabyte (PB) und fast 2.000 Drives macht.

Virtuelle Desktop Referenz-Architektur

Mit VMware View featuring HP P4800 BladeSystem SAN können Unternehmen vorhersagbare Ergebnisse liefern und schnell große, skalierbare virtuelle Desktop-Umgebungen mit einer Converged Infrastructure Referenz-Architektur aufsetzen. Die modulare Server-, Storage- und Netzwerk-Architektur für große Konzerne skaliert tausende virtuelle Desktops. Die Referenz-Architektur bietet eine drei Mal höhere Produktivität und unterstützt 1.6000 Anwender bei 50 Prozent weniger Kosten und zugleich 60 Prozent weniger beanspruchtem Raum als bei herkömmlicher Client-Virtualisierung.

Einfache und skalierbare Infrastruktur-Virtualisierung

Mittels dem mit VMware vSphere zusammenspielenden HP Virtual Connect können Kunden die Netzwerk-Komplexität reduzieren, die Rechenzentrums-Infrastruktur vereinfachen und zugleich die Effizienz von Virtualisierung erhöhen. Das neue HP Virtual Connect FlexFabric Modul bietet Skalierbarkeit für vier Mal mehr virtuelle Maschinen pro Blade, eliminiert 95 Prozent von Netzwerk-Zugangs-Ausrüstung und reduziert mit den neuen HP ProLiant G7 Servern die Energie- und Kühlungskosten um 40 Prozent.

Um Kunden bei ihrem Aufbau privater Clouds und beim Management, Disaster Recovery und Business Continuity ebenso wie beim Aufbau virtueller Desktop Landschaften zu unterstützen, bietet HP Cloud umfassendes Consulting für HP und VMware Technologien,

Mehr Information über die technologische Kooperation zwischen HP und VMware finden Sie unter www.hp.com/go/vmware. Außerdem gibt es unter www.hp.com/go/TechForum2010aktuelle Presseinformationen zum HP Technology Forum 2010.

Über VMware

VMware bildet mit seinen Lösungen für die Virtualisierung von Unternehmensinfrastrukturen die Basis für das Computing von morgen. Unternehmen jeder Größe haben mit Virtualisierungslösungen von VMware die Möglichkeit, ihre IT zu verschlanken und im Management zu vereinfachen sowie im Hinblick auf Prozesse und künftige Geschäftsentwicklungen flexibel und hochverfügbar zu gestalten – egal ob auf externen oder eigenen Plattformen. Kunden vertrauen der führenden Virtualisierungsplattform VMware vSphere, um Investitionen und laufende Ausgaben einzusparen, Business Continuity zu garantieren, ein höheres Sicherheitsniveau zu erreichen und ökologische Ziele wie Energieeinsparung umzusetzen. Mit mehr als 170.000 Kunden, über 25.000 Partnern und einem Umsatz von 2,0 Milliarden US-Dollar in 2009 ist VMware weltweiter Marktführer für Virtualisierung, das Thema

mit fortwährend oberster Priorität für CIOs.

VMware hat seinen Firmenhauptsitz in Palo Alto, Kalifornien. Die deutsche Niederlassung des Unternehmens befindet sich in München. Weitere Informationen finden Sie unter www.vmware.de.

Über HP

HP eröffnet Privatpersonen, Unternehmen und der Gesellschaft neue Möglichkeiten, Technologie innovativ einzusetzen. Als weltweit größtes Technologie-Unternehmen bietet HP ein umfassendes Portfolio, das Kunden dabei hilft, ihre Ziele zu erreichen – dazu gehören Lösungen in den Segmenten Drucken, Personal Computing, Software, Dienstleistungen und IT-Infrastruktur.

Weitere Informationen zum Unternehmen (NYSE, Nasdaq: HPQ) und zu den Produkten finden Sie unter www.hp.com/de.

 

Weitere Informationen

Pressekontakt

VMware Global, Inc.
Zweigniederlassung Deutschland
PR Manager, Central & Eastern Europe
Mathias Raeck
Freisinger Straße 3
85716 Unterschleißheim
Tel.: 089/ 370 617 322
eMail: mraeck@vmware.com
www.vmware.de

Maisberger GmbH
Christine Wildgruber
Kirchenstraße 15
81675 München
089 - 41 95 99 - 27
089 - 41 95 99 - 12
vmware@maisberger.com
www.maisberger.com

Maisberger GmbH
Michaela Holzer
Kirchenstraße 15
81675 München
089 - 41 95 99 - 23
089 - 41 95 99 - 12
vmware@maisberger.com
www.maisberger.com