VMware bringt mit vSphere 4.1 noch bessere Virtualisierungsangebote für kleine und mittelständische Unternehmen-

vSphere 4.1 ab $83 pro Prozessor – ESXi wird vSphere Hypervisor und bleibt kostenlos – 
vMotion jetzt auch in vSphere Essentials Plus und Standard Edition

München, 13. Juli 2010 – VMware erweitert im Rahmen des heutigen vSphere 4.1 Produktlaunches sein Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen (KMUs). Preislich passt sich das neue Angebot mit Kosten von 83 US-Dollar pro Prozessor noch besser an den Bedarf und die Möglichkeiten von KMUs an. Im Einzelnen sehen die Anpassungen im Angebot für KMUs folgendermaßen aus:

  • vMotion ist jetzt auch in die vSphere 4.1 Essentials Plus und Standard Editionen integriert.vMotion ist das am weitesten entwickelte Tool im Markt für Live-Migrationen bei der Virtualisierung. Damit können Unternehmen ihre virtuellen Maschinen schnell zwischen unterschiedlichen Hardware-Umgebungen hin und her schieben ohne dabei Geschäftsprozesse unterbrechen zu müssen. Durch die einfache Verschiebung der Workloads steht einer effizienten Konsolidierung und einer optimalen Auslastung der Server nichts im Wege. vMotion kommt bereits bei 70 Prozent aller vSphere-Kunden zum Einsatz. Jetzt können auch erstmals KMUs, die vSphere Essentials Plus und Standard einsetzen, davon profitieren. Mit vSphere 4.1 wurde vMotion auch nochmals entscheidend verbessert: Die Migrationsgeschwindigkeit ist jetzt fünf Mal schneller als früher und unterstützt bis zu acht simultan laufende Migrationen.
  • VMware vSphere 4.1 Essentials ist jetzt noch günstiger– Die gängigste VMware vSphere Edition für KMUs, VMware vSphere 4.1 Essentials, die alles zur Verfügung stellt, was Unternehmen mit weniger als 30 Applikationen in Punkto Server-Virtualisierung benötigen, kostet für sechs Prozessoren nur noch 495 US-Dollar. Das sind 83 US-Dollar pro Prozessor.
  • ESXi (Single Server Edition) wird VMware vSphere Hypervisor und bleibt kostenlos:VMware vSphere Hypervisor, vorher ESXi Single Server Edition, bildet nun die bewährte Grundlage bzw. Einstiegsversion für die Virtualisierung mit VMware für Unternehmen jeder Größe und ist nach wie vor kostenlos. VMware vSphere Hypervisor unterliegt der gleichen Hypervisor-Architektur wie das gesamte vSphere Produktportfolio. Unternehmen können so ihre Virtualisierungsumgebungen schnell implementieren und die Vorteile der Serverkonsolidierung, wie Kosteneinsparungen, geringerer Stromverbrauch und Kühlungsaufwand durchgängig nutzen. ESXi bzw. jetzt VMware vSphere Hypervisor hat sich im Markt schnell durchgesetzt und unterstützt selbst sehr datenintensive Anwendungen mit besten Leistungen. Diese kostenlose Lösung ist die einfach und schnell implementierte Einstiegsplattform für Virtualisierung.

Laut einer unabhängigen Umfrage von Forrester Research1 unter nordamerikanischen und europäischen mittelständischen Entscheidungsträgern zu x86-Virtualisierung, setzen 74 Prozent der Befragten auf Servervirtualisierung von VMware. In der gleichen Studie sagten 60 Prozent der befragten KMUs, dass Standardisierung bei der Virtualisierung eine wichtige bzw. kritische Priorität in Bezug auf Serverimplementierung, Disaster Recovery und Infrastrukturkonsolidierung einnimmt. Genau hier setzt VMware vSphere an und verfügt über ein durchgängiges Angebot, das über alle Unternehmensgrößen hinweg genau auf diese Anforderungen eingeht.

Das KMU-Segment ist derzeit das am schnellsten wachsende Kundensegment von VMware. Alleine in den letzten zwei Jahren hat VMware hier seine Kundenanzahl verdreifachen können, was an dem speziell für den Bedarf von KMUs entwickelten Lösungen und Services von VMware liegt. Mit vSphere 4.1 setzt VMware diese Entwicklung weiter fort.

“KMUs finden sich einer Kombination von Kostendruck und der Notwendigkeit einer effizienten IT-Infrastruktur ausgesetzt, die mit den wachsenden Anforderungen in den Unternehmen Schritt hält”, sagt Jürgen Kühlewein, Director SMB VMware EMEA. “Um diesen Herausforderungen zu begegnen, sind innovative Technologien erforderlich, die Cloud-ähnliche IT-Services liefern und die Ansprüche insbesondere in Bezug auf Hochverfügbarkeit, Disaster Recovery und einfaches Management erfüllen. Im Gegensatz zu Enterprises sind KMUs rechtlich und organisatorisch weniger komplex aufgestellt. Das gibt ihnen die Freiheit, moderne und zukunftsträchtige Technologien schneller zu übernehmen und in kürzerer Zeit davon zu profitieren. VMware kombiniert seine mehr als zehnjährige Erfahrung im Virtualisierungsmarkt mit speziellen Angeboten und Preisen für KMUs und stellt damit ein einzigartiges Lösungsportfolio bereit, das diese Unternehmen bei ihrer Reise in Richtung IT as a Service optimal unterstützt. Wichtig sind dabei Enterprise-Funktionalitäten und die Skalierbarkeit unserer Lösungen, um dem Wachstum der mittelständischen Unternehmen Rechnung zu tragen.”

Das sagen mittelständische Kunden über vSphere:

“VMware vSphere ist die einzige am Markt befindliche Lösung, die unsere Ansprüche in Sachen Sicherheit, Verfügbarkeit und Flexibilität erfüllt. Bei uns können sich neue Anforderungen an die IT manchmal sehr kurzfristig ergeben. Mit vSphere sind wir hierfür bestens gerüstet”, so Thomas Hofmann, IT Leiter, Erdgas Südbayern GmbH.

"Neben den Hauptanforderungen Kosten- bzw. Zeiteinsparungen wurden auch noch eine ganze Reihe weiterer Vorteile durch Virtualisierung mit VMware erreicht wie Flexibilität, Skalierbarkeit, Disaster Recovery und Ausfallsicherheit, die die Richtigkeit unserer Entscheidung für VMware noch einmal deutlich bestätigen“, so André Rothfuß, Director IT, BERU AG.

VMware Virtualisierungs-Partnernetzwerk

VMware verfügt mit mehr als 25.000 Technologie-, Channel- und Service-Partnern über das größte Virtualisierungs-Partnernetzwerk im Markt. Gerade dieses Partnernetzwerk versorgt KMUs mit den nötigen Servern, Storage-Geräten, Netzwerkkomponenten und Applikationen, die mit vSphere 4.1 kompatibel sind. Zusätzlich sorgen die vCloud Partner dafür, dass KMUs mit Business Continuity- und Disaster Recovery-Lösungen direkt von public Cloud Computing-Services profitieren können.

Preise und Verfügbarkeit

VMware vSphere 4.1 ist ab sofort verfügbar und kostet ab 495 US-Dollar für sechs Prozessoren oder 83 US-Dollar pro Prozessor. Mehr Informationen zum Preismodell finden hier.

Weitere Informationen finden Sie unter:

Weitere Informationen

Pressekontakte

VMware Global, Inc.
Zweigniederlassung Deutschland
PR Manager, Central & Eastern Europe
Mathias Raeck
Freisinger Straße 3
85716 Unterschleißheim
Tel.: 089/ 370 617 322
eMail: mraeck@vmware.com
www.vmware.de

Maisberger GmbH
Christine Wildgruber
Kirchenstraße 15
81675 München
089 - 41 95 99 - 27
089 - 41 95 99 - 12
vmware@maisberger.com
www.maisberger.com

Maisberger GmbH
Michaela Holzer
Kirchenstraße 15
81675 München
089 - 41 95 99 - 23
089 - 41 95 99 - 12
vmware@maisberger.com
www.maisberger.com