VMware-Kunden auf dem Weg in die Cloud

Umfrage auf dem VMware Forum 2011 zeigt Trends bei Virtualisierung und Cloud Computing

München, 15. Juni 2011 – Cloud Computing wird von den deutschen VMware-Kunden als „IT as a Service“-Modell schon intensiv genutzt: 40 Prozent der auf dem VMware Forum Frankfurt befragten Teilnehmer nutzen in ihrem Unternehmen schon eine private, öffentliche oder hybride Cloud, weitere 12 Prozent haben bereits konkrete Schritte für den Aufbau einer Cloud-Architektur unternommen. Vorherrschendes Modell bei den Anwendern ist mit rund 30 Prozent die Private Cloud, während 17 Prozent eine Public und/oder Hybrid Cloud nutzen.

Vielfältige Gründe für die Cloud
Die genannten Gründe für den Aufbau einer Cloud-Umgebung sind vielfältig. Nutzer von Private und Hybrid Clouds sehen die Flexibilisierung der IT-Ressourcen und IT-Services (54%) als größten Vorteil. Entlastung des IT-Personals von Standardaufgaben (42%) und Kostenersparnis durch automatisierte Arbeitsabläufe (38%) sind ebenfalls wichtige Gründe. Bei Public und Hybrid Cloud-Konzepten liegt der Vorteil der Kostenersparnis bei Hardware ganz weit vorn: 60 Prozent der Nutzer sehen dies als wichtigsten Grund für den Aufbau ihrer Cloud. Weitere Gründe sind flexible und bedarfsorientierte Nutzung der IT-Ressourcen (46%) sowie Ortsunabhängigkeit der genutzten IT-Dienste und die daraus resultierende zunehmende Mobilität der Mitarbeiter (42%).

Die am meisten genutzten Cloud-Dienste sind Speicher (14%), Software und E-Mail-Dienste wie z.B. ZIMBRA (16%) sowie Rechenleistung (12%). Als Hauptgründe gegen eine externe Cloud wurden Vorbehalte bezüglich Sicherheit (20%) und eine nicht Cloud-fähige IT-Infrastruktur im Unternehmen (22%) genannt.
„Unsere Kunden beschäftigen sich sehr stark mit dem Thema Privat Cloud und wie der Weg dorthin effektiv gestaltet werden kann. Hierbei hat VMware die technischen Lösungen und Erfahrungen bei der Umsetzung solcher Konzepte“, sagt Jörg Hesske, Country Manager VMware Deutschland. „Die Ergebnisse unserer Umfrage zeigen deutlich, dass wir unsere Kunden vor allem im Bereich Sicherheit noch mehr aufklären müssen, damit sie keine Bedenken mehr beim Einsatz von Cloud Computing haben. Mit unseren Virtualisierungs- und Cloud-Lösungen können Unternehmen jeder Größe ein hochautomatisiertes Rechenzentrum realisieren und bei Bedarf externe Ressourcen zuschalten – und natürlich auch jederzeit wieder abziehen“, so Hesske weiter.

Als technologische Grundlage für Cloud Computing gilt die Virtualisierung. Über die Hälfte der auf dem VMware Forum Befragten gab an, dass ihre IT-Infrastruktur schon bis zu 75 Prozent virtualisiert ist. Spitzenreiter ist dabei die Server-Virtualisierung (91%), gefolgt von der Virtualisierung geschäftskritischer Applikationen (46%) sowie der Desktop- und Datenbanken-Virtualisierung (je 27%).

Gefragt nach zukünftigen Produktentwicklungen, wünschen sich 45 Prozent der befragten VMware-Kunden im Bereich Management virtueller Server-Umgebungen weitere Lösungen. 36 Prozent erhoffen sich im Security-Umfeld und 32 Prozent bei Identity und Access Solutions neue Entwicklungen. Auch speziell beim Cloud Computing haben rund ein Drittel der Befragten noch Bedarf an weiteren Lösungen.

An der Umfrage auf dem VMware Forum in Frankfurt im Mai 2011 nahmen 145 Kunden teil. Das VMware Forum ist eine europaweite Veranstaltungsreihe für VMware-Kunden, -Partner und Interessierte, die sich über Virtualisierung, Cloud Computing und IT as a Service-Konzepte informieren möchten.
Das nächste VMware Forum findet am Mittwoch, den 13. Juli 2011 in München statt. Ausführliche Informationen, Agenda und Anmeldeformular unter
www.vmwareforum2011.com/germany-munich .


Über VMware
VMware bildet mit seinen Lösungen für die Virtualisierung und Cloud-Infrastrukturen die Basis für das Computing von morgen. Unternehmen jeder Größe haben mit Virtualisierungslösungen von VMware die Möglichkeit, ihre IT zu verschlanken und im Management zu vereinfachen sowie im Hinblick auf Prozesse und künftige Geschäftsentwicklungen flexibel und hochverfügbar zu gestalten – egal ob auf externen oder eigenen Plattformen. Kunden vertrauen der führenden Virtualisierungsplattform VMware vSphere, um Investitionen und laufende Ausgaben einzusparen, Business Continuity zu garantieren, ein höheres Sicherheitsniveau zu erreichen und ökologische Ziele wie Energieeinsparung umzusetzen. Mit mehr als 250.000 Kunden, über 25.000 Partnern und einem Umsatz von 2,9 Milliarden US-Dollar in 2010 ist VMware weltweiter Marktführer für Virtualisierung, das Thema mit fortwährend oberster Priorität für CIOs.
VMware hat seinen Firmenhauptsitz in Palo Alto, Kalifornien. Die deutsche Niederlassung des Unternehmens befindet sich in München. Weitere Informationen finden Sie unter
www.vmware.de .

 

Weitere Informationen

VMware Global, Inc.
Zweigniederlassung Deutschland
Direktor Marketing Central Region
Sonja Reindl-Hager
Freisinger Straße 3
85716 Unterschleißheim
089 - 370 617 020
sonja@vmware.com
www.vmware.de

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Michaela Holzer / Katharina Thiemann
Kirchenstraße 15
81675 München
089 - 41 95 99 - 23 / - 85
089 - 41 95 99 - 12
vmware@maisberger.com
www.maisberger.com