VMware ESXi: Virtualisierungs-Software der nächsten Generation zur Integration in Server-Hardware

 

VMware setzt neue Maßstäbe für Zuverlässigkeit, Skalierbarkeit und einfache Nutzung einer Virtualisierungs-Plattform

 

 

San Francisco/München, 10. September 2007 — Der Virtualisierungsmarktführer VMware stellt auf der VMworld in San Francisco VMware Serveri vor. Die schlanke Virtualisierungs-Software („Hypervisor“) der nächsten Generation wird u.a. in Server-Hardware von Dell, Fujitsu, Fujitsu Siemens Computers, HP, IBM und NEC integriert. VMware präsentiert die neue Software auf der VMworld, die vom 11. bis 13. September in San Francisco stattfindet.

 

 

Virtualisierung in die Server-Hardware einzubauen vereinfacht den Einsatz und das Management einer virtuellen Infrastruktur. Mit VMware ESXi können Kunden die Vorteile der Virtualisierung bereits wenige Minuten nach dem ersten Start eines Servers nutzen. VMware Serveri bringt einen deutlichen Fortschritt. Mit geringem Platzbedarf sorgt die Software für Zuverlässigkeit und Sicherheit.

 

 

 

„In den sechs Jahren und drei Produktgenerationen seit seiner Einführung hat sich VMware ESX zum bestimmenden Produkt der Branche entwickelt, das für seine Qualität und Funktionsvielfalt gepriesen wird“, erklärt Raghu Raghuram, Vice President of Products and Solutions von VMware. „Heute eröffnet VMware eine neue Ära. Virtualisierungs-Software ist nicht länger von der Server-Hardware getrennt. Vielmehr ist sie schlicht Teil der normalen Funktionsweise von Industriestandard-Servern. Wir haben mit unseren Partnern zusammen gearbeitet, um VMware ESX direkt in ihre Server-Hardware zu integrieren. Jetzt können Kunden ihre Server mit integrierter Virtualisierung starten und direkt im voll funktionsfähigen Hypervisor booten. Wir erwarten, dass dieser Fortschritt Virtualisierung vereinfacht. Er wird Virtualisierung auch für alle die leichter zugänglich machen, die ihre Rechner-Infrastrukturen erneuern. Während Mehrkern-Systeme sich mehr und mehr verbreiten werden Kunden Virtualisierung nicht länger als optionale Fähigkeit betrachten.“

 

VMware ESXi ist die neue architektonische Basis für VMware Infrastructure 3, die am weitesten genutzte Virtualisierungs-Software-Suite für Optimierung und Verwaltung von Industriestandard-IT-Umgebungen. VMware-Kunden können die gesamte Suite der VMware Infrastructure 3-Produkte auf dieser Basis nutzen. Dazu gehören VirtualCenter, VMotion, Distributed Resource Scheduler (DRS), High Availability (HA) und VMware Consolidated Backup (VCB).

 

VMware ESX hat den Standard für einen praxisbewährten, stabilen und ausgereiften Hypervisor gesetzt. Auf dieser Basis hat das Unternehmen VMware ESXi entwickelt. Auch hierbei handelt es sich um einen „Bare Metal“-Hypervisor. Dieser wird direkt, ohne zusätzliches Betriebssystem, auf die Hardware installiert und unterteilt einen physischen Server in zahlreiche sichere und portable virtuelle Maschinen. Die Software wurde mit dem Ziel optimaler Skalierbarkeit und Leistung entworfen. Die neue Architektur VMware ESXi bietet darüber hinaus höchste Sicherheit, Zuverlässigkeit und Verwaltbarkeit in einem kompakten 32 MB-Paket. VMware ESXi ist heute der einzige Hypervisor auf dem Markt, der kein Mehrzweck-Betriebssystem einschließt. Das Produkt ist so von den vielen Herausforderungen befreit, welche die Pflege eines Mehrzweck-Betriebssystems mit sich bringt.

 

Partner und Kunden-Unterstützung
VMwares Partner begrüßen die Einführung des neuen Produktes. Darunter finden sich Dell, HP, IBM, Fujitsu, Fujitsu Siemens Computers und NEC. Zu den ersten Kunden, die sich über VMware ESXi freuen gehören Alstom, Chevron und die „Defense Contract Management Agency“.

 

Verfügbarkeit
Es wird erwartet, dass Hardware-Anbieter noch vor Ende dieses Jahres beginnen, VMware ESXi in ihren Produkten auszuliefern. Künftig wird VMware ESXi auch auf www.vmware.com zum Herunterladen zur Verfügung stehen.

 

VMware

VMware, Inc., ein EMC-Unternehmen (NYSE: EMC), ist der weltweit führende Anbieter virtueller Infrastruktur-Software für Industriestandard-Computersysteme. Die größten Unternehmen der Welt setzen die Lösungen von VMware ein, um ihre IT-Infrastruktur zu vereinfachen, ihre Investitionen bestmöglich zu nutzen und schneller auf geänderte Geschäftsanforderungen zu reagieren. VMware hat seinen Sitz in Palo Alto, Kalifornien. Die deutsche Niederlassung des Unternehmens befindet sich in München. Weitere Informationen finden sich unter www.vmware.de.

 

# # #

 

Weitere Informationen

 

VMware Global, Inc.

Zweigniederlassung Deutschland

Sonja Reindl–Hager

Freisinger Straße 3

85716 Unterschleißheim/Lohhof

 

Tel.: 089/ 371 564 020

Fax: 089/ 371 564 098

eMail: sonja@vmware.com

 

Pressekontakt

AxiCom GmbH

Sascha Smid

 

Junkersstr.1

82178 Puchheim

Tel.: 089–800908–27

Fax: 089&ndash800908–10

eMail: sascha.smid@axicom.de

 

www.axicom.de