VMware mit neuen Angeboten für kleine und mittelständische Unternehmen

Vereinfachung des IT-Managements, Disaster Recovery und Hochverfügbarkeit wie in Großunternehmen

München, 9. Oktober 2007 – Der Virtualisierungsmarktführer VMware hat drei neue Produkt-Varianten von VMware Infrastructure vorgestellt, die speziell auf die Bedürfnisse von kleinen und mittelständischen Unternehmungen (KMUs) zugeschnitten sind. Die neuen Varianten helfen IT-Administratoren und Entscheidungsträgern in KMUs virtuelle Infrastrukturen leicht einzusetzen und schnell von dem Umstieg profitieren zu können. Sie werden voraussichtlich noch in diesem Jahr verfügbar sein.

„Virtualisierung erlaubt Firmen jeder Größe, die Komplexität und die Kosten der Informationstechnologie zu reduzieren“, sagt Ben Matheson, Director of SMB bei VMware. „Für KMUs bedeutet dies die Optimierung bestehender IT Investitionen. Dabei kommen sie zudem in den Genuss von Technologien, die sonst häufig Großunternehmen vorbehalten sind, z. B. für Disaster Recovery, Hochverfügbarkeit, Vereinfachung des IT-Managements und Energiekosteneinsparungen. Der Einsatz von Virtualisierung verbessert die Service Level und ermöglicht den Einsatz der eingesparten Ressourcen in anderen Projekten des Unternehmens. Die neuen VMware Infrastructure Pakete bieten KMUs die Möglichkeiten, Funktionen und Schulungen, die ihnen helfen, schnell in den Genuss der Vorteile ware Infrastructure zu kommen.“

Nach Aussage der Analysten der Yankee Group wird sich die Implementierung von Virtualisierungslösungen in KMUs (d.h. Firmen mit weniger als 100 Servern oder 1.000 Mitarbeitern) in den nächsten zwei Jahren verdoppeln.

„Virtualisierung ist eine weit verbreitete Technologie geworden, die die Investition in IT-Projekte quer durch alle Betriebsgrößen beeinflusst“, so Gary Chen, Senior Analyst bei The Yankee Group. „Für KMUs bedeutet das, die Vorteile einer virtualisierten Infrastruktur – wie Serverkonsolidierung, kontinuierliche Geschäftsabläufe und Disaster Recovery – für den Einsatz auf ihren bestehenden IT-Anlagen zu evaluieren und bereits für künftiges Wachstum zu planen. Die neuen VMware Infrastructure 3 Acceleration Kits helfen KMUs beim schnellen Einstieg in die Virtualisierung und ermöglichen weiteres Wachstum, wenn es die geschäftlichen Gegebenheiten erfordern. Wir sehen den Virtualisierungseinsatz als einen Trend im KMU-Markt, der in Zukunft weiter aggreesiv wachsen wird.“

Die KMU-Pakete basieren auf der neuesten Version von VMware Infrastructure, der dritten Generation dieser Software Suite. Die Version enthält neue Lösungen, die den Energieverbrauch senken, das manuelle Überwachen und Ausbessern („Patching“) der virtuellen Infrastruktur eliminieren und die Verfügbarkeit der gesamten virtuellen Infrastruktur erhöhen.

Die neuen Produkte und Funktionen der VMware Infrastructure, die ideal für den Einsatz in KMUs sind, beinhalten VMware ESXi, VMware Guided Consolidation sowie den VMware Update Manager. VMware ESXi ist VMwares „dünner“ Hypervisor der nächsten Generation. Die Software wird als Firmware eingebettet in Server-Systeme von großen OEM-Anbietern oder als eigenständiges Produkt vertrieben. Sie hilft Kunden, Virtualisierungen schneller und einfacher in ihren Umgebunden einzusetzen. VMware Guided Consolidation wurde entwickelt, um Unternehmen die Migration von physischen Servern in eine virtuelle Infrastruktur zu erleichtern. Physikalische Server, die konsolidiert werden können, werden Schritt für Schritt identifiziert und in virtuelle Maschinen umwandelt. In der Folge werden diese auf dem bestgeeigneten VMware ESX-Server oder VMware Server Host platziert. Der VMware Update Manager automatisiert das Patch- und Update-Management für VMware ESX Hosts und virtuelle Maschinen und verhindert so das aufwändige manuelle Suchen und Ausbessern der Systemschwachstellen.

„Ungefähr 60 bis 70 Prozent unserer VMware Kunden sind KMUs. Die neuen VMware Infrastructure Acceleration Kits helfen uns, diesen Kunden mehr der von ihnen gewünschten Funktionen zu einem überzeugenden Preis zu bieten. Dazu gehören etwa das zentrale Management, VMware HA oder VMotion“, kommentiert Glen Falkowski, Vice President bei Glencom Systems, einem der Partner des VMware VIP Partner Programms. „So hilft z.B. das VMware Infrastructure Foundation Acceleration Kit beim ersten Einstieg von KMUs in die Virtualisierung. Die Kunden können dann bei Bedarf schnell und einfach, zusätzliche Funktionen einführen. Wir freuen uns über die Möglichkeit, unseren Kunden, die VMware Virtualisierungslösungen einsetzen wollen, noch mehr Flexibilität bieten zu können.”

Preise, Varianten und Verfügbarkeit:

Die neuen VMware Infrastructure Varianten bestehen aus drei Acceleration Kits. Die Preise gelten, sobald die neuen Varianten allgemein verfügbar sind. Dies ist voraussichtlich noch in diesem Jahr der Fall.

VMware Infrastructure 3 Foundation Acceleration Kit: Drei 2-Prozessoren-Lizenzen der VMware Infrastructure Foundation. Diese enthält VMware ESX, VMware Consolidated Backup, VMware Update Manager, VMware Virtual SMP, VMware VirtualCenter Agent und VMware VMFS. Zum VMware Infrastructure 3 Foundation Acceleration Kit gehört zudem VMware VirtualCenter Foundation Server. Dieser beinhaltet VMware Guided Consolidation und die Möglichkeit, bis zu drei VMware Infrastructure Server Hosts zu betreiben. Der Listenpreis beträgt 2.995 US-Dollar.

VMware Infrastructure 3 Standard High Availability Acceleration Kit: Zwei 2-Prozessoren-Lizenzen von VMware Infrastructure Standard. Zusätzlich zu den oben genannten Funktionen des VMware Infrastructure 3 Foundation Accelleration Kits enthält dieses Paket VMware High Availability (HA). Der Listenpreis beträgt 5.995 US-Dollar.

VMware Infrastructure 3 Midsize Acceleration Kit: Drei 2-Prozessoren-Nodes von VMware Infrastructure Enterprise. Diese beinhaltet die oben genannten Funktionen des VMware Infrastructure 3 Standard High Availability Acceleration Kits. Zudem enthält es VMware VMotion, VMware Distributed Resource Scheduler (DRS), VMware Storage VMotion und VMware Distributed Power Management (DPM), eine experimentelle Funktion. Darüber hinaus sind Guthaben für Schulungen und Beratung Teil des Pakets. Diese Guthaben kann man für Kurse einsetzten, die helfen sollen, VMware Infrastructure 3 zu installieren und zu nutzen, wie den Kurs „VMware Infrastructure 3: Install and Configuration“. Der Listenpreis beträgt 14.495 US Dollar.

Weitere Informationen über die speziellen KMU-Angebote finden sich im Internet: www.vmware.com/smb.

VMware

VMware (NYSE: VMW) ist der weltweit führende Anbieter virtueller Infrastruktur-Software für Industriestandard-Computersysteme. Unternehmen und Behörden jeder Größe setzen die Lösungen von VMware ein, um ihre IT-Infrastruktur zu vereinfachen, ihre Investitionen bestmöglich zu nutzen und schneller auf geänderte Geschäftsanforderungen reagieren zu können. VMware hat seinen Sitz in Palo Alto, Kalifornien. Die EMC Corporation (NYSE: EMC) hält die meisten Anteile an dem Unternehmen. Die deutsche Niederlassung des Unternehmens befindet sich in München. Weitere Informationen finden sich auf www.vmware.de.

###

Weitere Informationen
VMware Global, Inc.
Zweigniederlassung Deutschland
Sonja Reindl-Hager
Freisinger Straße 3
85716 Unterschleißheim/Lohhof
Tel.: 089/ 371 564 020
Fax: 089/ 371 564 098
eMail: sonja@vmware.com
www.vmware.de.

Pressekontakt
AxiCom GmbH
Sascha Smid
Junkersstr.1
82178 Puchheim
Tel.: 089/800908-27
Fax: 089/800908-10
eMail: sascha.smid@axicom.de
www.axicom.de