VMware vCenter Operations Management Suite ist ab sofort verfügbar

Umfangreiche Software-Suite unterstützt die Vereinfachung und Automatisierung des IT-Managements für einen Eintritt in die Cloud-Ära

München, 26. Januar 2012 – Ab sofort die die VMware vCenter Operations Management Suite allgemein verfügbar. Die Suite ist Teil des neuen, umfassenden VMware Management-Portfolios und wurde speziell dafür entwickelt, Kunden im Sinne von IT-as-a-Service den Betrieb von virtualisierten- und Cloud-Umgebungen zu automatisieren und zu vereinfachen.

"Durch die äußerst dynamische Beschaffenheit von Cloud-Infrastrukturen sind traditionelle Management-Ansätze heute oftmals nicht mehr anwendbar. Anwender müssen umdenken, wie sie ihre virtuellen und Cloud-Umgebungen verwalten wollen", sagt Rob Smoot, Director Product Marketing and Enterprise Management von VMware. "Die VMware vCenter Operations Management Suite bietet den Kunden eine größere Transparenz innerhalb ihrer IT-Infrastrukturen sowie wertvolles Wissen für die Steigerung von Effizienz. Außerdem ermöglicht die neue Suite mehr Compliance und eine proaktive Verwaltung der Service Levels."

Der neue Management-Ansatz von VMware, erstmalig vorgestellt auf der VMworld im Oktober 2011, definiert IT-Verwaltung durch die Einbindung und Integration der Verwaltungs-Tools direkt in die Plattform, neu. So können Prozesse gestrafft und Analytics angewandt werden, damit Kunden von der Agilität und der Wirtschaftlichkeit des Cloud Computings profitieren können. VMware vCenter Operations Management Suite ermöglicht verbesserte Integration der Kapazitäts- und Konfigurationsverwaltung sowie neue "Application Awareness",die Kunden eine Optimierung ihrer Infrastruktur ermöglicht, die nur auf den Anwendungen basiert, die sie auch benötigen.

Die VMware vCenter Operationen Suite ist eng mit VMware vSphere verknüpft und umfasst folgende neue Funktionen:

  • Bündelung des Performance-, Kapazitäts- und Konfigurations-Managements: Mit einer engeren Integration von VMware vCenter Capacity IQ und des VMware vCenter Configuration Managers in die vCenter Operations Management Suite führt VMware seine Management-Strategie weiter fort. So können Anwender leichter mögliche Probleme identifizieren und Engpässe, welche durch Konfigurations-Änderungen verursacht werden können, rechtzeitig erkennen.
  • Neue Dashboards und intelligente Alerts für einen schnelleren und effektiveren "Gesundheits"-Check:Durch die tiefere Integration der Daten zur Kapazitäts- und Konfigurationsverwaltung, wurde das vCenter Operations Management Dashboard verbessert. Somit ist ein besserer Einblick in den Zustand, und die Effizienz einer Cloud-Infrastruktur möglich. Intelligente Alert-Funktionen bieten proaktive Benachrichtigungen zu Zustands-, Leistungs- und Kapazitätsproblemen. Zudem identifiziert eine automatische Ursachenanalyse mögliche Probleme über alle Ebenen der Infrastruktur hinweg.
  • "Application Awareness" optimiert Infrastrukturen für geschäftskritische Anwendungen:Die VMware vCenter Operations Management Suite enthält eine neue Funktion zur Applikationserkennung. Abhängigkeiten zwischen Applikationen und den unterstützenden Infrastruktur-Komponenten werden damit automatisch identifiziert. Dies hilft Kunden, den Betrieb ihrer Infrastruktur, wie zum Beispiel das Sicherheitsmanagement und die Disaster Recovery, auf Basis von individuell ausgewählten Anwendungen zu optimieren.

Preis und Verfügbarkeit

Um die Bedürfnisse von kleinen und mittelständischen Unternehmen ebenso zu erfüllen wie die von großen Konzernen, ist die vCenter Operations Management Suite in vier Editionen verfügbar. Die Listenpreise starten bei 50 US-Dollar pro VM. Für bestehende vCenter Operations-Kunden ist ein kostenloses Upgrade verfügbar. Mehr Informationen dazu finden Sie hier: http://www.vmware.com/products/vcenter-operations/buy.html

Weitere Ressourcen:

Über VMware

VMware bildet mit seinen Lösungen für die Virtualisierung und Cloud-Infrastrukturen die Basis für das Computing von morgen. Unternehmen jeder Größe haben mit Virtualisierungslösungen von VMware die Möglichkeit, ihre IT zu verschlanken und im Management zu vereinfachen sowie im Hinblick auf Prozesse und künftige Geschäftsentwicklungen flexibel und hochverfügbar zu gestalten – egal ob auf externen oder eigenen Plattformen. Kunden vertrauen der führenden Virtualisierungsplattform VMware vSphere, um Investitionen und laufende Ausgaben einzusparen, Business Continuity zu garantieren, ein höheres Sicherheitsniveau zu erreichen und ökologische Ziele wie Energieeinsparung umzusetzen. Mit mehr als 250.000 Kunden, über 25.000 Partnern und einem Umsatz von 2,9 Milliarden US-Dollar in 2010 ist VMware weltweiter Marktführer für Virtualisierung, das Thema mit fortwährend oberster Priorität für CIOs.
VMware hat seinen Firmenhauptsitz in Palo Alto, Kalifornien. Die deutsche Niederlassung des Unternehmens befindet sich in München. Weitere Informationen finden Sie unter www.vmware.de.

Weitere Informationen

Pressekontakt

Maisberger GmbH
Michaela Holzer / Katharina Thiemann
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
089 - 41 95 99 - 23 / - 85
089 - 41 95 99 - 12
vmware@maisberger.com
www.maisberger.com