Dell und VMware: Virtualisierung auf einen Klick

Dell und VMware weiten Zusammenarbeit auf virtualisierungsfähige Server aus

 

München, 27. Februar 2008– Dell und VMware haben auf der VMworld eine Initiative vorgestellt, die den Wechsel auf Virtualisierung für Unternehmen sehr einfach gestaltet. Auf Dell PowerEdge Servern wird VMware ESXi Hypervisor installiert, der mit einem Mausklick aktivierbar ist. Die Initiative leitet eine Serie von Innovationen ein, die den Umstieg auf Virtualisierung so erleichtert, dass sie zu einer Standardkomponente in der Rechenzentrumstechnologie avancieren kann.

Anfang April wird Dell mit dem Verfahren beginnen, VMware ESXi Hypervisor auf allen Dell PowerEdge Servern zu installieren, die für Virtualisierung zertifiziert sind. Kunden können Virtualisierung damit per Mausklick bestellen, was die Planung, Einführung und Administration von Virtualisierung erleichtert. Weitere Informationen sind auf www.dell/vmwarenow erhältlich.

„Virtualisierung bedeutet eine radikale Vereinfachung von IT – und wir sind der einzige Anbieter, der Kunden dies auf einen einzigen Klick hin liefert“, freut sich Brad Anderson, Senior Vice President, Dell Business Product Group. „Wir setzen das Potenzial der Virtualisierung für alle relevanten Komponenten frei – vom Server bis hin zu den Speichersystemen – und machen es den Kunden leicht.“

„Dell und VMware verwirklichen eine gemeinsame Vision von Virtualisierung“, erklärt Diane Greene, President and CEO von VMware. „Dell macht seine Server durch die Installation von VMware ESXi Hypervisor virtualisierungsfähig. Die Server der PowerEdge-Linie können dadurch eigenständig konsolidiert werden. Kunden haben die Möglichkeit eines Upgrades von VMware ESXi Hypervisor auf VMware Infrastructure 3 (VI3), die Virtualisierungs- und Management-Suite von VMware für Rechenzentren. VI3 bietet automatisches Load Balancing, Business Continuity und Management der Stromversorgung sowie die Fähigkeit, eine virtuelle Maschine ohne Service-Unterbrechung über physische Maschinen zu verschieben.“

Erhöhter Nutzen aus Virtualisierung

Wenn Virtualisierung für die gesamte Architektur im Rechenzentrum zu einem wesentlichen Bestandteil geworden ist, können Kunden ihre Kapital- und Betriebskosten unmittelbar um 30 bis 50 Prozent senken, die Sicherheit erhöhen, Business Continuity gewährleisten und mit einer grünen IT-Umgebung arbeiten. Dell PowerEdge Server bieten Kunden dafür eine besonders geeignete Plattform. Die Server Dell PowerEdge 2950-III und die neue PowerEdge M-Series von Dell, eine Blade-Lösung, erzielten die besten Werte bei den Servern in Bezug auf Virtualisierungsleistung*. Die M-Series bietet zudem bleifreie Konfigurationen, auf deren Basis die Kunden die Umweltbelastungen zusätzlich minimieren können.

In Kombination mit den kürzlich vorgestellten Speicher-Arrays der Dell EqualLogic PS5000 Series und den Dell Virtualization Readiness Assessment Services erhalten die Kunden mit diesen Lösungen ein vollständiges, vereinfachtes und grüneres Rechenzentrum, das komplett virtualisierungsfähig ist.

Der VMware ESXi Hypervisor basiert auf der Basis-Virtualisierungstechnologie von VMware, die von mehr als 100.000 Kunden eingesetzt wird. Er ist der „kleinste“ Hypervisor auf dem Markt (32MB), der ein hohes Niveau an Sicherheit und Zuverlässigkeit ermöglicht, und stellt die einzige Betriebssystem-unabhängige Virtualisierungsplattform dar. VMware ESXi ermöglicht die Konsolidierung des einzelnen Servers und die schnelle und leichte Inbetriebnahme: Eine erste virtuelle Maschine arbeitet innerhalb von Minuten, sobald ein Server mit vorkonfigurierten und optimierten Hardware-Konfigurationen gestartet wurde.

Für Kunden ist ein Upgrade von VMware ESXi Hypervisor auf VMware Infrastructure 3 (VI3) möglich, die Virtualisierungs- und Management-Suite für das Rechenzentrum. VI3 bietet die Möglichkeit für automatischen Lastausgleich, Business Continuity und Stromversorgungs-Management sowie die Fähigkeit, eine virtuelle Maschine so über physische Maschinen zu schleusen, dass Service-Unterbrechungen minimiert werden. VI3 ist zudem kompatibel zu den Lösungen von VMware für Desktop-Virtualisierung und –Management.

Dell

Dell Inc. (NASDAQ: DELL) liefert am Kundenbedarf orientierte, innovative Technologie und Services, die zuverlässig und nützlich sind. Sein direktes Geschäftsmodell hat dem Unternehmen die Position eines führenden globalen Systemlieferanten und Dienstleisters verschafft, der in der Fortune 500-Liste den Rang 34 einnimmt. Weitere Informationen sind auf www.dell.com erhältlich. Eine Kontaktaufnahme mit Dell ist über eine Vielzahl von Online-Kanälen möglich. Diese finden sich auf www.dell.com/conversations. Aktuelle Neuigkeiten zu Dell finden sich auf www.dell.com/RSS.

VMware

VMware (NYSE: VMW) ist der weltweit führende Anbieter von Virtualisierungslösungen, die eine Spannweite vom Desktop bis zum Rechenzentrum erfassen. Kunden jeden Formats reduzieren ihre Kapital- und Betriebskosten, gewährleisten Business Continuity, stärken die Sicherheit und werden „grün“ – mittels VMware. Mit einem Umsatz von 1,3 Milliarden US-Dollar für 2007, mehr als 100.000 Kunden und über 10.000 Partnern ist VMware eine der am rasantest wachsenden Softwarefirmen öffentlichen Rechts. VMware hat seinen Sitz in Palo Alto, Kalifornien. Die deutsche Niederlassung des Unternehmens befindet sich in München. Weitere Informationen finden sich auf www.vmware.de.

* VMmark – #1 performance with 2950 III and R900; Leaders in 2-socket and 4-socket server virtualization

###

Weitere Informationen
VMware Global, Inc.
Zweigniederlassung Deutschland
Sonja Reindl-Hager
Freisinger Straße 3
85716 Unterschleißheim/Lohhof
Tel.: 089/ 371 564 020
Fax: 089/ 371 564 098
eMail: sonja@vmware.com
www.vmware.de

Pressekontakt
AxiCom GmbH
Sascha Smid
Junkersstr.1
82178 Puchheim
Tel.: 089/800908-27
Fax: 089/800908-10
eMail: sascha.smid@axicom.de
www.axicom.de