VMware vCloud Hybrid Service ab sofort in Europa verfügbar

Kunden können ihre Rechenzentren unter Berücksichtigung von UK- Datenschutzvorgaben an die Public Cloud anbinden

München und Palo Alto, 25. Februar 2014 – Der Virtualisierungs- und Cloud Computing-Spezialist VMware gibt heute die generelle Verfügbarkeit des VMware vCloud® Hybrid Service™ in Europa bekannt. Das neue Rechenzentrum in Slough, Großbritannien, ist das erste in Europa. Mit einem europäischen Standort berücksichtigt VMware die immer größere Nachfrage nach britischen und EU-Anforderungen bei Compliance und Datenhoheit. Die Ausweitung des Services in UK unterstreicht das Engagement von VMware, seinen Kunden auf internationaler Ebene Hybrid Infrastructure as a Service (IaaS) zu bieten und ist der Beginn eines europaweit geplanten Roll-outs.

„Die Kundenreaktionen auf die englische Public Beta-Version von VMware vCloud Hybrid Service waren unglaublich“, sagt Thomas Kühlewein, Vice President CEMEA von VMware. „Wir sind in der einmaligen Lage, das Beste aus zwei Welten zu verbinden: die überzeugenden Vorteile und die Agilität einer Public Cloud, die dennoch voll kompatibel ist mit den bestehenden Kunden-Rechenzentren sowie deren Applikationen, Managements Tools, Netzwerk und Sicherheit. VMware vCloud Hybrid Service löst zentrale Geschäftsanforderungen. Unternehmen können ihr Rechenzentrum nahtlos an die Cloud anbinden und durch das Zusammenbringen von Public und Private Cloud eine echt hybride Cloud aufbauen.“

Datenhoheit in der Cloud-Ära

IT-Unternehmen setzen verstärkt auf die Public Cloud, um Geschäftspartnern neue Services und Kapazitäten zu bieten. Jedoch stehen bei den Kunden Bedenken hinsichtlich Datenschutz, -sicherheit und -hoheit ganz oben auf der Liste. Mit einem Rechenzentrum in Großbritannien gelten für europäische Kunden ab sofort lokale Richtlinien, während sie gleichzeitig die Vorteile einer Public Cloud von einem global führenden Anbieter nutzen können.

Eine kürzlich von dem unabhängigen Marktforschungsunternehmen Vanson Bourne durchgeführte Umfrage unter 200 VMware-Kunden in Großbritannien hat ergeben, dass 86 Prozent der Befragten es als wichtig erachten, dass unternehmenskritische Daten bei einem Cloud-Service-Anbieter mit Sitz in Großbritannien verbleiben. 52 Prozent der Befragten gaben an, dass sie verpflichtet sind, die Datenschutzbestimmungen und Compliance-Standards ihrer Branche zu erfüllen. 20 Prozent haben keinerlei Informationen über den Verbleib ihrer Daten. In Bezug auf bisher eingesetzte Cloud-Services gaben 85 Prozent an, dass ihre Public Cloud bislang nicht oder nur teilweise in das bestehende Rechenzentrum integriert ist. Dies habe zur Folge, dass Anwendungen umkodiert werden müssten, um Workloads zu migrieren. 81 Prozent finden, dass die Public Cloud genauso einfach zu managen sein sollte wie die eigene IT-Infrastruktur. Mehr Infos zur Umfrage unter VMware Customer Research.

„Indem wir mit VMware vCloud Hybrid Service auf eine einzige Hybrid Cloud-Plattform wechseln, können wir Private und Public Clouds als eine Einheit behandeln und, wenn nötig, Workloads in die Public Cloud auslagern, ohne in zusätzliche Hardware investieren zu müssen“, erklärt Michael Briggs, Head of IT-Service Operations bei Cancer Research. „Mit dem VMware vCloud Hybrid Service können unsere IT-Teams schnell neue Produkte und Services einführen und je nach Bedarf in die Public oder Private Cloud investieren.“

Der Hybrid Cloud-Ansatz von VMware

Der VMware vCloud Hybrid Service basiert auf VMware vSphere. Anwender können dieselben Applikationen und Netzwerke sowie Management, Operations und Tools zwischen On-Premise- und Off-Premise-Umgebungen erweitern. Sie können den vCloud Hybrid Service von ihrer vSphere-Konsole, vCloud Automation Center, vCloud Application Director oder ihren eigenen Tools über vCloud API managen und automatisiert nutzen.

Das neue Rechenzentrum in Großbritannien liefert eine High-Performance Architektur für das Software-Defined Datacenter (SDDC), um der wachsenden Nachfrage nach vCloud Hybrid Service gerecht zu werden. Dazu gehört:

  • Vollständig redundanter VM Service – Anders als bei anderen Clouds bietet VMware ein Service Level Agreement für die Verfügbarkeit von VMs, gesichert durch eine vollständig redundante Serverinfrastruktur unter Einsatz von VMware vSphere vMotion. Dieser Service maximiert die Performance und Verfügbarkeit von Kunden-Applikationen. Bei Server-Engpässen oder technischen Störungen wird eine automatische Live-Migration zu anderen Knotenpunkten ausgeführt.
  • Enterprise-Class Storage – VMware nutzt Flash-beschleunigte Speicherkapazität sowie eine 10 Gigabit Netzwerks- und Engpass-Kontrolle, um den Performance-Anforderungen heutiger Unternehmensapplikationen gerecht zu werden.
  • Virtualisierung des gesamten Netzwerks – Kunden von VMware profitieren ohne Zusatzkosten von einer umfassenden Auswahl an Load Balancern, Firewalls und VPNs, die durch den Einsatz von virtuellen Netzwerken, Switches und Routern ihre physikalische Netzwerk-Konfiguration replizieren können.
Neue Möglichkeiten für Partner: die VMware Hybrid Cloud

Die Vertriebspartner von VMware spielen bei vCloud Hybrid Service eine Schlüsselrolle bei der Integration von Private und Public Cloud und der Bereitstellung von Hybridlösungen für Kunden. Der Service wurde speziell auch mit dem Channel konzipiert. Distributoren und Anbieter von VMware-Lösungen können vCloud Hybrid Service jetzt genauso wie alle anderen VMware-Produkte verkaufen.

„Wir waren eines der ersten Unternehmen weltweit, das den VMware vCloud Hybrid Service in Aktion gesehen hat. Mit einem unserer Kunden Biomni haben wir an dem Early Access-Programm in den USA teilgenommen“, berichtet Paul Casey, Practice Leader, Cloud, Automation and Virtualisation, bei Computacenter. „Wir waren alle sehr beeindruckt. Der VMware vCloud Hybrid Service ist eine nahtlose Erweiterung zu bestehenden VMware-Lösungen und bietet echte Hybrid-Fähigkeit nicht nur für neue Workloads, sondern auch für vorhandene virtualisierte Workloads und Workload-Blueprints.“

„Reseller von VMware erhalten die Möglichkeit, zusätzliche Hybrid Cloud-Funktionen sowie Management Tools anzubieten und Kunden beratend zur Seite zu stehen“, sagt Ed Dolman, Head of Channels, UK and Ireland, bei VMware. „Sowohl Partner als auch Reseller können den vCloud Hybrid Service branchengerecht und den Applikationen und Wünschen ihrer Kunden entsprechend anpassen. Die europaweite Einführung des Services eröffnet unseren Kunden neue Chancen bei der Erschließung verschiedener Märkte im europäischen Raum.“

Zusätzliche Informationen
  • Details zum VMware vCloud Hybrid Service sowie Bildmaterial finden Sie im Online Press Kit
  • Lesen Sie den Blog Post von Gavin Jackson, Vice President and General Manager, Cloud Services EMEA bei VMware
  • Lesen Sie den VMware vCloud Blog für neueste Informationen zum VMware vCloud
  • Folgen Sie VMware vCloud auf Facebook und Twitter
Über VMware

VMware, der weltweit führende Anbieter von Virtualisierungs- und Cloud-Infrastruktur-Lösungen, ermöglicht Unternehmen jeder Größe, im Cloud-Zeitalter größtmögliche Erfolge zu erzielen. Dank der Technologien von VMware können Kunden IT-Ressourcen ihren Bedürfnissen entsprechend verschlanken und deren Management deutlich vereinfachen. Mit einem Umsatz von 5,21 Milliarden US-Dollar im Jahr 2013 verfügt VMware über 500.000 Kunden und über ein globales Partnernetzwerk aus 75.000 Partnern. Das IT-Unternehmen hat seinen Firmenhauptsitz im kalifornischen Silicon Valley mit Niederlassungen über den ganzen Globus. Die deutsche Geschäftsstelle befindet sich in München-Unterschleißheim. Weitere Informationen finden Sie unter www.vmware.com/de.

Pressekontakt

Maisberger GmbH
Michaela Holzer
Account Director
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
Tel. +49 (0) 89 / 41 95 99 - 23
Tel. +49 (0) 89 / 41 95 99 - 12
vmware@maisberger.com