VMworld 2011: Neue VMware-Lösungen für die Enterprise Hybrid Cloud

VMware und Partner für eine globale Cloud

München, 30. August 2011 – VMware stellt auf der VMworld 2011 in Las Vegas neue vCloud-Angebote vor, damit Unternehmen rund um den Globus schnellen Zugang zu Cloud-Services erhalten und diese einfach verwalten und steuern können. Mit über 5.600 Mitgliedern in 62 Ländern umspannt das VMware Service Provider Programm (VSPP) ein weltweit riesiges Netzwerk, das – basierend auf einer VMware Cloud-Infrastruktur – die Nutzung umfassender Cloud-Services erlaubt.

„Für Unternehmen ist es sehr wichtig, dass die Cloud-Angebote der Service-Provider nicht nur garantiert zuverlässig und leistungsfähig, sondern auch mit ihren existierenden Anwendungen und Rechenzentrumsabläufen kompatibel sind. VMware und seine Partner sind hier sehr gut aufgestellt. Die neuen Lösungen und Funktionen, die wir heute vorstellen, tragen ihren Teil dazu bei, den auf vCloud basierenden Angebote der Service Provider noch mehr Agilität und Konsistenz zu verleihen“, sagt Dan Chu, Vice President Cloud-Services bei VMware.“

VMware und seine Partner begleiten die Unternehmen auf ihrem Weg zur Enterprise Hybrid Cloud u.a. mit folgenden neuen und aktualisierten Tools: 
  • Global Connect: Service Provider rund um die Welt für eine globale Cloud
    Die im August 2010 erstmals vorgestellten VMware vCloud Datacenter Services sind zugeschnitten für große Konzerne mit einer VMware Cloud-Infrastruktur, bestehend aus vSphere, vShield und dem vCloud Director. Ein riesiges Netzwerk aus Service Providern aus aller Welt, die von VMware zertifiziert sind, garantieren hohe, einheitliche Management- und Sicherheitsstandards. Bis Ende des Jahres 2011 wird dieses Netzwerk 25 Rechenzentren in 13 Ländern umfassen.

    Möglich wird dies mittels dem auf der VMworld 2011 vorgestellten Global Connect, ein neues Feature der vCloud Datacenter Services, das Kunden ermöglicht, die Cloud-Dienste verschiedener Provider weltweit in Anspruch zu nehmen. Bluelock, SingTel und Softbank werden voraussichtlich die ersten Anbieter dieser Global Connect Services sein.

    Multinationale Konzerne, die hohe Ansprüche in die Performance und Hochverfügbarkeit haben und keine Latenzzeiten in Kauf nehmen können, haben mit Global Connect ein Instrument an der Hand, das ihnen bei der Einhaltung von Compliance und internationalen Vorgaben zum Datenschutz behilflich ist. Die Unternehmen arbeiten mit ihren lokalen vCloud Datacenter Service Providern zusammen, die den lokal angeforderten IT-Service direkt ausführen. Die übergreifende Steuerung der in Anspruch genommenen Services erfolgt mittels Global Connect weltweit, so dass ein multinationales Unternehmen nur einen einzigen Vertrag, dem alle angeschlossenen Provider unterliegen, abschließen muss. Von technischer Seite aus ermöglicht der vCloud Connector eine einzige, zentrale Schnittstelle für ein einfaches Management über sämtliche, angebundene Clouds.
  • VMware vCloud Connector 1.5: Schneller und zuverlässiger Transfer zwischen privaten und öffentlichen Clouds
    Seit der Einführung des vCloud Connector im Februar 2011 haben viele VMware-Kunden den vCloud Connector eingesetzt, um Workloads zwischen vSphere Clustern, privaten und öffentlichen Clouds zu verschieben. Heute stellt VMware die aktualisierte Version vCloud Connector 1.5 vor, die einen noch schnelleren, zuverlässigen Datentransfer ermöglicht. Die neue Version ist in der Lage, aufgrund von Netzwerkproblemen abgebrochene Übertragungen automatisch neu zu starten bzw. fortzusetzen. Der Zugriff ist von jedem kompatiblen Web-Browser oder als Plug-in für die vCenter Console möglich.
  • vCloud.vmware.com : Die Eingangstür zur Enterprise Hybrid Cloud
    Um Kunden bei dem Ausbau ihrer virtualisierten Rechenzentren hin zu hybriden Clouds zu unterstützen, hat VMware eine Website mit Informationen zu den vCloud Service Providern und ihren jeweiligen Einsatzmöglichkeiten aufgesetzt. Mittels des integrierten vCloud Connector 1.5 Web Clients können die Cloud-Services unmittelbar getestet oder gleich vollständig in Anspruch genommen werden.
  • Disaster Recovery für die Cloud mit vCenter Site Recovery Manager 5
    Auf der VMworld 20110 stellen vier VMware Service Provider Partner – FusionStorm, Hosting.com, iland und VeriStor – ihre Pläne für neue Cloud-basierte Disaster Recovery Services vor, die auf dem vCenter Site Recovery Manager 5 basieren. Im Disaster-Fall werden die unternehmenseigenen Applikationen zum Service-Provider verschoben – eine einfache und kostengünstige Absicherung, die nach Nutzung abgerechnet wird.

    Wenn ein Disaster eintritt oder ein Kunde die Recovery-Leistung testen möchte, steuert der vCenter Site Recovery Manager 5 automatisch den gesamten Failover-Prozess, einschließlich der automatischen Rückführung zur Kundenseite, wenn dieser wieder in der Lage ist, selbständig Operationen durchzuführen. Dies wird durch die neue VMware vSphere Replication Fähigkeit innerhalb des vCenter Site Recovery Manager 5 möglich. Die branchenweit erste Hypervisor-basierende Replikation erlaubt eine Datenreplikation unabhängig der zugrunde liegenden Storage-Anordnung. Dadurch sind künftig keine identischen Speicherumgebungen über primäre und Recovery-Sites mehr notwendig. Außerdem wird die Datenreplikation zwischen den Rechenzentren der Kunden und öffentlichen Clouds wesentlich vereinfacht.

VMware Cloud Infrastructure Suite – Die Grundlage für die Enterprise Hybrid Cloud
Die im Juli 2011 vorgestellte VMware vSphere 5 und Cloud Infrastructure Suite, bestehend u.a. aus dem VMware vCloud Director 1.5, vCenter Site Recovery Manager 5 und vShield 5, bilden die technologische Grundlage für hybride Clouds. Die von VMware angebotenen vCloud Consulting Services beinhalten darüber hinaus ein umfassendes Portfolio von Beratungs- und Serviceangeboten, u.a. eine aktualisierte Version der vCloud Architecture Toolkits mit Leitlinien für den Aufbau von hybriden Cloud-Umgebungen.

Preis und Verfügbarkeit
Der VMware vCloud Connector 1.5 steht derzeit als Beta-Version zum kostenlosen Download bereit. Generell verfügbar wird er voraussichtlich im vierten Quartal 2011 sein.

Zusätzliche Informationen

Über VMware
VMware bildet mit seinen Lösungen für die Virtualisierung und Cloud-Infrastrukturen die Basis für das Computing von morgen. Unternehmen jeder Größe haben mit Virtualisierungslösungen von VMware die Möglichkeit, ihre IT zu verschlanken und im Management zu vereinfachen sowie im Hinblick auf Prozesse und künftige Geschäftsentwicklungen flexibel und hochverfügbar zu gestalten – egal ob auf externen oder eigenen Plattformen. Kunden vertrauen der führenden Virtualisierungsplattform VMware vSphere, um Investitionen und laufende Ausgaben einzusparen, Business Continuity zu garantieren, ein höheres Sicherheitsniveau zu erreichen und ökologische Ziele wie Energieeinsparung umzusetzen. Mit mehr als 250.000 Kunden, über 25.000 Partnern und einem Umsatz von 2,9 Milliarden US-Dollar in 2010 ist VMware weltweiter Marktführer für Virtualisierung, das Thema mit fortwährend oberster Priorität für CIOs.
VMware hat seinen Firmenhauptsitz in Palo Alto, Kalifornien. Die deutsche Niederlassung des Unternehmens befindet sich in München. Weitere Informationen finden Sie unter www.vmware.at.
 

Weitere Informationen

VMware Global, Inc.

Zweigniederlassung Deutschland
Direktor Marketing Central Region
Sonja Reindl-Hager
Freisinger Straße 3
85716 Unterschleißheim
089 - 370 617 020
sonja@vmware.com
www.vmware.at

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Michaela Holzer / Katharina Thiemann
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
089 - 41 95 99 - 23 / - 85
089 - 41 95 99 - 12
vmware@maisberger.com
www.maisberger.com