VMware kündigt mit Horizon Suite eine umfassende Plattform für Workforce Mobility an

VMware Horizon Workspace, VMware Horizon View und VMware Horizon Mirage ermöglichen virtuelle Arbeitsplätze, die das End-User Computing in der Multi-Device-Ära vereinfachen  

München, 20. Februar 2013 – Mit der VMware Horizon Suite kündigt VMware heute eine umfassende Plattform zur Unterstützung mobiler Arbeitskräfte an, die Nutzer mit ihren Daten, Anwendungen und Desktops auf allen Endgeräten verknüpft ohne dass IT-Sicherheit und -Kontrolle eingebüßt werden. Mit Verbesserungen in VMware Horizon View und VMware Horizon Mirage sowie dem neuen Produkt VMware Horizon Workspace ermöglicht die Horizon Suite Unternehmen sichere und einfach zu verwaltende virtuelle Arbeitsbereiche zur Verfügung zu stellen und ihren Mitarbeitern eine durchgängige Nutzererfahrung auf allen Endgeräten zu ermöglichen.

In einer Welt, in der immer neue Endgeräte und Cloud-Services auftauchen, suchen unsere Kunden nach einer umfassenden Lösung der Enterprise-Klasse, mit der ihre Mitarbeiter arbeiten können, ohne IT-Sicherheit und -Kontrolle zu gefährden,“ sagt Jörg Hesske, Country Manager Deutschland  bei VMware. „ Virtualisierung-Produkte von VMware haben bereits hunderttausenden von Kunden geholfen, die Möglichkeiten ihres Rechenzentrums auszuschöpfen. Wir glauben, dass dies auch im Bereich End-User Computing möglich ist. Die VMware Horizon Suite wird unseren Kunden helfen, von der PC-Ära in die Multi-Device-Ära zu wechseln.“

Ein Report von Forrester Research befindet die Nutzung privater Endgeräte außerhalb der Kontrolle der IT-Abteilungen als alarmierend. 67 Prozent der Arbeitnehmer nutzen demnach private Smartphones ohne die Zustimmung ihres Unternehmens, 46 Prozent auch private Laptops. 1Eine aktuelle Studie von VMware fand indes heraus, dass 83 Prozent der IT-Administratoren die Nutzung von Online-Speicher und -Collaborations Software für Endnutzer verhindern wollen. 2Die VMware Horizon Suite löst die Sicherheits- und Kontroll-Fragen, die diese Anwendungen und Geräte bringen. IT-Abteilungen begegnen den Ansprüchen ihrer Nutzer mit einem virtuellen Arbeitsplatz, der zugleich sicher, compliant und einfach zu verwalten ist.

Erfolg bei Jaguar Land Rover bedeutet, dass Systeme und Policies so konstruiert werden, als sei jeder Mitarbeiter mobil und nutze mehrere private Endgeräte um sich über lokale und globale Netzwerke zu verbinden. Arbeit von externen Arbeitsplätzen wird nicht als Ausnahme behandelt“, sagt Gordon McMullan, Chief Technology Officer im Chief Information Technology Office bei Jaguar Land Rover Automotive. „ VMwares Horizon Suite ist das Herz dieses Ansatzes. Es wird die Zusammenarbeit und Produktivität unserer Arbeitskräfte enorm steigern.“

Einzelne, vereinheitlichte Plattform fürs End-User Computing

Die VMware Horizon Suite bringt VMwares führende Lösungen für Desktop-Virtualisierung mit neuen Technologien für mobile Arbeitskräfte und deren Zusammenarbeit in einer einzigen Lösung zusammen. Dazu gehören Project Octopus, Project AppBlast, Project AppShift, VMware ThinApp, VMware Horizon Application Manager und VMware Horizon Mobile. Als integrierte Plattform, die mobile Mitarbeiter bei der Arbeit unterstützt, will die VMware Horizon Suite Technologie-Silos aus Daten, Anwendungen und Desktops in zentralisierte IT-Services verwandeln. Diese können dann einfach aufgesetzt, verwaltet und Nutzern bereitgestellt werden. Die VMware Horizon Suite beinhaltet:

  • VMware Horizon Workspace – der neue virtuelle Arbeitsplatz:Mit dem neuen Horizon Workspace präsentiert VMware ein Produkt, das durch die Kombination von Daten, Applikationen und Desktops in einer aggregierten Arbeitsumgebung auf allen Geräten die Endnutzer-Erfahrung vereinfacht, IT-Kosten reduziert und dabei sicher bereitgestellt werden kann.
    Mit VMware Horizon Workspace können IT-Administratoren Daten, Anwendungen und Desktops zu Endnutzern oder Gruppen anstelle von Geräten zuordnen. Endnutzer können dann auf Unternehmensapplikationen und -services eigenständig zugreifen und die Belastung der IT verringern. Dies ermöglicht eine schnelle und reaktionsfähige IT-Abteilung, die spontan auf Anfragen reagieren kann. Horizon Workspace befähigt Unternehmen neue Geräte, Nutzer oder Anwendungen einfach aufzusetzen ohne Geräte oder Endpunkte neu konfigurieren zu müssen. Eine zentralisierte Verwaltung vereinfacht zusätzlich die Durchführung von Richtlinien so dass die gesamte Lösung jederzeit gesichert ist.
    Mehr über VMware Horizon Workspace
  • VMware Horizon View 5.2 – einfachere Nutzung und leichtere Verwaltung für VDI:Durch die Umwandlung traditioneller physischer PCs in zentralisiert verwaltete IT-Services bringt VMware Horizon View 5.2 dynamische Desktop-Services als virtuellen Arbeitsplatz für optimale Kontrolle und Flexibilität. Dies gilt sowohl für die Nutzer-Erfahrung als auch für Administration. Ein neuer vereinfachter Fernzugang zu Horizon View-Desktops über jeden HTML 5-fähigen Browser erlaubt Endnutzern auf ihren virtuellen Desktop und ihre Applikationen jederzeit von allen Geräten aus zugreifen zu können ohne vorab lästige Client-Software installieren zu müssen. Unterstützung für Hardware-beschleunigte 3D-Grafiken ermöglicht auch Grafik-intensive Programme innerhalb von virtuellen Desktops zu betreiben. Dies ermöglicht völlig neuen Branchen wie CAD (Computer Assisted Design) und CAM (Computer Assisted Manufacturing) den Zugang zu VDI. Überdies bietet VMware View 5.2 mit Unity eine neue, Gesten-orientierte Oberfläche, die mobile Umgebungen unter Windows Tablet-freundlich macht.
    Mehr über VMware Horizon View 5.2  
  • VMware Horizon Mirage 4 – ein besserer physischer Desktop: VMware Horizon Mirage 4 ermöglicht sowohl online als auch offline eine bessere Produktivität der Nutzer und senkt gleichzeitig die IT-Kosten durch Zero-Touch Management von Desktop-Services. Horizon Mirage ist eine geschichtete Bildmanagement-Lösung, die PCs in logische Schichten teilt, die entweder von der IT oder dem Endnutzer verwaltet werden. Horizon Mirage 4 ermöglicht der IT, einzelne Schichten zu aktualisieren, ohne die anderen zu beeinträchtigen. So kann sichergestellt werden, dass Nutzer-Daten und -Anwendungen stets aktuell bleiben. Die Integration mit VMware ThinApp zur Anwendungsvirtualisierung strafft das Application-Packaging und ermöglicht so die einfachere Migration von Betriebssystemen und bietet „Roll-back“-Optionen für mögliche Ausfälle. VMware Horizon Mirage 4 erweitert zudem den Support für virtuelle Windows-Umgebungen auf Macs durch die kostenfreie Integration von VMware Fusion Professional.
    Mehr über VMware Horizon Mirage

Von der PC-Ära zur Multi-Device-Ära mit Professional Services

Mit Beratungsservices für VMware Horizon Suite der VMware Professional Services beschleunigen Unternehmen ihren Schritt in die Multi-Device-Ära. VMware Professional Service-Berater bringen Expertise und Know-how zum Kunden um den Aufbau der Lösungen effizient zu gestalten und sie zu implementieren. So werden beste Geschäftsergebnisse erzielt.

Mehr Informationen über VMware Professional Services

Preise und Verfügbarkeit

VMware Horizon Suite wird voraussichtlich noch im ersten Quartal 2013 verfügbar sein. Kunden haben die Möglichkeit, die gesamte Plattform oder einzelne Produkte für ihre speziellen Ansprüche zu erwerben.

VMware Horizon Suite wird pro Named User lizensiert und startet bei 244 Euro pro Nutzer. Alle Horizon Suite-Produkte sind auch einzeln zu erwerben. Mehr Informationen finden Sie auf der VMware Horizon-Produktseite.

Zusätzliche Informationen

1Forrester Research, Building The Business Case For A Bring-Your-Own-Device (BYOD) Program, Michele Pelino, November 15, 2012.

2VMware, Inc., Survey of VMware Horizon Workspace Beta Customers, January 2013.

Auch die VMware-Manager Thomas Kühlewein (links) und Jörg Hesske nutzen schon die VMware Horizon Suite. Quelle: VMware

Über VMware

VMware, der weltweit führende Anbieter von Virtualisierungs- und Cloud-Infrastruktur-Lösungen, ermöglicht Unternehmen jeder Größe im Cloud-Zeitalter größtmögliche Erfolge zu erzielen. Dank der Virtualisierungs- und Cloud-Technologien von VMware werden nicht nur IT-Umgebungen verschlankt, sondern auch deren Management vereinfacht und im Hinblick auf Prozesse und künftige Geschäftsentwicklungen flexibel und hochverfügbar gestaltet. Mit einem Umsatz von 4,61 Milliarden US-Dollar im Jahr 2012 verfügt VMware über ein globales Partnernetzwerk aus 55.000 Partnern und über 480.000 Kunden.

Das Software-Unternehmen hat seinen Firmenhauptsitz im kalifornischen Palo Alto, mit Niederlassungen über den ganzen Globus. Die deutsche Geschäftsstelle befindet sich in München-Unterschleißheim. Weitere Informationen finden Sie unter www.vmware.com/de.  

Weitere Informationen

VMware Global, Inc.
Zweigniederlassung Deutschland

Katrin Haslauer
Senior PR Manager VMware Central & Eastern Europe
Freisinger Straße 3
85716 Unterschleißheim
089 - 370 617 013
khaslauer@vmware.com
www.vmware.com/de

Pressekontakt

Maisberger GmbH

Michaela Holzer / Katharina Thiemann
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
089 - 41 95 99 - 23 / - 85
089 - 41 95 99 - 1
vmware@maisberger.com
http://www.maisberger.com/