VMware-Studie ergibt: Ein Drittel des IT-Budgets entfällt auf Cloud Computing  

Cloud Computing-Studie von VMware erfasst Trends in Deutschland und EMEA

München, 13. Juni 2012 – In einer aktuellen Studie zur Adoption von Cloud Computing hat VMware herausgefunden, dass Unternehmen planen fast ein Drittel ihres IT-Budgets in Cloud Computing zu investieren. In der Studie wurden IT-Entscheider aus sieben Ländern aus Europa, dem mittleren Osten und Afrika (EMEA) zu ihren Investitionsplänen der nächsten 18 Monate befragt.

Die Studie fand weiterhin heraus, dass 31 Prozent der IT-Budgets in EMEA für Cloud Computing zur Verfügung gestellt werden. In Deutschland sind es 28 Prozent. In 2010 waren es in EMEA noch 26 Prozent. Unternehmen versuchen dadurch ein agileres, produktiveres und vernetzteres IT-Umfeld zu schaffen. Fast alle der befragten Unternehmen in Deutschland (95 Prozent) betrachten Cloud Computing als eine Priorität, fast zwei Drittel (63 Prozent) halten es in den kommenden 18 Monaten sogar für entscheidend/vorrangig.

Von den Prozessen, die bereits in der Cloud durchgeführt werden, befinden sich noch die meisten (54 Prozent) in Private Clouds. 28 Prozent liegen in Public, 18 Prozent in Hybrid Clouds (bei denen Unternehmen sowohl private als auch öffentliche Cloud-Umgebungen vorhalten). Virtualisierung wird weiterhin als Schlüssel-Technologie für Cloud Computing gesehen: Die Befragten, die bereits Cloud Computing in einer Abteilung oder im gesamten Unternehmen einsetzen, betrachten Virtualisierung signifikant eher als sehr wichtig für Cloud-Enabler als die, die Unternehmen, die noch nicht auf die Cloud setzen (81 Prozent vs. 68 Prozent).

Trotz der vorherrschenden Auffassung, das Cloud Computing einen agileren und flexibleren Ansatz für IT darstellt, sind Unternehmen in Deutschland noch nicht so weit mit bei Adoption von Cloud-Management wie der weltweite Durchschnitt. In den Bereichen Service-Level Management (45 Prozent in Deutschland vs. 51 Prozent weltweit), Kostentransparenz und Finanzverwaltung (31 Prozent vs. 47 Prozent) sowie automatisiertes Disaster Recovery (37 Prozent vs. 42 Prozent) liegen Unternehmen in Deutschland hinter dem weltweiten Durchschnitt. Zusätzlich sind Datenkontrolle und Sicherheit noch immer ein Punkt, bei dem es Bedenken gibt: 41 Prozent der befragten Unternehmen in EMEA geben an, dass Sicherheit das größte Hemmnis für Cloud Computing sei.

Joe Baguley, Chief Cloud Technologist VMware EMEA sagt: „Bei Cloud Computing geht es nicht mehr nur um Kosteneinsparungen und weniger wichtige Anwendungen. Wir merken, dass Unternehmen heute anders über ihre IT-Infrastruktur denken als früher – und Cloud Computing ist dabei heute absolut zentral. Mit zunehmendem Einsatz von Cloud-Technologien wollen Kunden sowohl mehr Kontrolle als auch bessere Verwaltungsmöglichkeiten. Dies gilt besonders für den Bereich Hybrid Cloud.”

„Unternehmen stehen heute neuen Herausforderungen gegenüber“, sagt Thomas Kühlewein, Vice President Central und Eastern Europe bei VMware. „Menschen, Prozesse und Technologien aufeinander abzustimmen wird auch in Zukunft unerlässlich sein. Nur so kann IT die geforderten Ergebnisse und Mehrwerte für Unternehmen bringen.“

Für die VMware-Studie wurden im Februar und März 2012 1.128 IT-Entscheider in Unternehmen weltweit befragt.

Notes to editors

Further study findings:
The top 6 benefits of cloud computing for companies in EMEA are:

  1. Increasing productivity of IT: 41%
  2. Increasing business agility: 36%
  3. Increasing capacity/availability (data centre, storage etc.): 35%
  4. Reducing IT management and maintenance resources: 34%
  5. Improving IT control (joint 4th): 34%
  6. Reducing IT infrastructure investment: 33%

The top 5 barriers to cloud computing in EMEA are:

  1. Security concerns: 52%
  2. Loss of control over data: 41%
  3. Performance/reliability concerns: 25%
  4. Incompatible technologies: 23%
  5. Lack of control over external cloud workloads: 19%

About the VMware Global Cloud Adoption Study
Unless otherwise, stated, all data taken from VMware Global Cloud Adoption study 2012.

  • The VMware Global Cloud Adoption study 2012 was conducted on behalf of VMware by IDG Research Services.
  • This survey was conducted  globally among IT decision-makers at enterprise companies (1,000 or more employees in North America, and 250 or more employees in Latin America, EMEA and APAC) to better understand cloud computing adoption, implementation practices, challenges and perceived benefits. A similar survey was conducted globally in 2010, and comparisons between the two data sets are drawn where applicable.
  • Respondents were required to be employed at the management level or higher with involvement in the purchase process for cloud computing solutions at their organizations. Respondents were also required to be employed at companies who are currently considering, planning, evaluating, piloting or utilizing computing infrastructure or applications via the cloud, and that have implemented or are considering cloud computing initiatives beyond Software as a Service (i.e. Salesforce.com, Dropbox, etc.).
  • The survey was administered online. Each sample member received an email invitation containing a URL link to access the survey, which they could click on or paste into their browser. All surveys were programmed in the native languages of the countries involved.
  • The study was conducted globally across 12 countries during February and March 2012, with a total of 1,128 qualified responses: 423 in North America, 50 in Latin America, 455 in EMEA (UK, Germany, France, The Netherlands, Italy, Sweden, and Russia) and 200 in APAC (China, Japan, and Australia).
  • The margin of error for a sample of 1,128 is +/- 2.9 percentage points at the 95% confidence level.

Über VMware
VMware, der weltweit führende Anbieter von Virtualisierungs- und Cloud-Infrastruktur-Lösungen, ermöglicht Unternehmen jeder Größe im Cloud-Zeitalter größtmögliche Erfolge zu erzielen. Dank der Virtualisierungs- und Cloud-Technologien von VMware werden nicht nur IT-Umgebungen verschlankt, sondern auch deren Management vereinfacht und im Hinblick auf Prozesse und künftige Geschäftsentwicklungen flexibel und hochverfügbar gestaltet. Mit einem Umsatz von 3,77 Milliarden US-Dollar im Jahr 2011 verfügt VMware über ein globales Partnernetzwerk aus 25.000 Partnern und über 300.000 Kunden.
Das Software-Unternehmen hat seinen Firmenhauptsitz im kalifornischen Palo Alto, mit Niederlassungen über den ganzen Globus. Die deutsche Geschäftsstelle befindet sich in München-Unterschleißheim. Weitere Informationen finden Sie unter www.vmware.com/de.

Weitere Informationen

VMware Global, Inc.
Zweigniederlassung Deutschland
Eva Schönleitner
Senior Director Marketing VMware CEMEA
Freisinger Straße 3
85716 Unterschleißheim
089 - 370 617 020
eschoenleitner@vmware.com
www.vmware.com/de

Pressekontakt

Maisberger GmbH
Michaela Holzer / Katharina Thiemann
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
089 - 41 95 99 - 23 / - 85
089 - 41 95 99 - 12
vmware@maisberger.com
www.maisberger.com