VMware bringt Horizon 6 auf den Markt

Horizon 6 stellt veröffentlichte Anwendungen und virtuelle Desktops auf einer einzigen integrierten Plattform bereit

Neue Features unterstützen Unternehmen dabei, IT und Endanwender für die mobile Cloud Ära zu rüsten

München, 10. April 2014 – Der Virtualisierungs- und Cloud-Experte VMware stellt heute VMware Horizon 6 vor, eine integrierte Lösung, die veröffentlichte Anwendungen und Desktops auf einer einzigen Plattform bereitstellt. Horizon 6 ist die umfangreichste Desktop-Lösung mit einem zentralisierten Management für jede Art von Unternehmensanwendungen und -desktops. Dazu gehören physikalische und virtuelle Desktops, Laptops, Anwendungen sowie PCs, die dem Mitarbeiter selbst gehören.

„Unsere Kunden wollen ihre Anwendungen und Unternehmensdesktops für die Mobile Cloud-Ära rüsten und ihren Mitarbeitern den Zugriff auf Daten über alle Geräte und von überall aus ermöglichen – und das durch eine umfassende Lösung, die einfach zu handhaben, sicher und kosteneffizient ist“, so Sumit Dhawan, Vice President und General Manager, Desktop-Produkte und End-User Computing bei VMware. „VMware Horizon 6 greift genau diese Themen auf und bietet unseren Kunden neue Möglichkeiten – und das zu nahezu denselben Kosten, die für herkömmliche, physikalische Desktops anfallen. Horizon 6 ist ein wichtiger Meilenstein in unserem Produktportfolio und veranschaulicht das Innovationstempo bei VMware.“

Eine integrierte Lösung für alle Anwendungsszenarien

Durch Innovationen in der Verfügbarkeit von Anwendungen, im Datacenter-to-Device Management, in der Storage-Optimierung sowie einer flexiblen hybriden Bereitstellungsmethode ermöglicht VMware Horizon 6 es Unternehmen ihre Desktops und Anwendungen einfacher und kosteneffizienter bereitzustellen, zu sichern und zu verwalten. Zahlreiche Access Points wie Laptops, Tablets, Smartphones und andere Geräte, die den Mitarbeitern selbst gehören, setzen die IT-Abteilungen zunehmend unter Druck, um guten Service und einen reibungslosen Zugriff zu gewährleisten.

Die neuen Funktionalitäten von VMware Horizon 6 sind in einer einzigen Lösung integriert und unterstützen die IT durch einen durchgängigen Ansatz im Management von Windows Applikationen und Desktops. Unternehmensanwendungen und Windows-Betriebssysteme werden zentral verwaltet, Updates können so flexibel und vorausschauend organisiert werden. Darüber hinaus macht es Horizon 6 möglich, dass dem Endanwender entweder komplette Desktops oder nur einzelne Anwendungen flexibel angeboten werden:

  • Virtuell für einen Zugriff über verschiedene Geräte und Standorte hinweg
  • Physikalisch durch die Synchronisierung des gesamten Desktop-Images auf Endanwender-Laptops für einen Online- und Offline-Zugriff
  • Sicher durch die Bereitstellung von Anwendungen und Inhalten in einer sicher verwalteten Umgebung, um Bring Your Own (BYO) PC Möglichkeiten zu unterstützen.

VMware Horizon 6 bietet unabhängig vom jeweiligen Anwendungsszenario Endanwendern einen einheitlichen Zugriff auf Unternehmensanwendungen über einen Unified Workspace.

Zu den neuen Funktionalitäten von VMware Horizon 6 gehören:

  • Veröffentlichte Applikationen und virtuelle Desktops auf einer einzigen Plattform– VMware Horizon 6 bietet optimiertes Management, Endanwender-Berechtigung und schnelle Bereitstellung von veröffentlichten Windows-Applikationen, RDS-basierten Desktops und virtuellen Desktops über verschiedene Geräte und Standorte hinweg. Die neuen Funktionalitäten sind auf einer einzigen Plattform zusammengefasst, die eine Erweiterung der marktführenden VDI-Lösung VMware Horizon View darstellt.
  • Unified Workspace für vereinfachten Zugriff – Mit VMware Horizon 6 können Endanwender über einen einzigen Unified Workspace auf alle Applikationen und Desktops zugreifen. Der Unified Workspace unterstützt die Bereitstellung von virtualisierten Applikationen, die in einem Rechenzentrum oder auf einem lokalen Gerät gehostet werden, sowie Web- und SaaS-Applikationen, RDS-hosted Applikationen und veröffentlichte Applikationen auf Plattformen von Drittanbietern wie Citrix XenApp mit Single Sign-On für den Anwender.
  • Storage-Optimierung mit VMware Virtual SAN und Bereitstellung über das Software-Defined Datacenter – VMware Horizon 6 ist optimiert für das Software-Defined Datacenter. Die Lösung bietet integriertes Management mit VMware Virtual SAN, das die Storage-Kosten für virtuelle Desktops durch die Unterstützung lokaler Datenspeicherung für virtuelle Desktops erheblich verringert. Aufgrund dieser Innovation können die Kapitalkosten von virtuellen Desktops mit Horizon 6 genauso hoch sein wie die von physischen Desktops.
  • Closed-Loop Management und Automatisierung – VMware Horizon 6 bietet neue Funktionalitäten für End-to-End-Visualisierung und Automatisierung von Prozessen zwischen Rechenzentrum und dem entsprechenden Endgerät. Das neue VMware vCenter Operations for View umfasst in einer einzigen Konsole Zustands- und Risiko-Monitoring, proaktives Endanwender-Monitoring und umfassende Diagnostik der Prozesse zwischen Rechenzentrum und Endgeräten. Zudem unterstützt Horizon 6 Automatisierung und Self-Service. Die IT ermöglicht dadurch Endanwendern in verschiedensten Branchen durch Built-in Workflows und automatisierter Infrastruktur-Provisionierung die Anfrage von Desktops und Applikationen. Closed-Loop Management und Automatisierung sind in die vCloud Automation Center Management-Konsole integriert. Dies erleichtert es vCloud Suite-Kunden mit Horizon 6 zu starten.
  • Zentrales Image Management von virtuellen, physischen und Mitarbeiter-PCs – VMware liefert zentralisiertes Image Management für virtuelle, physische und mitarbeitereigene PCs in einer einzigen, integrierten Lösung. IT-Administratoren können die aktualisierte Lösung VMware Mirage nutzen und einen einzigen Desktop mit dem jeweils erforderlichen Betriebssystem sowie Applikationen erstellen und Endanwendern in verschiedenen Abteilungen oder im ganzen Unternehmen ihren Anforderungen entsprechend zur Verfügung stellen.
  • Bereitstellung über Hybrid Cloud – VMware Horizon 6 enthält einen neuen Client, der virtuelle Desktops und Anwendungen über eine On-Premise-Cloud, eine Service Provider Partner-Cloud oder über VMware vCloud Hybrid Service bei gleichbleibender Performance und Endanwender-Erfahrung verbindet. Dank dieser Flexibilität können Kunden Horizon 6 über die Hybrid Cloud bereitstellen – und damit ihre unternehmenseigene und Public Cloud-basierte Infrastruktur abgleichen, um den eigenen Bedürfnissen am besten gerecht zu werden.

„Die Ankündigung von VMware Horizon 6 ist ein wichtiger Impuls für den End-User-Computing Bereich und ermöglicht es uns, Lösungen für Desktop, Mobile und Content Collaboration über einen sicheren virtuellen Arbeitsbereich anzubieten“, sagte Sanjay Poonen, Executive Vice President und General Manager End-User Computing bei VMware. „Als Innovationstreiber zielt VMware darauf ab, Endanwendern Apps und Inhalte in einem sicheren Umfeld zur Verfügung zu stellen – überall und zu jeder Zeit – egal ob auf Desktop, Laptop, Tablet oder Smartphone.“

„Governance und Compliance funktionieren nur dann, wenn sich Endanwender an den Vorgaben und Grenzen des IT-Wirkungsbereiches orientieren“, so Brett Waldman, Research Manager, End-User Computing bei IDC. „Allerdings finden End-User heute mehr und mehr Schlupflöcher. Damit ist die IT gefragt, um genau die Ressourcen und den Support anzubieten, den Mitarbeiter brauchen. Ein Grund für IT-Anbieter wie VMware einfachere und flexiblere Lösungen zu entwickeln. VMware Horizon 6 mit seinen neuen Funktionen dient diesem Zweck und ermöglicht es der IT, genau das anzubieten, was Endanwender benötigen. Oder noch wichtiger: genau das anzubieten, was sie wollen!“

Neue VMware Horizon 6 Editionen für verschiedene Bereitstellungs-Modelle
VMware Kunden können veröffentlichte Anwendungen und virtuelle Desktops je nach individuellem Bedarf und Umgebung einführen. Dabei stehen drei neue Editionen von VMware Horizon zur Verfügung:

  • Horizon View Standard Edition: Diese Edition bietet einfache, leistungsstarke VDI-basierte virtuelle Desktops mit einheitlicher Endanwendererfahrung.
  • Horizon Advanced Edition: Diese Edition stellt die kostengünstigste Lösung für veröffentlichte und virtuelle Applikationen und Desktops dar. Zum Einsatz kommen optimierter Storage mit VMware Virtual SAN, zentrale Bildverwaltung und Unified Workspace zur Verwaltung und Bereitstellung jeglicher Applikationen und Desktops.
  • Horizon Enterprise Edition: Diese Edition bietet eine Cloud-ready Lösung für Desktops und Applikationen mit erweiterter Cloud-like-Automatisierung sowie Management-Kapazitäten für die Flexibilität einer Hybrid Cloud.

VMware Horizon 6 wird voraussichtlich in Q2/2014 zu einem Preis ab 250 US-Dollar verfügbar sein und wird pro Nutzer oder pro Concurrent-User lizenziert. Weitere Informationen finden Sie auf der VMware Horizon Homepage.

Weitere Informationen

Über VMware
VMware, der weltweit führende Anbieter von Virtualisierungs- und Cloud-Infrastruktur-Lösungen, ermöglicht Unternehmen jeder Größe, im Cloud-Zeitalter größtmögliche Erfolge zu erzielen. Dank der Technologien von VMware können Kunden IT-Ressourcen ihren Bedürfnissen entsprechend verschlanken und deren Management deutlich vereinfachen. Mit einem Umsatz von 5,21 Milliarden US-Dollar im Jahr 2013 verfügt VMware über 500.000 Kunden und über ein globales Partnernetzwerk aus 75.000 Partnern. Das IT-Unternehmen hat seinen Firmenhauptsitz im kalifornischen Silicon Valley mit Niederlassungen über den ganzen Globus. Die deutsche Geschäftsstelle befindet sich in München-Unterschleißheim. Weitere Informationen finden Sie unter www.vmware.com/de.

Pressekontakt

Maisberger GmbH
Bernadette Erwig
Account Director
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
Tel. +49 (0) 89 / 41 95 99 - 71
Tel. +49 (0) 89 / 41 95 99 - 12
vmware@maisberger.com