Verwalten der virtuellen Infrastruktur

VMware bietet Ihnen die Tools, mit denen Sie Ihre gesamte virtuelle Infrastruktur von einem zentralen Ort aus verwalten und überwachen, den Zeitaufwand für die Bereitstellung neuer Server reduzieren und gemeinsam genutzte IT-Ressourcen flexibler zuweisen können. VMware arbeitet eng mit Standardisierungsorganisationen und Technologiepartnern zusammen, um die nahtlose Interoperation über offene Schnittstellen und standardbasierte Technologien sicherzustellen.

Vereinheitlichtes Management

Mit vSphere with Operations Management können Sie alle Ihre heterogenen X86-basierten Betriebssysteme, darunter Windows, Linux und Netware, verwalten, indem Sie diese auf einer einzigen virtuellen Hardwareplattform platzieren. Virtuelle Maschinen, Ressourcenpools und die Serverauslastung und -verfügbarkeit lassen sich mithilfe detaillierter Performance-Diagramme überwachen und analysieren. Die für Sie wichtigen Performance-Kriterien können mit der erforderlichen Genauigkeit definiert und in Echtzeit oder über einen bestimmten Zeitraum angezeigt werden.

Verkürzung der Bereitstellungszeit

Mit vSphere with Operations Management können Sie Vorlagen für Ihre virtuelle Maschinen erstellen. Dadurch entfallen wiederholte Installations-und Konfigurationsaufgaben bei der Bereitstellung neuer Server-Workloads. In Verbindung mit der durch die Virtualisierung entstehenden Hardwareunabhängigkeit kann die Zeit für die Bereitstellung neuer IT-Services um 50 bis 70 Prozent reduziert werden. Darüber hinaus lassen sich mithilfe von Vorlagen für virtuelle Maschinen leichter Unternehmensstandards für Virenschutz- und Managementsoftware durchsetzen.