Servervirtualisierung: weniger IT-Kosten, mehr Kontrolle

Vermeiden Sie eine übermäßige Bereitstellung, erhöhen Sie die Serverauslastung und begrenzen Sie die Umweltauswirkungen der IT durch Konsolidierung der Serverhardware mit VMware vSphere® with Operations Management™, der Virtualisierungsplattform von VMware.

Die Serverkonsolidierung bietet folgende Vorteile für Ihr Unternehmen:

  • Reduzierung der Hardware- und Betriebskosten um bis zu 50 Prozent sowie der Energiekosten um bis zu 80 Prozent. Dies bedeutet eine Kostenersparnis von mehr als 3.000 USD pro Jahr für jeden virtualisierten Server-Workload.
  • Um bis zu 70 Prozent geringerer Zeitaufwand für die Bereitstellung neuer Server
  • Geringere Ausfallzeiten und erhöhte Zuverlässigkeit durch Business Continuity und integrierte Disaster Recovery
  • Bereitstellung von IT-Services nach Bedarf, unabhängig von Hardware, Betriebssystem, Anwendungen oder Infrastrukturanbietern

vSphere with Operations Management – Übersicht

vSphere with Operations Management – Übersicht

vSphere with Operations Management – Übersicht (2:24 Min.)

Senkung der Serverkosten durch Desktop- und Servervirtualisierung

Durch die Konsolidierung Ihrer Serverhardware mittels vSphere with Operations Management kann Ihr Unternehmen die Auslastung der vorhandenen Hardware von nur 5 Prozent auf bis zu 80 Prozent erhöhen. Wenn Sie die Serveranzahl in Ihrem Rechenzentrum reduzieren, können Sie außerdem auch den Energieverbrauch senken. Mit den Servervirtualisierungslösungen von VMware lassen sich die Hardwareanforderungen im Verhältnis von 15:1 reduzieren. Ohne Einbußen bei Zuverlässigkeit oder Service-Level kann somit die Umweltbelastung durch die IT Ihres Unternehmens verringert werden.

Durch die Konsolidierung der Server- und Desktop-Hardware können außerdem die Kosten pro Anwendung um 20 bis 30 Prozent gesenkt werden. Zudem können beim Bau von Rechenzentren 1.000 USD pro m² eingespart werden. vSphere with Operations Management ermöglicht eine um 50 bis 70 Prozent höhere VM-Dichte pro Host im Vergleich zu herkömmlichen Produkten.

Zentrales Management für Ihr virtuelles Rechenzentrum

Anders als bei Anbietern, die nur Einzelpunktlösungen für die Servervirtualisierung anbieten, können Sie mit VMware von einem einzelnen Kontrollpunkt aus ein komplettes virtuelles Rechenzentrum verwalten. Mit vSphere with Operations Management können Sie über ein einheitliches Dashboard den Systemzustand überwachen, Ressourcen verwalten und das Rechenzentrumswachstum planen.

Automatisierung des virtuellen Rechenzentrums

Ein automatisiertes virtuelles Rechenzentrum kann das Management vereinfachen und gleichzeitig ein Maß an Performance, Skalierbarkeit und Verfügbarkeit ermöglichen, das mit physischer Infrastruktur unerreichbar ist. Dank vSphere with Operations Management ist Ihr Unternehmen in der Lage, Ausfallzeiten zu minimieren, IT-Ressourcen richtlinienbasiert dynamisch zuzuweisen und wiederholte Konfigurations- und Wartungsaufgaben zu vermeiden.