VMware
Erfolgsberichte auswählen nach:

Ergebnisse 1-20 Gesamt 822   |   1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter
Sortiert nach Datum oder Alphabetisch


German

ACP IT Solutions AG

 

Herausforderung: Bedarfsgerechte, sichere Cloud- Lösungen im Rahmen von serviceorientierten Angeboten für kleine und mittelständische Kunden; Lösung: Datacenter as a Service auf Basis von VMware vCloud; Resultate: Datacenter as a Service als attraktive Ergänzung vorhandener Serviceangebote, sichere Datenhaltung und hochverfügbare IT-Services, schnellere und flexiblere Bereitstellung von Infrastruktur

„Speziell für unsere kleinen und mittelständischen Kunden bietet die VMware vCloud einen enormen Mehrwert. Durch virtualisierte Rechenzentren profitieren unsere Kunden von Technologien und Sicherheitsstandards, die aus eigenen Mitteln schwer erreichbar wären.” „Die verbrauchsorientierte Abrechnung von Ressourcen mittels VMware vCenter Chargeback und unsere Software-Mietmodelle kommen unseren Kunden punktgenau entgegen. Anstatt Hardware und Lizenzen zu erwerben, nutzen sie ihre IT als flexiblen Service, individuell auf die Anforderungen abgestimmt. Egal wie viel, wann und wie lange die Ressourcen benötigt werden, die Kosten entsprechen der tatsächlichen Nutzung.”

— Peter Zach & Thomas Reichenberger, Vorstand ACP IT Solutions AG; Manager Business Unit Cloud Services, ACP IT Solutions AG

ADAC e.V.

 

ADAC e.V. in Germany is Europe's largest automobile association. With VMware Mirage they managed to fully migrate their 2.400 desktops , including personally installed applications, data and profiles , in just under three weeks from their old desktop PCs to new laptops. That all happened without business interruption and at low costs.

"Mirage sorgte dafür, dass auf allen PCs genau dieselbe IT-Umgebung vorhanden war, wir jedoch alle Elemente und Einstellungen der persönlichen Desktops unserer Anwender migrieren konnten ... Die IT war in der Lage, die IT-Images auf den Desktop-PCs vom Anwenderbereich, d.h. Anwendungen, Dateien und personalisierten Einstellungen, zu trennen."

— Stefan Brandstetter, IT-Manager, ADAC e.V.

All for One Steeb AG

 

Herausforderung: Standortübergreifende Private Cloud für SAP-Systeme und viele weitere Dienste, Ausbau von attraktiven, Cloudbasierten Serviceangeboten Lösung, Betrieb von SAP-Systemen in der vCloud, Managed Mail as SaaS, IaaS und SaaS auf Pay-per-Use-Basis mit Chargeback; Resultate: Höhere Verfügbarkeit, kleinere Wartungsfenster bei SAP-Systemen, neue flexible Services wie zum Beispiel Managed Mail, IaaS-Angebote für Kunden, weitere Senkung des Ressourcenverbrauchs, attraktive Pay-per-Use Abrechnungsmodelle

„Für All for One Steeb ist die vCloud der optimale Weg, die Servicequalität immer weiter zu verbessern und gleichzeitig unseren mittelständischen Kunden attraktive Angebote für SaaS und IaaS zu unterbreiten. Wir haben uns deshalb für eine durchgängige Private Cloud-Infrastruktur in unseren Rechenzentren entschieden.” „Nicht irgendwo im Netz, sondern in unseren High-End Rechenzentren wird unsere Private Cloud Infrastruktur aufgebaut. Hochsicherheitsbereiche, garantierte Verfügbarkeiten und zertifizierte Serviceprozesse nach Sarbanes-Oxley-Act sind feste Bestandteile des Angebots. Daher nutzen unsere Kunden heute bereits echte Hochverfügbarkeitsservices aus unserer Cloud.“

— Dr. Thorsten Hackfort; Dirk Lorenz, Leiter Managed Services; Teamleiter Systeme und Netze

Atos Origin

 

Atos Origin spart mit VMware View über 1.000 Desktop-PCs ein und erhöht Flexibilität beim Off shoring

“Über den Einsparungseffekt für Hardware und Energie hinaus, bietet uns der Einsatz von VMware View einen ganz entscheidenden Vorteil: Dank virtueller Desktops können wir viel schneller als bisher für neue Kunden die administrative Verantwortung übernehmen. Ein entscheidender Wettbewerbsvorteil im hart umkämpften Outsourcing- Markt.”

— Ludger Demming, Teamleiter Virtualisierung

Baerlocher GmbH

 

IT-Manager Heinz Leyk über die speziellen Anforderungen der Baerlocher GmbH an die IT. Um die Reaktionsfähigkeit in der Kunststoff-Industrie zu gewährleisten, hat sich das Unternehmen frühzeitig für die Virtualisierung mit VMware entschieden. Die Bearlocher GmbH profitiert nun von einer Flexibilitätssteigerung, besseren Resultaten trotz gleicher Infrastruktur und erheblichen Energieeinsparungen.

"Das Ziel war, den Anwendern ein echtes Desktop-Feeling zurückzugeben und gleichzeitig im Bereich Produktion- und Sondersysteme zu virtualisieren und natürlich gleichzeitig auch die Ausrollzeiten im Ausland zu verbessern - VMware war hier der Marktführer."

— Heinz Leyk , IT-Leiter, Baerlocher GmbH

BERU

 

Virtuelle Infrastruktur war die zündende Idee

“Im Zuge einer kompletten Neuausrichtung der weltweiten Backend-Infrastruktur wollten wir bei BERU neue Wege einschlagen. Die Rationalisierung, die wir dabei erreichen wollten, ließ eigentlich kaum eine andere Lösung zu, als mit einer virtuellen Infrastruktur zu arbeiten. Da VMware mit Abstand der Anbieter mit der längsten Erfahrung ist und wir mit FRITZ & MACZIOL bereits erfolgreiche Virtualisierungsprojekte umgesetzt hatten, haben wir uns für VMware entschieden und sind vom Ergebnis absolut überzeugt. Neben den Hauptanforderungen (Kosten- bzw. Zeiteinsparungen) wurden auch noch eine ganze Reihe weiterer Vorteile durch die Implementierung erreicht (Flexibilität, Skalierbarkeit, Disaster Recovery, Provisionierungsgeschwindigkeit, Ausfallsicherheit), die die Richtigkeit unserer Entscheidung noch einmal deutlicher bestätigten.”

— André Rothfuß, Director IT

BFI Wien

 

Virtualisierung mit VMware bringt dem BFI einfachen zentralen Support und große Einsparungen Das Berufsförderungsinstitut BFI Wien betreut pro Jahr rund 50.000 Schulungs-Teilnehmer. Die Verwaltung der vielfältigen Kurse und die Vorbereitung der Räume gestalteten sich immer aufwendiger. Daher wurde ein nächstes Virtualisierungsprojekt begonnen, es ermöglicht zahlreiche Desktop-Services und den Umstieg auf Zeroclients. Das Ergebnis sind Vereinfachung des Supports, höhere Verfügbarkeit und Kostensenkung, auch durch den viel geringeren Stromverbrauch.

„Die großen Überschriften lauten hohe Verfügbarkeit, geringerer Stromverbrauch, Vereinfachung des Supports. Auf die tägliche Arbeit umgelegt heißt das: keine Raumbindungen mehr für Schulungen und deren Vorbereitung, auch können wir mehrere Software- Versionen desselben Produkts gleichzeitig starten, das ist bei Office der Fall.”

— Erwin Wawra, IT-Fachreferent

BIG direkt gesund

 

Gesunde IT für mehr Kundennähe

“Fällt ein Arbeitsplatz aus, investieren wir jetzt noch maximal fünf bis zehn Minuten, um den Fehler zu suchen. Wenn wir das nicht in dieser Zeit hinkriegen, löschen wir den virtuellen Desktop und setzen ihn komplett neu auf. Das dauert nicht mal 15 Minuten, dann sind mit Standard-Image plus alle Zusatz-Applikationen wieder für den User verfügbar, und wir mussten an dem Desktop nicht mal direkt tätig werden.”

— Andreas Faltin, IT-Leiter

Bständig GmbH

 

100 Jahre jung ist das Familienunternehmen bständig. Damit die kompetenten Mitarbeiter bei der Beratung der Kunden sicher auf ihre Applikationen zugreifen können, wurde die IT-Landschaft erneuert und gleichzeitig die virtuelle Infrastruktur auf VMware vSphere5 angehoben. Als langjähriger Kunde setzt bständig auf die Kompetenz von VMware und profitiert mit der neuen Version von höherer Performance, Ausfallsicherheit und vereinfachter Verwaltung.

„Wir verzeichnen eine deutliche Performancesteigerung, die Gefahr von Engpässen oder Ausfällen ist somit gebannt. Die Administration ist für uns einfacher geworden. Zusätzlich sind uns auch als positiver Nebeneffekt verkürzte Backup-Zeiten aufgefallen.“

— Christoph Kössler, IT-Leiter bei bständig

Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA)

 

Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) virtualisiert Desktops für 120 Mitarbeiter auf ausfallsicherer Blade-Infrastruktur

“Mit virtualisierten Desktops haben unsere Mitarbeiter jederzeit und von jedem Ort aus Zugriff auf ihre personalisierte Arbeitsumgebung und ihre gesamten Ressourcen. So können sie noch schneller und flexibler auf aktuelle politische Herausforderungen reagieren.”

— Martin Brüning, Referatsleiter Informations- und Kommunikationstechnik

Computerschule Bern AG

 

“Die Möglichkeiten, die uns VMware View im Verbund mit dem Pano System Zero Client im Anwendungsund Schulungsbereich bietet, sind unschlagbar vielfältig. Die Studierenden erhalten Zugriff auf eine zentrale Bibliothek, welche mit dem Produkt VMware Lab Manager bereitgestellt wird, mit Images virtueller Maschinen unterschiedlicher Plattformen und Konfigurationen. So können diese jeweils ihre gestellten Bereitstellungsanforderungen erfüllen, während sämtliche Zuständigkeiten für das Anwendermanagement, für Speicherquoten sowie für die Serverbereitstellungs-Richtlinien ausschliesslich in der IT-Abteilung verbleiben. Das ist eine optimale Aufgabenverteilung.”

— Rolf Zbinden, CEO Computerschule Bern AG

DATIS IT-Services GmbH

 

DATIS IT-Services GmbH is a regional data center provider in Mannheim. Since 1969 they serve over 25 SMB customers. As data center provider they need a secure, robust and flexible technology in order to meet the demands of their customers. By virtualizing their IT infrastructure, they are able to meet these challenging demands.

"Today, companies cannot do without virtualization. With it organisation can reach an incredible flexibility. "

— Alexander Weber, DATIS IT-Services GmbH

DAV Summit Club

 

The DAV Summit Club, the travel agency of the German Alpine Association, has high requirements regarding availability of their system in case of a failure. More than 10,000 customers book their alpine travels via the homepage of the Summit Club today. With the help of VMware and the hosting partner inoX-tech they implemented a flexible, stable and reliable hybrid cloud environment.

"Our top priority is safety and a smooth communication process. In case of a system failure we rely on standardized processes and an optimized system technology that further secure a seamless operation.“

— Ingo Nicolay, Managing Director, DAV Summit Club

DAV Summit Club

 

VMware Customer Story – DAV Summit Club

DER Reisebüro GmbH & Co OHG

 

Neue IT für besseren Kundenservice – zentrale Verwaltung von 2.300 Desktops in 580 Filialen

“VMware ist der einzige Anbieter von Desktop-Virtualisierungslösungen, der all unsere Anforderungen erfüllt. Unsere Vertriebsplattform Amadeus ist absolut geschäftskritisch. Ohne sie bricht in den Reisebüros der komplette Buchungsprozess zusammen. Amadeus ist aber nicht Terminal Server fähig. Nur die Desktop-Virtualisierung über View von VMware kann alle Funktionalitäten von Amadeus zur Verfügung stellen. Wir haben links und rechts geschaut, aber keiner kann VMware hier in Sachen Qualität das Wasser reichen.”

— Michael Klein, IT-Verantwortlicher

DER Reisebüro GmbH & Co OHG

 

DER Reisebüros is the biggest travel agency in Germany with 500 offices. A challenging fact is the great number of offices of DER. This means that the desktops are not based at one site. Also, they are facing a great challenge due to the use of high resolution videos for sales purposes. This was the reason why they needed one central and managable environment, and decided to use VMware.

"We have to be open towards Cloud Computing. We will also see if a hybrid cloud is possible, always under the security aspect. This is the future."

— Sascha Karbginski, Team Lead IT Operations Support

DER Reisebüro GmbH & Co OHG

 

Herausforderung Implementierung einer flexiblen, zentralen und einfach verwaltbaren Desktop-Infrastruktur für alle Filialen Einhaltung von Corporate Compliance Policies Hochverfügbarkeit und schnelle Wiederherstellung von Daten und Systemen Lösung FAT-Client-Desktops wurden durch Zero-Clients ersetzt – Rollout auf 2.300 Clients Rechenzentrum wurde zum einheitlichen Ressource-Pool für Verarbeitungs-, Speicher- und Netzwerkleistung Ergebnisse Schnellere Prozesse für noch besseren Kundenservice in den Reisebüros Standortunabhängigkeit: Sicherer Zugriff auf Applikationen und Daten Vereinfachtes IT-Management Geringere IT-Kosten Flexibles, leistungsfähiges Storage-System

„Thanks to VMware virtualization expensive technicians on site are no longer needed despite increasing system requirements through applications or operating systems. For example capacity upgrading per client can now be centrally allocated in the data center. And the most convincing aspect: downtime is no longer necessary, everything works during running operation.“

— Sascha Karbginski, Teamleader IT Operations/Support, DER Deutsches Reisebüro GmbH & Co. OHG

DER Touristik

 

VMware Customer Story – DER Touristik

Deutsche Telekom AG Commundo Tagungshotels

 

Herausforderung: Roll-Out für 50 PC-Seminarräume mit je 132 Desktops an 8 Hotelstandorten, Bereitstellung von geschäftskritischen Anwendungen und Software aus unterschiedlichsten Umgebungen, steigende Anforderungen an die IT bei der Bereitstellung technischer Infrastruktur, hohe sicherheitstechnische Anforderungen, Einhaltung von Corporate Compliance Policies, Reduzierung der Zeit-, Personal- und Hardware-Kosten, mehr Flexibilität für IT-Mitarbeiter; Lösung: Desktop-Virtualisierung mit VMware View, Fat Client-Desktops werden bis 30. Juni 2012 durch Zero Clients ersetzt, VPN-Infrastruktur bleibt bestehen; Resultate: Zeitaufwand für die Desktop-Bereitstellung um 84 Prozent reduziert, Installationszeit pro Seminar von 90 auf 10 Minuten gesenkt, Roll-Out von Anwendungen und Software zentralisiert und vereinfacht, Desktop-Umgebung standardisiert, Compliance- und Sicherheits-Anforderungen erfüllt, Flexibilität der IT-Mitarbeiter für innovative Projekte erhöht, Auslastung der IT-Infrastruktur verbessert und dadurch das Tagungsangebot erweitert, Personalkosten durch weniger Bedarf an externen Mitarbeiter gesenkt, Hardware-Kosten durch längere Lebensdauer von Zero Clients reduziert und Umwelt geschont

„Beim Roll-Out sind wir heute nicht mehr auf die Unterstützung durch externe IT-Dienstleister vor Ort angewiesen. Dank virtualisierter Desktops können wir Anwendungen und Software-Pakete aus unterschiedlichsten Umgebungen in kürzester Zeit von einem zentralen Ort aus bereitstellen. Dadurch haben sich unsere Personalkosten deutlich reduziert.“

— Jürgen Daust, Leiter Qualität, Personal, IV & IT, Commundo Tagungshotels, Deutsche Telekom AG

Deutsche Telekom AG Commundo Tagungshotels

 

Commundo Tagungshotels, with 315 event rooms and 1550 hotel rooms, have to be flexible when it comes to their IT infrastructure. Every day they roll out 50 seminars; this makes it 3500 in the year. The challenge was to reduce time, personnel and costs and also allow more flexibility for IT administrators.

"With the old infrastructure, the flexibility for rolling out seminars was no longer guaranteed. Due to the increasing demands of the advanced training we had to raise our flexibility. This is the reason why we have chosen VMware's virtualization solutions."

— Jürgen Daust, Deutsche Telekom AG-Commundo Tagungshotels, Mitglied der Geschäftsleitung
Ergebnisse 1-20 Gesamt 822   |   1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter
Sortiert nach Datum oder Alphabetisch

  • Deutschland