VMware gibt auf Seiten für den Produkt-Download kryptografische Hashwerte an, mit denen Sie die Integrität der heruntergeladenen Dateien prüfen können. Die Hashalgorithmen MD5, SHA-1 und SHA-256 verwenden eine Datei als Eingabe und erzeugen als Ausgabe einen Message Digest, bei dem es sich um einen eindeutigen Fingerabdruck handelt.

 

Die kryptografischen SHA-Hashfunktionen wurden von der National Security Agency (NSA) entwickelt und vom National Institute of Standards and Technology (NIST) als Federal Information Processing Standard (Bundesstandard für Informationsverarbeitung) veröffentlicht. SHA steht für Secure Hash Algorithm (sicherer Hashalgorithmus).

 

VMware gibt bei Software-Downloads einen SHA-1-Hashwert, einen SHA-256-Hashwert und/oder einen MD5-Message Digest an. Anhand dieser Werte können Sie sicherstellen, dass die heruntergeladenen Dateien mit dem Original übereinstimmen.

 

Zum Bestätigen der Dateiintegrität nutzen Sie ein Dienstprogramm für SHA-1, SHA-256 bzw. MD5 auf Ihrem Computer, mit dem Sie Ihre eigenen Hashwerte für die von der VMware-Website heruntergeladenen Dateien berechnen können.

 

Wenn der von Ihnen berechnete Hashwert mit dem angegebenen Message Digest übereinstimmt, können Sie sicher sein, dass die heruntergeladene Datei intakt ist.

 

Dienstprogramme für SHA-1, SHA-256 und MD5 sind für Windows, Linux und Mac erhältlich. Die meisten Linux-Installationen bieten einen sha1sum-Befehl für SHA-1-Hashwerte, einen sha256sum-Befehl für SHA-256-Hashwerte und einen md5sum-Befehl zum Berechnen von MD5-Message Digests.

 

Der File Checksum Integrity Verifier (FCIV) kann unter Windows-Produkten zum Prüfen von MD5- und SHA-1-Werten verwendet werden. Weitere Informationen zum FCIV finden Sie unter http://support.microsoft.com/kb/841290.

 

Das Dienstprogramm CertUtil kann unter Windows zum Prüfen von SHA-256-Werten verwendet werden. Weitere Informationen zu CertUtil finden Sie unter https://technet.microsoft.com/en-us/library/cc732443.aspx#BKMK_hashfile.

 

Mac OS X: So überprüfen Sie eine SHA-1-Prüfsumme http://support.apple.com/kb/HT1652

Anweisungen zum Prüfen einer MD5-Prüfsumme auf einem Mac:

  • Navigieren Sie im Finder zu /Applications/Utilities.
  • Doppelklicken Sie auf das Terminal-Symbol. Ein Terminal-Fenster wird geöffnet.
  • Geben Sie im Terminal-Fenster Folgendes ein: „openssl md5“ (md5 gefolgt von einem Leerzeichen).
  • Ziehen Sie die heruntergeladene Datei vom Finder auf das Terminal-Fenster.
  • Klicken Sie in das Terminal-Fenster, drücken Sie die Eingabetaste und vergleichen Sie die angezeigte Prüfsumme mit der Prüfsumme auf der VMware-Download-Seite.

Anweisungen zum Prüfen einer SHA-1-Prüfsumme auf einem Mac:

  • Navigieren Sie im Finder zu /Applications/Utilities.
  • Doppelklicken Sie auf das Terminal-Symbol. Ein Terminal-Fenster wird geöffnet.
  • Geben Sie im Terminal-Fenster Folgendes ein: „openssl sha1 “ (sha1 gefolgt von einem Leerzeichen).
  • Ziehen Sie die heruntergeladene Datei vom Finder auf das Terminal-Fenster.
  • Klicken Sie in das Terminal-Fenster, drücken Sie die Eingabetaste und vergleichen Sie die angezeigte Prüfsumme mit der Prüfsumme auf der VMware-Download-Seite.

Anweisungen zum Prüfen einer SHA-256-Prüfsumme auf einem Mac:

  • Navigieren Sie im Finder zu /Applications/Utilities.
  • Doppelklicken Sie auf das Terminal-Symbol. Ein Terminal-Fenster wird geöffnet.
  • Geben Sie im Terminal-Fenster Folgendes ein: „shasum -a 256 Name-der-Prüfsummendatei“
  • Drücken Sie im Terminal-Fenster die Eingabetaste und vergleichen Sie die angezeigte Prüfsumme mit der Prüfsumme auf der VMware-Download-Seite.