VMware kündigt das Ende der Verfügbarkeit aller Versionen von VMware vCenter Server Heartbeat zum 2. Juni 2014 an. Daher werden am 2. Juni 2014 sämtliche Versionen von vCenter Server Heartbeat aus der VMware-Preisliste entfernt. Nach diesem Datum können Sie diese Produkte nicht mehr käuflich erwerben.

 

Support und Wartung der entfernten Versionen sind davon nicht betroffen und stehen gemäß der Lebenszyklusrichtlinie von VMware bis zum angekündigten Ende des Support-Zeitraums am 19. September 2018 weiterhin zur Verfügung.

 

Anwender müssen keine sofortigen Maßnahmen ergreifen. Diese Benachrichtigung hat keinerlei Auswirkungen auf die Funktionsfähigkeit von VMware vCenter Server Heartbeat nach dem 2. Juni 2014. Kunden erhalten beim Kauf von VMware vCenter Server Heartbeat unbefristete Lizenzen. Dies berechtigt sie dazu, die Lizenzen auch nach dem Ende der Verfügbarkeit oder des Support-Zeitraums zu nutzen.

 

Wenden Sie sich bei weiteren Fragen bitte an den VMware-Support.

FAQS

Häufig gestellte Fragen zum Ende der Verfügbarkeit von vCenter Server Heartbeat

Was ist VMware vCenter Server Heartbeat?

VMware vCenter Server Heartbeat ist ein Softwareprodukt, das vCenter Server wirksam vor Ausfällen schützt, die aufgrund von Anwendungs-, Betriebssystem-, Hardware- und Netzwerkfehlern oder bedingt durch externe Ursachen auftreten können. Dabei ist völlig unerheblich, ob vCenter Server auf einer physischen oder virtuellen Maschine bereitgestellt wird.

Warum ist vCenter Server Heartbeat nicht mehr verfügbar?

VMware hat sich dazu entschieden, den Ausfallschutz von vCenter Server über interne Verfügbarkeitslösungen zu realisieren.

Wann endet die Verfügbarkeit von vCenter Server Heartbeat?

Die Verfügbarkeit von vCenter Server Heartbeat endet am 2. Juni 2014.

Wann endet der Support für vCenter Server Heartbeat?

Das Ende des Support-Zeitraums ist für den 19. September 2018 vorgesehen.

Führt VMware ein Ersatzprodukt anstelle von vCenter Server Heartbeat ein?

Derzeit gibt es keine Pläne zur Einführung eines anderen Produkts.

Welche Alternativen gibt es zu vCenter Server Heartbeat?

Kunden können vSphere High Availability nutzen und Best Practices zur Bereitstellung von vCenter Server in einem Management-Cluster anwenden, um die Verfügbarkeit von verwalteten Ressourcen zu gewährleisten.

Wie können Kunden die Hochverfügbarkeit von vCenter Server bei der Bereitstellung auf einem physischen Server erhalten?

In den Best Practices von VMware wird empfohlen, vCenter Server als virtuelle Maschine bereitzustellen und vSphere High Availability für Hochverfügbarkeit zu nutzen. Allerdings können Kunden die Hochverfügbarkeit und das Backup einer physischen Bereitstellung von vCenter Server und der dazugehörigen Datenbanken weiterhin aufrechterhalten, indem sie auf die physische Backup-Software und entsprechende Systeme von verschiedenen Storage-Backup-Anbietern zurückgreifen.