vSphere bietet eine maximale Verfügbarkeit für Ihre virtualisierte Umgebung, da es keine geplanten Ausfallzeiten mehr gibt und ungeplante Ausfallzeiten durch automatische Neustarts der virtuellen Maschine minimiert werden. Durch Automatisierung der Platzierung von virtuellen Maschinen und des Lastausgleichs, Backup und Recovery sowie standortweite Disaster Recovery wird die Verfügbarkeit weiter verbessert.

Informationen zu HA

Eliminierung geplanter Ausfälle

Mit vSphere vMotion können Sie virtuelle Maschinen live und ohne Beeinträchtigung der Anwender von einem vSphere-Host auf einen anderen migrieren. Dadurch können Sie Serverwartungen und -upgrades ohne geplante Ausfallzeiten oder Unterbrechungen des Geschäftsbetriebs durchführen. Mit vSphere vMotion können Sie die Platzierung Ihrer virtuellen Maschinen über vSphere-Server hinweg dynamisch neu konfigurieren, um sie auf neue Unternehmensrichtlinien auszurichten oder virtuelle Maschinen proaktiv von fehlerhafter Hardware oder Hardware mit mangelhafter Performance zu verschieben.

vSphere Storage vMotion ermöglicht Ihnen das Verschieben von VM-Laufwerksdateien von einem Datastore zu einem anderen ohne Serviceunterbrechungen für Anwender. Sie können Storage-Vorgänge steuern, indem Sie Storage-Array-Migrationen, Wartungen und Upgrades vereinfachen und die Storage-E/A-Performance dynamisch optimieren.

vSphere High Availability (HA) bietet eine einfach zu bedienende und kostengünstige Hochverfügbarkeitslösung für Anwendungen, die auf virtuellen Maschinen ausgeführt werden. Beim Ausfall eines physischen Servers werden die betroffenen virtuellen Maschinen automatisch auf anderen Servern mit freien Kapazitäten neu gestartet. Im Fall eines Betriebssystemausfalls startet vSphere HA die betroffene virtuelle Maschine auf demselben physischen Server neu.

vSphere vMotion – Diagramm

vSphere vMotion – Diagramm

vSphere vMotion – Diagramm

vSphere High Availability – Diagramm

vSphere High Availability – Diagramm

vSphere High Availability – Diagramm

Optimierung der Server- und Storage-Nutzung

Über vSphere Distributed Resource Scheduler (DRS) wird die CPU- und Cluster-Auslastung in vSphere-Host-Clustern kontinuierlich überwacht und es werden virtuellen Maschinen Ressourcen bedarfsgerecht zugewiesen.

Während der Bereitstellung platziert vSphere Storage DRS Workloads je nach verfügbaren Storage-Ressourcen auf den Storage-Volumes. Außerdem wird ein kontinuierlicher Lastausgleich zwischen Datastores durchgeführt, um Speicherplatzprobleme und E/A-Engpässe zu vermeiden.

Funktionen

High Availability

High Availability (HA) bietet kostengünstige Business Continuity für Anwendungen, die auf virtuellen Maschinen ausgeführt werden. Beim Ausfall eines physischen Servers werden die betroffenen virtuellen Maschinen automatisch auf anderen Servern mit freien Kapazitäten neu gestartet. Im Fall eines Betriebssystemausfalls startet vSphere HA die betroffene virtuelle Maschine auf demselben physischen Server neu.

Weitere Informationen zu High Availability

Data Protection

vSphere Data Protection (VDP) ist die optimale Lösung für Backup und Recovery, da sie effiziente festplattenbasierte Backups und eine zuverlässige Wiederherstellung ermöglicht. Die VDP-Technologie erfüllt die Geschäftsanforderungen durch Eliminierung hoher Kosten und der Komplexität herkömmlicher Lösungsansätze.

Weitere Informationen zu vSphere Data Protection

App HA

vSphere App HA ist eine neue Funktion, die die Funktionalität von vSphere HA durch Überwachung auf Anwendungsebene und automatisierte Fehlerbehebung ergänzt. App HA verbessert die Anwendungsbetriebszeit durch richtlinienbasierte Anwendungsüberwachung und Fehlerbehebung. Außerdem sorgt die Integration mit vSphere HA für ein Vielzahl von Wiederherstellungsoptionen.

Weitere Informationen zu App HA

Fault Tolerance

Fault Tolerance (FT) bietet fortlaufende Verfügbarkeit für Anwendungen und schützt so vor Hardwareausfällen. Hierzu wird eine Live-Schatteninstanz einer virtuellen Maschine erstellt, die sich in virtuellem Gleichschritt mit der primären Instanz befindet. Durch sofortigen Failover zwischen den beiden Instanzen lassen sich selbst minimale Datenverluste und Unterbrechungen vermeiden.

Weitere Informationen zu Fault Tolerance

Replication

vSphere Replication ermöglicht Ihnen die Replikation aktiver virtueller Maschinen über das Netzwerk zwischen vSphere-Hosts ohne eine auf Storage-Arrays basierende native Replikation. Zu den einzigartigen Vorteilen gehören Folgende: geringere Bandbreitenanforderungen, keine Bindung an einen bestimmten Storage-Anbieter und flexiblere Disaster Recovery-Konfigurationen.

Weitere Informationen zu vSphere Replication