Storage Awareness

VMware vSphere® API for Storage Awareness (VASA) ist die primäre Steuerungsebenen-API für vSphere. Diese API gestattet vSphere sowohl die Überprüfung von Storage-Konfigurationen als auch die Festlegung von Storage-Eigenschaften für Arrays, die diese Funktionalität unterstützen. VASA wird von vSphere Virtual Volumes, Virtual SAN und vSphere APIs for IO Filtering (VAIO) als zentrale, einheitliche Steuerungsebene für vSphere-Storage genutzt. Mit VMware vSphere® API for Storage Awareness (VASA) können Storage-Anbieter in vSphere Informationen zu bestimmten Festplatten-Arrays zur Verfügung stellen und eine engere Integration von Storage und virtueller Infrastruktur erreichen. Die bereitgestellten Informationen enthalten Details zur Storage-Virtualisierung einschließlich Integritätsstatus, Konfiguration, Kapazität und Thin Provisioning. Diese Details sind jetzt über VMware® vCenter Server™ auch für den Anwender sichtbar.

  • Konfigurieren Sie vSphere Virtual Volumes-, Virtual SAN- und VAIO-Funktionen.
  • Erfassen Sie Informationen zu bestimmten Festplatten-Array-Funktionen (Snapshot, Deduplizierung, Replikationsstatus, RAID-Level, Thin bzw. Thick Provisioning usw.) und den Status (Integrität, Fehlerbehebung usw.).
  • Erleichtern Sie Administratoren die Auswahl der am besten geeigneten Storage-Ressourcen bei der Erstellung einer virtuellen Maschine auf Basis allgemeiner Informationen zu Kapazität, Performance und Merkmalen der zugrunde liegenden Festplatte.
  • Integrieren Sie diese Funktionalität in andere vSphere-Funktionen wie VMware vSphere Storage DRS und Richtliniengesteuertes Storage-Management (SPBM).
  • Diese APIs sind in der VMware vSphere® Enterprise Standard, Enterprise und Enterprise Plus Edition™ enthalten.

IO Filtering (Tech Preview)

VMware vSphere API for IO Filtering (VAIO) gestattet Entwicklern von Drittanbietersoftware das Hinzufügen von Datenservices zu ESXi und vSphere. VAIO wurde so konzipiert, dass ein vollständig synchroner Zugriff auf die E/A-Warteschlange einer virtuellen Maschine ohne Änderungen an der ausgeführten Maschine möglich ist. Das heißt, Drittanbieterfilter können Funktionen wie Caching und Replikation dynamisch auf jeder VM, die auf einem ESXi-Host läuft, jederzeit ausführen. VAIO ist vollständig in das richtlinienbasierte Storage-Management (SPBM) von vSphere integriert, wodurch eine problemlose Anwendererfahrung für den vSphere-Administrator sichergestellt ist. Das VAIO-SDK steht allen VMware-Partnern zur Verfügung, die sich am VAIO-Entwicklerprogramm beteiligen möchten.

  • Entwickeln Sie angepasste E/A-Filter mithilfe des VAIO-SDK.
  • Ermöglichen Sie einen vollständig synchronen Zugriff auf Festplatten-E/A einer VM.
  • Sorgen Sie für die integrierte Installation, Bereitstellung und Konfiguration von E/A-Filtern.
  • Unterstützt werden Kernfunktionen wie Caching und Replikation.
  • Diese APIs sind in den VMware vSphere Standard, Enterprise und Enterprise Plus Editions enthalten.

Array-Integration

vSphere stellt eine API bereit, um spezifische Storage-Prozesse an unterstützte Festplatten-Arrays auszulagern, um eine unerreichte Performance und Effizienz zu gewährleisten. Mit vSphere API for Array Integration (VAAI) kann vSphere wichtige Prozesse schneller durchführen und gleichzeitig den CPU-, RAM- und Storage-Bandbreitenbedarf reduzieren.

  • Lagern Sie Blockkopien und Block Zeroing in das Array aus.
  • Unterstützen Sie die Wiedergewinnung von ungenutztem Speicherplatz und ermöglichen Sie Out-of-Space-Warnungen für Thin Provisioned-Arrays.
  • NAS sowie blockbasierter Storage werden vollständig unterstützt.
  • Diese APIs sind in VMware vSphere® Enterprise Edition™ und vSphere Enterprise Plus enthalten.

Multipathing

Verbessern Sie die Storage-E/A-Performance und -Zuverlässigkeit, indem Sie Multipathing-Softwarefunktionen anderer Storage-Anbieter integrieren.

  • Die modulare Storage-Architektur ermöglicht es Storage-Partnern, Plug-ins für ihre spezifischen Funktionen zu schreiben.
  • Plug-ins kommunizieren mit den intelligenten Funktionen im Storage-Array, um die optimale Pfadauswahl festzulegen. Außerdem nutzen sie parallele Pfade zur Erhöhung der E/A-Performance und -Zuverlässigkeit vom vSphere-Host zum Storage-Array.
  • Diese APIs sind in vSphere Enterprise und vSphere Enterprise Plus enthalten.

Data Protection

Mit spezieller Backup-Software, die von VMware vSphere® Storage APIs – Data Protection bereitgestellt wird, können Sie skalierbare Backups ohne Beeinträchtigung von Anwendungen und Anwendern erstellen. vSphere Storage APIs – Data Protection ermöglicht zentralisierte Backups virtueller Maschinen ohne die Unterbrechungen und den Mehraufwand im Zusammenhang mit Backup-Vorgängen in einzelnen virtuellen Maschinen.

  • Führen Sie vollständige, differenzielle und inkrementelle VM-Image-Backup- und Wiederherstellungsvorgänge aus.
  • Führen Sie Backups virtueller Maschinen auf Dateiebene mit unterstützten Windows- und Linux-Betriebssystemen aus.
  • Stellen Sie die Datenkonsistenz mit Microsoft Volume Shadow Copy Services (VSS) für virtuelle Maschinen unter unterstützten Microsoft Windows-Betriebssystemen sicher.
  • vSphere Storage APIs – Data Protection ist in allen VMware vSphere Editions und Kits enthalten.