VMware Workstation™ 11 im Vergleich mit anderen Lösungen:

VMware Workstation 9 und 10 im Vergleich mit VMware Workstation 11

Hauptmerkmale VMware Workstation 9 VMware Workstation 10 VMware Workstation 11
Virtuelle CPUs, maximal 8 16 16
Virtuelle Festplatten, maximal 2 TB 8 TB 8 TB
Virtuelle Netzwerke, maximal 10 20 20
Hyper-V-Unterstützung Ja Ja Ja
Drag & Drop von VMs aus vSphere zum PC Ja Ja Ja
Erstellung eingeschränkter VMs mit Ablaufdatum für einen angegebenen Zeitpunkt   Ja Ja
Virtuelle Tablet-Sensoren (Beschleunigungsmesser, Gyroskop, Kompass, Umgebungslicht)   Ja Ja
Remote-Upgrade der virtuellen Hardwareversion von VMs, die auf vSphere laufen   Ja Ja
Bereit für Windows® 8.1 Update, Windows Server 2012 R2, Ubuntu 14.10, RHEL 7, CentOS 7     Ja
Hardwareversion 11 (Unterstützung für neue CPUs, aktualisierter xHCI-Controller, aktualisierter NDIS-Treiber)     Ja
Unterstützung von Erweiterungen der Intel-Haswell-Mikroarchitektur     Ja
Zuweisung von bis zu 2 GB Grafikspeicher pro virtueller Maschine     Ja
Verbesserungen für Displays mit sehr hoher Auflösung     Ja
Integration in VMware vCloud Air (Upload, Anzeige, Ausführung)     Ja
Starten virtueller Maschinen mit Unterstützung für EFI (Extensible Firmware Interface)     Ja
Erstellung von Desktop-Verknüpfungen für virtuelle Maschinen     Ja

VMware Player 7 Pro und VMware Workstation 11 im Vergleich

Hauptmerkmale VMware Player 7 Pro VMware Workstation 11
Unterstützung für bis zu 16 vCPUs, 8-TB-Festplatten, 64 GB RAM und 2 GB Grafikspeicher Ja Ja
Unterstützung von mehr als 200 Betriebssystemen Ja Ja
Ausführung virtueller Maschinen mit Einschränkungen Ja Ja
Erstellung eingeschränkter virtueller Maschinen   Ja
Erstellung virtueller Maschinen mit Ablaufdatum   Ja
Snapshot-Tool   Ja
AutoProtect mit Snapshots   Ja
Editor für virtuelle Netzwerke   Ja
Drosselung der Netzwerkbandbreite   Ja
Ausführung als Server zur Freigabe virtueller Maschinen   Ja
Enterprise-Berechtigungen bei der Freigabe von VMs   Ja
Remote-Verbindung mit vSphere zur Anzeige und Verwaltung von VMs   Ja
Integration in VMware vCloud Air (Upload, Anzeige, Ausführung)   Ja
Upload von VMs auf vSphere-Server   Ja
Remote-Verbindung mit virtueller Maschine über VNC   Ja
Andere Kompatibilität der virtuellen Hardware   Ja
Tablet-Sensor-Konfiguration (Ausrichtung, Bewegung, Umgebungslicht)   Ja
Erweiterte CPU-, Netzwerk-, Festplatten- und Anzeigeeinstellungen   Ja
Starten virtueller Maschinen mit Unterstützung für EFI (Extensible Firmware Interface)   Ja
Anpassbare Ansicht der Benutzeroberfläche mit Registerkarten, Bibliothek, Miniaturansichten, Aero Peek   Ja
Erstellung von Desktop-Verknüpfungen für virtuelle Maschinen   Ja
Erstellung verknüpfter Klone   Ja
Gruppierung von Energieoptionen   Ja
Zuordnung virtueller Festplatten   Ja
Export als Open Virtualization Format   Ja

Sie möchten virtuelle Maschinen auf dem Mac ausführen?

VMware Fusion 7 Pro bietet leistungsstarke Tools für das Testen und die Entwicklung von Windows- und Linux-Anwendungen auf dem Mac®.

Weitere Informationen

Sie benötigen keine erweiterten Funktionen?

Mit VMware Player Pro können Sie problemlos verwaltete Desktops für alle Mitarbeiter, Studierenden, Auftragnehmer und Partner bereitstellen.

Weitere Informationen