Horizon View Client für Mac OS X 2.3 | 23. Januar 2014

Letzte Aktualisierung: 16. Januar 2013

Diese Versionshinweise decken die folgenden Themen ab:

Wichtige Funktionen

VMware Horizon View Client für Mac OS X erleichtert Ihnen den Zugriff auf Ihren virtuellen Windows-Desktop von Ihrem Mac und bietet dabei die bestmögliche Benutzererfahrung im lokalen Netzwerk (Local Area Network/LAN) oder Fernnetz (Wide Area Network/WAN).

  • Unterstützung für Mac OS X Snow Leopard (10.6.8), Mac OS X Lion (10.7), Mac OS X Mountain Lion (10.8) und Mac OS X Mavericks (10.9)– Verwenden Sie einen Intel-basierten Mac, um auf Ihrem Windows-basierten virtuellen Horizon View-Desktop zu arbeiten.
  • Unübertroffene Leistung - Die Anpassungsfähigkeiten des PCoIP-Anzeigeprotokolls wurden optimiert, um Ihnen selbst bei Verbindungen mit einer geringen Bandbreite oder langen Wartezeiten die beste Benutzererfahrung zu ermöglichen. Ihr Desktop ist schnell und reaktionsfähig, egal von wo aus Sie auf ihn zugreifen.
  • Einfache Konnektivität - Horizon View Client für Mac OS X ist eng mit VMware Horizon View integriert und ermöglicht so eine einfache Einrichtung und Verbindungsherstellung. Stellen Sie die Verbindung zu Ihrem Desktop schnell und einfach wieder her, indem Sie aus bis zu acht Horizon View Server-Verknüpfungen in Horizon View Client auswählen.
  • Sicherheit an jedem Standort - Egal ob an Ihrem Schreibtisch oder außerhalb des Büros - Ihre Daten werden immer sicher an Ihren aktuellen Standort geliefert. Auf dem Client wird eine erweiterte Zertifikatsprüfung durchgeführt. Horizon View Client für Mac OS X unterstützt zudem auch die optionale RADIUS- und RSA SecurID-Authentifizierung. (Die RADIUS-Unterstützung wurde in VMware Horizon View 5.1 und Horizon View Client für Mac OS X 1.5 bzw. neueren Versionen hinzugefügt.)

Horizon View Client-Funktionsunterstützungs-Matrix

Horizon View Client-Funktion Unterstützt in Horizon View Client für Mac OS X
RSA SecurID X
Einmaliges Anmelden X
PCoIP-Anzeigeprotokoll X
RDP-Anzeigeprotokoll X
USB-Zugriff X
Echtzeit-Audio/Video (RTAV) X
Wyse-Multimedia-Umleitung
Windows 7 Multimedia-Umleitung
Virtuelles Drucken X
Standortbasiertes Drucken X
Smartcards
Mehrere Monitore X
Lokaler Modus

Seitenanfang

Neuheiten in dieser Version

Diese Version von VMware Horizon View Client für Mac OS X umfasst folgende neue Funktion:

  • Unterstützung für Echtzeit-Audio/Video –Echtzeit-Audio/Video unterstützt standardmäßige Webcams, USB-Audiogeräte und analoge Audiogeräte und ist mit Standard-Konferenzanwendungen wie Skype, WebEx und Google Hangouts kompatibel. Echtzeit-Audio/Video wird unter Mac OS X Mountain Lion (10.8) und höher unterstützt. Auf allen älteren Mac OS X-Betriebssystemen ist diese Funktion deaktiviert. Ausführliche Informationen zu den Software- und Hardwareanforderungen finden Sie in der Dokumentation.
  • Desktop-Suche– Benutzer können nun nach einem bestimmten Desktop suchen, indem Sie eine Eingabe im Fenster für die Desktop-Auswahl vornehmen.
  • Neuanordnen von Verknüpfungen – Benutzer können nun View Server-Verknüpfungen auf der Startseite sowie die Desktop-Verknüpfungen im Fenster für die Desktopauswahl per Drag & Drop neu anordnen.

Seitenanfang

Internationalisierung

Die Benutzeroberfläche und die Dokumentation für Horizon View Client sind in den Sprachen Englisch, Japanisch, Französisch, Deutsch, vereinfachtes Chinesisch, traditionelles Chinesisch und Koreanisch verfügbar.

Seitenanfang

Bevor Sie beginnen

  • Horizon VMware View Client erfordert das Betriebssystem Mac OS X Snow Leopard (10.6.8), Mac OS X Lion (10.7), Mac OS X Mountain Lion (10.8) oder Mac OS X Mavericks (10.9), das auf einem Intel-basierten Mac ausgeführt wird.
  • Horizon View Client wird seit dem letzten Wartungs-Release von VMware View 4.6.x und neueren Versionen unterstützt.
  • Wenn Sie eine ältere Version dieser Client-Software besitzen, führen Sie bitte die folgenden Schritte aus, bevor Sie das Installationsprogramm für diese neue Version von Horizon View Client für Mac OS X herunterladen:
    1. Entfernen Sie die ältere Version. Ziehen Sie die VMware View Client-Anwendung vom Ordner Anwendungen zum Papierkorb und leeren Sie diesen. Mit diesem Schritt stellen Sie sicher, dass das Anwendungssymbol im Startfeld nach Installation der neuen Version aktualisiert wird und VMware Horizon View Client anzeigt.
    2. Entfernen Sie die Verknüpfung VMware View Client vom Dock.
  • Laden Sie zur Installation die Festplatten-Image-Datei von der VMware Horizon View Client-Downloadseite herunter.
  • Informationen zu den Systemanforderungen und Installationsanweisungen finden Sie unter Verwendung von VMware Horizon View Client für Mac OS X .

Seitenanfang

Behobene Probleme

In Horizon View Client 2.3.x behoben

  • Wenn Sie in Fusion 6.0 eine virtuelle Maschine starteten und dann eine Verbindung zu einem Desktop in Horizon View Client für Mac OS X herstellten, funktionierte die USB-Umleitung nicht. Dieses Problem wurde in Fusion 6.0.1 und Horizon View Client für Mac OS X 2.2 und höher behoben.
  • Wenn Sie den Horizon View Client aufriefen, den Druckdienst starteten, eine Verbindung zu einem Remote-Desktop herstellten und dann Fusion starteten und beendeten, war die Druckausgabe unkenntlich, wenn Sie versuchten, auf dem Remote-Desktop einen umgeleiteten Drucker zu verwenden. Dieses Problem wurde in Fusion 6.0.2 behoben.

In Horizon View Client 2.2.x behoben

  • Die USB-Umleitungsfunktion funktionierte nur in der ersten Sitzung, wenn eine Verbindung zu mehreren Desktops bestand. Dies bedeutete: Wenn Sie mit mehreren Desktops verbunden waren, stand das Menü Desktop > USB zwar im zuerst geöffneten Desktop-Fenster zur Verfügung, nicht jedoch in den anderen Desktop-Fenstern (das Menü Desktop > USB war ausgegraut). Dieses Problem wurde nun behoben.
  • Wenn Horizon View Client im Fenstermodus geöffnet war und Sie einen zweiten, externen Bildschirm mit derselben Auflösung wie die Originalanzeige anschlossen (zum Beispiel: der primäre und der externe Bildschirm hatten beide eine Auflösung von 1920x1200) und dann das Fenster in den Vollbildmodus erweiterten, erschien die Menüleiste von Horizon View Client auf dem externen Bildschirm, während die Symbolleiste auf dem primären Bildschirm angezeigt wurde. Dieses Problem wurde nun behoben.

In Horizon View Client 2.1.x behoben

  • Auf Mac OS X Snow Leopard (10.6.8) wurden bisher mehrere Monitore nicht unterstützt. Dieses Problem wurde nun behoben.

In Horizon View Client 2.0.x behoben

  • In der Vergangenheit bewegte sich bei Verwendung des PCoIP-Anzeigeprotokolls und Anzeige des View-Desktops im Vollbildmodus der Mauszeiger auf manchen Mac OS X Lion (10.7)- oder Mountain Lion (10.8)-Systemen zur Bildschirmmitte, wenn Sie auf die Batterie-, Datum/Zeit- oder Suchsymbole auf der rechten Seite der Menüleiste klickten. Dieses Problem wurde nun behoben.

Seitenanfang

Bekannte Probleme

  • Bei einigen Druckern führte die virtuelle Druckfunktion zum Drucken auf einem Netzwerkdrucker zu Fehlern.
    Umgehung:Ändern Sie im Remote-Desktop die Einstellung der Papierzufuhr von „Schacht 1“ auf „Automatisch auswählen“.
  • Bei Verwendung des PCoIP-Anzeigeprotokolls funktioniert die Verbindung einiger kennwortgeschützter Speichergeräte (zum Beispiel IronKey-USB-Flashlaufwerke) eventuell nicht ordnungsgemäß. Nach der Umleitung des Geräts an den Remote-Desktop erscheint beispielsweise keine Aufforderung zur Kennworteingabe. Der Remote-Desktop zeigt anhand eines neuen Laufwerkbuchstabens an, dass ein neues Laufwerk hinzugefügt wurde, listet aber nicht die entsprechende Bezeichnung zur Ermittlung des Geräts.
    Umgehung: Konfigurieren Sie Horizon View Client, um automatisch eine Verbindung zum Gerät herzustellen, wenn Sie dieses einführen. Wählen Sie in der Menüleiste von Horizon View Client Desktop > USB > USB-Geräte beim Einführen automatisch verbinden aus.
  • Da Horizon View Client im Gegensatz zu View-Verbindungsserver 4.6.x auch auf Koreanisch erhältlich ist, werden Ihnen bei Verwendung von Horizon View Client auf einem koreanischen System die Meldungen vom Client auf Koreanisch, die Meldungen von View-Verbindungsserver 4.6.x jedoch auf Englisch angezeigt.
  • Da die Tastenkombination Befehlstaste+Tabulatortaste auf einer Apple-Tastatur bei Mac OS X zum Wechseln zwischen Anwendungen verwendet wird, hat die Verwendung dieser Tastenkombination auf einem Remote-Desktop keinerlei Auswirkungen. Für Remote-Desktops unter Windows 7 bedeutet dies, dass es keine Entsprechung für die Tastenkombination Windows+Tabulatortaste zur Verwendung von Windows-Flip-3D gibt.
    Umgehung:Sie können die Tastenkombination Befehlstaste+Ctrl+Tabulatortaste für Windows-Flip-3D verwenden, müssen aber zusätzlich auch die Eingabetaste betätigen, um die Anwendung zu wählen, zu der Sie wechseln möchten.
  • Wenn Sie die virtuelle Druckfunktion verwenden und die Druckereinstellungen oder Druckvoreinstellungen ändern, z. B. die Auflösung oder den doppelseitigen Druck, bleiben die Druckereinstellungen nicht bestehen, wenn Sie die Verbindung zum Remote-Desktop unterbrechen oder sich abmelden.
  • Wenn Microsoft-Remote-Desktopverbindung für Mac 2.1.1 auf dem Mac-Clientsystem installiert ist und Sie das RDP-Anzeigeprotokoll zum Herstellen einer Verbindung zu einem Desktop auf einem Windows Server 2008 R2 RDSH-Server verwenden, für den die RDS-Lizenzierung angegeben ist, wird die folgende Fehlermeldung angezeigt: You were disconnected from the Windows-based computer because of problems during the licensing protocol(Sie wurden vom Windows-basierten Computer aufgrund von Problemen beim Lizenzierungsprotokoll getrennt). Hierbei handelt es sich um ein Drittanbieterproblem. Derzeit gibt es für dieses Problem keine Umgehung.
  • Änderungen an Webcam- und Audiogeräten, die während einer Remote-Desktop-Sitzung an das Mac-Clientsystem angeschlossen oder von diesem getrennt werden, werden von der Echtzeit-Audio/Video-Funktion nicht erkannt.
    Umgehung: Trennen Sie die Remote-Desktop-Sitzung, und stellen Sie erneut eine Verbindung zu ihr her, um Änderungen an Webcam- und Audiogeräten zu erkennen. Wenn Sie beispielsweise während einer Remote-Desktop-Sitzung ein USB-Headset an das Mac-Clientsystem anschließen und dieses Headset auf dem Remote-Desktop verwenden möchten, müssen Sie die Remote-Desktop-Sitzung trennen und erneut herstellen, um das Headset zur Verfügung zu stellen.

Seitenanfang