VMware präsentiert Workstation 11 und VMware Player 7 Pro

VMware Workstation 11 unterstützt Windows 10 Tech Preview und überzeugt durch hohe Performance und Cloud-Konnektivität

München, 2. Oktober 2014 – Virtualisierungs- und Cloud-Experte VMware kündigt die neueste Version seiner führenden Lösung für PC-Virtualisierung an: VMware Workstation 11. Seit der Produkteinführung vor 15 Jahren wurde VMware Workstation mit über 50 Branchen-Awards ausgezeichnet. Die neue Version 11 unterstützt bereits die Windows 10 Tech Preview und überzeugt durch hohe Performance. Sie bietet Cloud-Konnektivität zu VMware vCloud Air in anspruchsvollen Computing-Umgebungen.

„VMware Workstation ist seit 15 Jahren wegweisende Virtualisierungslösung und spielt seither für zahlreiche Anwender in verschiedenen Branchen eine entscheidende Rolle bei der effektiven Modernisierung ihres Arbeitsplatzes", sagt Nicolas Rochard, Director Product Marketing, End-User Computing bei VMware. „VMware Workstation 11 ist das Schweizer Taschenmesser der Entwickler und IT-Administratoren, mit dem sie ihre virtuellen Umgebungen von Notebooks über das Rechenzentrum bis zur Public Cloud erweitern können.“

VMware Workstation 11
VMware Workstation 11 bietet entscheidende Funktionen und hohe Performance, die IT-Fachkräfte bei ihrer täglichen Arbeit mit virtuellen Maschinen benötigen. Die Lösung steigert die Produktivität, spart Zeit und bietet die Vorteile der Cloud: Sie unterstützt die neuesten Versionen von Windows und Linux, die modernsten Prozessoren und Hardware sowie die Konnektivität zu VMware vCloud Air.

Die Updates in der Übersicht:

  • Bereit für Windows 10 Tech Preview: Betrieb von mehr als 200 Betriebssystemen, einschließlich der neuesten Microsoft Windows 10 Tech Preview. Technisch versierte Anwender können zudem verwenden: Windows-2012 R2 für Server, Ubuntu 14.10, RHEL 7, CentOS 7, Fedora 20, Debian 7.6 und viele mehr.
  • Hohe Performance: VMware Workstation unterstützt die neuesten Intel 64-Bit x86-Prozessoren, einschließlich der neuen Haswell-Mikroarchitektur für maximale Performance. Mittels der Haswell-Chips weist die Lösung 45 Prozent mehr Leistung bei CPU-intensiven Anwendungen wie Multimedia, Verschlüsselung/Entschlüsselung und anderen aufwändigen Leistungstests im Vergleich zu Workstation 10 auf. 1
  • Leistungsstarke virtuelle Maschinen und Grafik: Entwickler und IT-Administratoren können virtuelle Maschinen mit bis zu 16 vCPUs, 8 TB großen virtuellen Laufwerken und bis zu 64 GB Speicher betreiben, um die anspruchsvollsten Anwendungen auszuführen. Grafikintensive Anwendungen erhalten zusätzlichen Schub durch die Zuweisung von bis zu 2 GB Videospeicher pro virtuelle Maschine.
  • Konnektivität mit VMware vCloud Air: Die Verbindung zu VMware vSphere oder VMware vCloud Air ermöglicht die Erweiterung und Skalierung von virtuellen Maschinen in der Public Cloud. Entwickler können direkt über das Workstation-Interface eine Verbindung zu VMware vCloud Air herstellen und virtuelle Maschinen hochladen, ausführen und überwachen. Über die Public Cloud können Teammitglieder in Echtzeit zusammen arbeiten. Anwender können virtuelle Maschinen per Drag und Drop nahtlos zwischen PC und Private Cloud verschieben, die auf vSphere, VMware ESXi oder einer anderen Instanz von Workstation basiert.

VMware Player 7 Pro

VMware Player 7 Pro ist eine aktualisierte und gestraffte Lösung für Desktopvirtualisierung, mit der Anwender ein oder mehrere Betriebssysteme auf demselben Computer ausführen können. Die Lösung verfügt über zusätzliche Betriebssystem-Kompatibilität, unterstützt neueste Notebooks und Tablets, und ist mit VMware Fusion 7 Pro und Workstation 11 kompatibel. Die neuen Funktionen machen es Entwicklern einfach wie niemals zuvor, einen Unternehmens-Desktop für Mitarbeiter zu konfigurieren und zur Verfügung zu stellen.

Schlüsselfunktionen sind:

  • Erweiterte Betriebssystem-Kompatibilität: VMware Player 7 Pro läuft auf der neuesten Windows-Version inklusive Windows 8.1 und unterstützt gängige Betriebssysteme wie Windows XP und Windows 7 in einer virtuellen Umgebung. Anwender erhalten so die Möglichkeit, Legacy-Anwendungen so lange wie nötig auszuführen.
  • Größere Hardware-Kompatibilität: VMware Player 7 Pro ist für den Betrieb auf moderner Hardware optimiert, inklusive neuester Notebooks und hochauflösender Tablets.
  • Aktualisierte VMware-Kompatibilität: VMware Player 7 Pro ist in der Lage, eingeschränkte virtuelle Maschinen auszuführen, die mittels VMware Workstation 11 oder VMware Fusion 7 Pro erstellt wurden. Eingeschränkte virtuelle Maschinen sichern Unternehmens-Desktops durch Verschlüsselung, Laufzeit-Passwortschutz, USB-Zugriffsbeschränkung und Isolation zwischen dem Host- und Gast-Betriebssystem sowie Laufzeitbeschränkung.

Neue Systemanforderungen
Während 32-Bit-Betriebssysteme innerhalb von virtuellen Maschinen unterstützt werden, erfordern VMware Workstation 11 und Player 7 Pro einen 64-Bit-Prozessor und 64-Bit-Host-Betriebssysteme für erhöhte Rechenleistung.

Verfügbarkeit und Preise
Kunden, die VMware Workstation 10 und VMware Player 6 Plus zwischen Oktober 2014 und Dezember 2014 erwerben, erhalten ein kostenloses Upgrade auf VMware Workstation 11 bzw. VMware Player 7 Pro. Für weitere Informationen besuchen Sie die offizielle Upgrade-Website.

VMware Workstation 11 und VMware Player 7 Pro sind ab Dezember 2014 käuflich erwerbbar für 249,99 US-Dollar bzw. 149,99 US-Dollar. Upgrades von VMware Workstation 9.x und 10.x auf Workstation 11 sind mit 149,99 US-Dollar bepreist. Upgrades von VMware Player 6 Plus auf VMware Player 7 Pro sind zum Zeitpunkt der Verfügbarkeit mit 79,99 US-Dollar bepreist.

Eine kostenlose Testversion können Sie auf der VMware Workstation Test-Page herunterladen.

Weiterführende Informationen:

Über VMware
VMware, der weltweit führende Anbieter von Virtualisierungs- und Cloud-Infrastruktur-Lösungen, ermöglicht Unternehmen jeder Größe, im Cloud-Zeitalter größtmögliche Erfolge zu erzielen. Dank der Technologien von VMware können Kunden IT-Ressourcen ihren Bedürfnissen entsprechend verschlanken und deren Management deutlich vereinfachen. Mit einem Umsatz von 5,21 Milliarden US-Dollar im Jahr 2013 verfügt VMware über 500.000 Kunden und über ein globales Partnernetzwerk aus 75.000 Partnern. Das IT-Unternehmen hat seinen Firmenhauptsitz im kalifornischen Silicon Valley mit Niederlassungen über den ganzen Globus. Die deutsche Geschäftsstelle befindet sich in München-Unterschleißheim. Weitere Informationen finden Sie unter www.vmware.com/de.

Pressekontakt

Maisberger GmbH
Bernadette Erwig
Account Director
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
Tel. +49 (0) 89 / 41 95 99 - 23
Tel. +49 (0) 89 / 41 95 99 - 12
vmware@maisberger.com


1VMware-interneTestergebnisse