VMware präsentiert Innovationen für Desktop- und Anwendungsvirtualisierung in Horizon 6

Erweitertes Application Publishing, aufwendige Grafiken und Netzwerkvirtualisierung mit VMware NSX

Technologie-Preview zu neuen Funktionen in Application Delivery; Early Access Programm mit Support für Linux Desktops

München, 13. März 2015 –Virtualisierungs- und Cloud-Experte VMware stellt eine neue Version von Horizon 6 vor. Diese beinhaltet erweiterte Funktionen für Application Publishing, Support für 3D-Anwendungen durch hochleistungsfähige virtuelle Desktops und erweiterten Support für Chromebooks. Die neue Version ist für das Software-Defined Datacenter inklusive der Netzwerkvirtualisierung mit VMware NSX optimiert und bietet zudem neue Funktionen für den Kundenkreis US-Regierung.

VMware Horizon 6 ist die branchenweit umfangreichste Lösung für Desktop- und Anwendungsvirtualisierung. Sie ermöglicht die einfache Bereitstellung und das Management von jeder Art von Anwendung und Desktop einschließlich physischen Desktops und Laptops, virtuellen Desktops und Anwendungen sowie PCs der Mitarbeiter.

„VMware hat mit Horizon 6 die Branche nachhaltig verändert, denn die Plattform lieferte eine optimale Möglichkeit für das Application Publishing. Mit der neuen Version treiben wir die Innovationen weiter voran, indem wir neue Anwendungen und Funktionen für Desktop-Virtualisierung integriert haben“, sagt Sumit Dhawan, Senior Vice President und General Manager, Desktop Products, End-User Computing bei VMware. „Kunden profitieren von den einzigartigen Funktionen der einheitlichen VMware-Plattform, die sie dabei unterstützt, ihre Desktops in eine sichere virtuelle Arbeitsumgebung zu transformieren. Durch die Vorteile der Virtualisierung kann überall jede Art von Anwendung auf jedem Gerät bereitgestellt werden – mit der benötigten Sicherheit und einfachem Management.“

Für mehr Business-Mobilität: Transformation von Anwendungen und Desktops

Die neuen Funktionalitäten von VMware Horizon 6 sind in einer einzigen Lösung integriert und unterstützen die IT durch einen durchgängigen Ansatz im Management von Windows Anwendungen und Desktops. Darüber hinaus macht es Horizon 6 durch Virtualisierung möglich, dass Endanwender ihre Desktops in sichere virtuelle Arbeitsumgebungen für mehr Business-Mobilität verwandeln können.

Die Neuerungen in VMware Horizon 6 im Überblick:

  • Veröffentlichung von Anwendungen und Support für 3D-Grafiken:VMware Horizon 6 bietet umfassenden Support für einfache und komplexe Anwendungen. Die Neuausrichtung der USB Port-Weiterleitung von lokalen USB-Speichern ermöglicht den Datenzugriff über veröffentlichte Anwendungen und virtuelle Desktops hinweg. Die Kombination aus der NVIDIA GRID vGPU-Technologie, VMware vSphere 6 und Horizon 6 bietet ein hervorragendes Benutzererlebnis für aufwendige 3D-Grafiken auf hochleistungsfähigen Desktops und liefert gleichzeitig die von IT-Abteilungen benötigte Skalierbarkeit.
  • Optimierungen für das Software-Defined Datacenter durch VMware vSphere 6, VMware NSX und VMware vSAN 6 für verbesserte Sicherheit und geringere Kosten: Durch die neuen Funktionen in der einheitlichen VMware-Plattform für virtualisiertes Computing, Networking und Storage für die Hybrid Cloud können Kosten gesenkt, die Komplexität reduziert und die Skalierbarkeit von virtuellen Anwendungen und Desktops, die auf VMware Horizon 6 laufen, erhöht werden.

    Wird VMware NSX gemeinsam mit VMware Horizon 6 implementiert, bietet es Einfachheit per Knopfdruck für Networking und Sicherheit in VDI Umgebungen. Innerhalb von Sekunden können IT-Administratoren Networking- und Sicherheitsregeln erstellen, die sich dynamisch an die virtuellen Desktops und Anwendungen auf Horizon 6 anpassen. Durch VMware NSX entfallen zeitaufwändige und fehleranfällige manuelle Änderungen der Networking- und Sicherheitseinstellungen. Durch Mikrosegmentierung, die Integration mit führenden Sicherheitslösungen von Drittanbietern und die Kombination aus VMware Horizon 6 und VMware NSX können Sicherheitsrichtlinien vom Rechenzentrum auf alle weiteren Geräte ausgeweitet werden.

    Die Kombination aus VMware vSAN 6 hyperkonvergentem Storage mit Horizon 6 bietet die sofortige Integration sowie erhöhte Skalierbarkeit und führt zu geringeren Gesamtbetriebskosten (TCO) für virtuelle Desktops. Horizon 6 ist für den Support von bis zu 4000 Desktops pro Cluster auf einem 20 Knoten-Cluster zertifiziert.

    Die verbesserte Cloud Pod-Architektur von VMware Horizon 6 ermöglicht es IT- Administratoren, den Desktop-Betrieb unter Verwendung einer einzigen Benutzeroberfläche über mehrere Rechenzentren und Standorte hinweg miteinander zu verbinden. Durch den Support für Windows Server 2012 R2 können kostengünstige virtuelle Desktops verwendet werden, um die Gesamtbetriebskosten weiter zu reduzieren.
  • Neue Funktionen für den Kundenkreis US-Regierung: Durch den Support für das IPv6 Netzwerkadressen-Protokoll können Regierungsbehörden VMware Horizon 6 in ein aktualisiertes Netzwerk integrieren oder bei bereits existierenden Horizon- Implementierungen nahtlos von einem IPv4 zu einem IPv6-Netzwerk wechseln. Die Common Access Card (CAC) bietet einfachen und sicheren Zugang zu virtuellen Desktops und Anwendungen. Es werden bereits Anstrengungen unternommen, um die Common Criteria-Zertifizierung zu erhalten. Durch diese neuen Funktionen kann VMware Horizon 6 Kunden bei der Einhaltung der strengen Standards für Sicherheit und Privatsphäre der US-Regierung unterstützen.

Early Access Programm: VMware Horizon für Linux
VMware gibt ein Early Access-Programm für Horizon für Linux bekannt. Auf Wunsch der Kunden unterstützt VMware die Virtualisierung von Red Hat und Ubuntu-basierten Linux Desktops. VMware Horizon vereinfacht das Desktop-Management, indem es Zugriff auf Windows und Linux-Anwendungen ermöglicht. Neben zentralisiertem Management und 3D-Grafikbeschleunigung erlaubt die Anwendung Fernzugriff auf Linux-Desktops und Anwendungen auf mobilen Geräten, ohne Kompromisse bei der Sicherheit einzugehen und gleichzeitig die Zusammenarbeit zu fördern.

Technology Preview: schnellere und flexiblere Bereitstellung von Anwendungen sowie verbesserter Support für Chromebook
Um weiterhin Innovationen bei Anwendungen und im Desktop-Bereich voranzutreiben, stellt VMware zwei neue Technology Previews vor: Project Local und Project Ark. Project Local demonstriert, wie die Bereitstellung von Anwendungen für den Endnutzer beschleunigt und effizienter wird, indem virtuellen Anwendungen der Zugriff auf Daten auf lokalen Festplatten und Ordnern ermöglicht wird. Project Ark zeigt zwei verschiedene Methoden für die flexible Bereitstellung von veröffentlichten Anwendungen auf Google Chromebooks: ein Ansatz ohne Client via HTML5 Browser und ein Ansatz mit einem Client, der einen neuen gestrafften Chrome Client nutzt.

„Die Fortschritte in der Bereitstellung von Anwendungen und virtuellen Desktops liefern Unternehmen zunehmend die nötigen Argumente um von physischen auf virtuelle Strukturen zu wechseln“, sagt Robert Young, Research Manager bei IDC. „VMware stellt in Horizon 6 neben neuen Features auch neue Einsatzmöglichkeiten durch die Integration mit Lösungen für das Software-Defined Datacenter bereit. Das kann für Kunden das ausschlaggebende Argument sein.“

Verfügbarkeit und Preise
VMware Horizon 6 wird voraussichtlich noch in dieser Woche erhältlich sein. Für Preisangaben wenden Sie sich bitte an den VMware-Vertrieb oder regionale VMware-Partner. Eine kostenlose Testversion ist zum Download erhältlich auf der VMware-Website.

Weiterführende Informationen

  • Alle neuen Features von VMware Horizon 6 im Überblick finden Sie hier.

  • Lesen Sie einen Blogpost von Shankar Iyer, Vice President, Product Management, Desktop Products, End-User Computing für eine Zusammenfassung zu VMware Horizon 6.

  • Mehr Informationen über VMware Horizon 6 mit VMware NSX bekommen Sie im Blogpost von Tony Paikeday, Senior Product Manager, Desktop Products, End User Computing, VMware.

  • Lesen Sie einen Blogpost von Will Wade, Director, NVIDIA GRID, NVIDIA über VMware Horizon 6, vSphere 6 und NVIDIA GRID vGPU.

  • Melden Sie sich für ein Webinar mit Sumit Dhawan, Senior Vice President and General Manager, Desktop Products, End-User Computing, VMware an.

  • Lesen Sie den VMware EMEA Blog und folgen Sie VMware Deutschland auf Twitter und Facebook.

Über VMware
VMware, weltweit führendes Unternehmen für Cloud-Infrastruktur und Unternehmensmobilität, bietet auf Basis seiner erfolgreichen Virtualisierungstechnologie Lösungen für ein neues IT-Modell: flexibel, adaptiv und sicher. Kunden können Innovationen schneller vorantreiben, indem sie Anwendungen einfach entwickeln, automatisch bereitstellen und sicher betreiben können. Mit einem Umsatz von 6 Milliarden US-Dollar im Jahr 2014 verfügt VMware über 500.000 Kunden und über ein globales Partnernetzwerk aus 75.000 Partnern. Das IT-Unternehmen hat seinen Firmenhauptsitz im kalifornischen Silicon Valley mit Niederlassungen über den ganzen Globus. Die deutsche Geschäftsstelle befindet sich in München-Unterschleißheim. Weitere Informationen finden Sie unter www.vmware.com/de.

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Edith Szendzielorz
Account Lead
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
Tel. +49 (0) 89 / 41 95 99 - 28
Tel. +49 (0) 89 / 41 95 99 - 12
vmware@maisberger.com