Was spricht für virtuelle Desktops und Anwendungen?

Verbesserte Sicherheit

Daten und Anwendungen verlassen niemals das Rechenzentrum. Dadurch werden Datenlecks am Endpunkt vermieden.

Höhere Produktivität

Stellen Sie Windows-, Legacy- und geschäftskritische Anwendungen auf jedem Gerät mit beliebigem Betriebssystem ortsunabhängig bereit.

Garantierte Compliance

Detaillierte Kontrollen tragen zur Einhaltung der Compliance in regulierten Branchen bei.

Bessere Geschäftsergebnisse

Reduzieren Sie Kosten und steigern Sie die Auslastung durch Nutzung kostengünstiger Endgeräte und Pooling von Rechen-, Grafik- und Speicherressourcen im Rechenzentrum.

Vereinfachtes Management

Zentralisieren, vereinfachen und beschleunigen Sie Management und Bereitstellung mithilfe eines modernen Ansatzes und vermeiden Sie herkömmliche PC-Managementtools.

Vorteile

Desktop- und Anwendungsvirtualisierung für eine Future Ready Workforce

Informieren Sie sich über die Vorteile und Kosteneinsparungen der Desktop- und Anwendungsvirtualisierung.

Moderne VDI für Remote-Mitarbeiter

Lernen Sie von Experten, wie Sie Remote-Mitarbeiter zuverlässig und sicher unterstützen und Unterbrechungen des Geschäftsbetriebs minimieren können.

 

Hybrid Cloud-Optionen zum Skalieren der VDI

Erfahren Sie, wie Sie die Vorteile von Public und Private Clouds sowie Best Practices zum Skalieren Ihrer On-Premises-Bereitstellungen nutzen, um robuste Business Continuity-Lösungen zu entwickeln.

 

Unterstützende Technologie für VMware

Advanced Load Balancer von Avi Networks

Avi Networks ist der von VMware bevorzugte Multi-Cloud-Lastausgleich. Mit dieser auf einer Software-Defined-Architektur basierenden Lösung erhalten IT und Geschäftsbereiche die Flexibilität und die einfachen Betriebsabläufe, die sie erwarten.

Hyperconverged Infrastructure mit vSAN

vSAN entwickelt virtuelle Horizon-Desktops und -Anwendungen nahtlos zu einer modernen Hyperconverged Infrastructure weiter. Dadurch profitieren Sie von All-Flash-Performance, schneller Skalierung und Bereitstellung sowie von Datenservices der Enterprise-Klasse. Gleichzeitig werden die Gesamtbetriebskosten gesenkt.

Optimierung durch VMware SD-WAN

VMware SD-WAN überwindet Netzwerkhindernisse, die sich auf die Performance virtualisierter Anwendungen im WAN auswirken, und bietet so Performance und Zuverlässigkeit für virtualisierte Anwendungen und Desktops.

FAQS

Desktop-Virtualisierung ist eine Softwaretechnologie, mit der Sie Anwender-Desktops in Ihrem eigenen Rechenzentrum oder dem eines Public Cloud-Anbieters ausführen und diese Desktops und/oder Anwendungen auf Remote-Endpunktgeräten anzeigen können.

Desktop-Virtualisierung bietet folgende Hauptvorteile:

  • Verbesserte Sicherheit: Anwendungen und Daten verbleiben sicher und geschützt im Rechenzentrum fernab der Endgeräte.
  • Vereinfachtes Management: zentralisierter, moderner Ansatz beim Desktop-Management mit 1:n-Bereitstellung und Updates ohne Ausfallzeiten
  • Produktivitätssteigerung: sicherer Zugriff auf Unternehmensressourcen von jedem Gerät und jedem Standort aus
  • Kosteneinsparung: Ressourcen werden gepoolt und auf mehrere Anwender verteilt. Der Zugriff erfolgt über kostengünstige Endgeräte.

Bei der Desktop-Virtualisierung wird ein Desktop in einem Rechenzentrum virtualisiert und auf einem Client-Gerät dargestellt. Virtuelle Desktop-Infrastruktur ist die dafür erforderliche Software und Hardware.

Virtualisierungsplattformen wie VMware Horizon nutzen einen zugrunde liegenden Server und Hypervisor zum Erstellen und Verwalten zahlreicher virtueller Desktop-Maschinen (VMs).

Darüber hinaus bieten solche Plattformen zusätzliche Desktop-Tools und Infrastruktur, mit deren Hilfe Administratoren diese VMs in Pools konfigurieren und gleichzeitig Anwendungen, Personalisierung, Richtlinien und andere für die Desktop-Erfahrung relevante Inhalte verwalten können.

Anwender starten eine VDI-Client-Anwendung oder eine Webseite, um eine sichere Verbindung zu diesen virtuellen Desktop-Maschinen herzustellen und sich dort anzumelden.  Eine Reihe sicherer Gateways sowie ein Brokering- und Berechtigungssystem gewähren Anwendern Zugriff auf die richtigen Ressourcen.

Anwendungsvirtualisierung nutzt Remote Desktop Services(RDS)-Technologie, um Anwendungen im Rechenzentrum zu veröffentlichen und auszuführen. Diese Anwendungen werden dann von mehreren Anwendern gemeinsam genutzt, die über ihre jeweiligen Endgeräte remote darauf zugreifen. Anwendungsvirtualisierung ist auf die Bereitstellung einer oder mehrerer Anwendungen ausgerichtet. Virtuelle Desktops bieten dagegen eine umfassende Desktop-Erfahrung: So können mehrere Anwendungen gleichzeitig in derselben Arbeitsumgebung ausgeführt werden.

Sie möchten gleich anfangen?