Übersicht

Schnell einsatzbereit dank Selfservice und sicherem Single Sign-On (SSO) für Office 365

  • Stellen Sie Office 365-E-Mail und -Anwendungen automatisch oder bedarfsorientiert über Ihren eigenen App Store bereit.
  • Binden Sie das vorhandene On-Premises-Unternehmensverzeichnis ein, damit eine gemeinsame Identität für die SSO-Authentifizierung in Office und allen anderen Anwendungen verfügbar ist.
  • Beschränken Sie den Zugriff auf Office 365 auf lizenzierte Anwender und widerrufen Sie die Zugriffsberechtigung für unbefugte Anwender automatisch, ohne sich an die IT-Abteilung wenden zu müssen.
  • Unterstützen Sie kennwortfreie und zertifikatbasierte Authentifizierung und erweitern Sie sogar Azure AD oder andere Identitätslösungen.

Adaptiver Zugriff auf Office 365 anhand von Anwenderberechtigung und Zugriffsmodus

  • Beschränken Sie den Zugriff auf Office 365-Anwendungen und -Services wie Exchange Online, OneDrive for Business und Skype for Business auf vertrauenswürdige Anwender und kompatible Geräte.
  • Prüfen Sie die Compliance anhand von Anwendergruppen, Gerätetyp, Anwendungstyp, Betriebssystemversion, Gerätemanagement, Gefährdungsstatus und mehr.
  • Legen Sie Zugriffsrichtlinien basierend auf Gerätetyp oder Plattform (mobil, Desktop oder Web) fest.
  • Unterstützen Sie unterschiedliche Authentifizierungsmethoden (Zertifikate, Domänenmitgliedschaft, VPN-basiert) und Stärkeanforderungen für eine hervorragende Anwendererfahrung bei gleichzeitiger Durchsetzung von IT-Richtlinien.

Datensicherheit auf neuem Niveau durch erweiterte Funktionen für Sicherheit und zum Verhindern von Datenverlust

  • Nutzen Sie native Plattformkontrollen, um Anwendungen zu containerisieren, Daten zu verschlüsseln, Richtlinien zum Verhindern von Datenverlust festzulegen (Öffnen in, Ausschneiden/Kopieren/Einfügen usw.) und den Zugriff auf Unternehmensdaten über nicht vertrauenswürdige Anwendungen zu verhindern.
  • Aktivieren Sie Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz ruhender Daten: Verschlüsselung, Geräte-Passcode, selektives Löschen oder Remote-Löschen von Anwendungen und E-Mails.
  • Geben Sie Daten, E-Mails und Anhänge nur für genehmigte Unternehmensanwendungen frei und verhindern Sie das Verschieben von E-Mails und das Öffnen von Anhängen in persönlichen Anwendungen.
  • Verschlüsseln Sie Daten während der Übertragung und geben Sie bei sicherheitssensiblen Bereitstellungen über Mikrosegmentierung auf Anwendungs- und Netzwerkebene eine begrenzte Anzahl von Rechenzentrumsressourcen für Office-Anwendungen frei.

Spotlight

Was spricht für Workspace ONE?

Die Workspace ONE Unified Endpoint Management(UEM)-Technologie bildet nun die Grundlage für VMware Workspace ONE, eine integrierte Plattform für den digitalen Arbeitsplatz.

Hands-on Lab: Erste Schritte mit Workspace ONE

Lernen Sie die Funktionen unserer integrierten Plattform für digitale Arbeitsplätze bequem über Ihren Browser kennen.

FAQs

Enterprise Mobility Management (EMM) ist eine geräte- und plattformunabhängige Lösung. Sie zentralisiert Management, Konfiguration und Sicherheit sämtlicher Geräte – sowohl BYO als auch firmeneigene – in einem Unternehmen. EMM geht mit dem Management und der Konfiguration von Unternehmensanwendungen und -inhalten über das herkömmliche Gerätemanagement hinaus.

Eine umfassende EMM-Lösung beinhaltet MDM, MAM, Mobile Content Management (MCM), Identitätsmanagement für die Zugriffssteuerung sowie Produktivitätsanwendungen für einfachen Zugriff auf Unternehmens-E-Mails, Kalender, Kontakte, Content-Repositorys und Intranetseiten. Bei richtiger Implementierung sollte eine EMM-Lösung sowohl die technischen Funktionen zur Vereinfachung von Management und Sicherheit für die IT als auch eine angenehme Anwendererfahrung für Mitarbeiter bieten.

Mobile Device Management (MDM) ist eine Technologie für das Lebenszyklusmanagement von Geräten. Mithilfe der auf den Geräten installierten MDM-Profile kann die IT-Abteilung mobile Geräte konfigurieren, verwalten, unterstützen und schützen. Die MDM-Software bietet Informationen zum Ressourcenbestand, drahtlose Konfiguration von E-Mail, Anwendungen und WLAN, Remote-Fehlerbehebung sowie Funktionen zum Sperren und Löschen per Fernzugriff, um das Gerät und die darauf befindlichen Unternehmensdaten zu schützen. MDM bildet die Grundlage für eine umfassende Enterprise Mobility Management(EMM)-Lösung.

Dank einheitlichem Endpunktmanagement (UEM) benötigt die IT keine separaten Tools mehr für das Management von Mobil-, Desktop- und IoT-Geräten. UEM-Lösungen bieten einen ganzheitlichen und anwenderorientierten Ansatz für das Management aller Endpunkte. Das herkömmliche Client-Management von Desktop- und PC-Systemen wird mit einem modernen Enterprise Mobility Management(EMM)-Framework kombiniert. Mit einer umfassenden UEM-Lösung kann die IT Anwender verwalten, eine konsistente Erfahrung auf allen Endpunkten gewährleisten sowie den gesamten Gerätelebenszyklus schützen und verwalten – alles über eine zentrale, umfassende Plattform.

Bring Your Own Device (BYOD) ist eine IT-Richtlinie, die es Mitarbeitern erlaubt, ihre privaten Geräte für Arbeitszwecke zu verwenden. Mit EMM-Plattformen können Unternehmen eine BYOD-Strategie implementieren, ohne die Sicherheit oder die Privatsphäre von Mitarbeitern zu beeinträchtigen, da die Trennung von geschäftlichen und persönlichen Daten auf Geräten gewährleistet ist. Durch diese Trennung kann die IT nur die geschäftlichen Daten auf einem privaten Mitarbeitergerät verwalten und schützen. Sollte ein Gerät kompromittiert werden oder wenn ein Mitarbeiter das Unternehmen verlässt, kann die IT nur die arbeitsbezogenen Daten entfernen. Die privaten Inhalte auf dem Gerät bleiben unangetastet.

Sie möchten gleich anfangen?