Anwendungen oder Datenbankmanagementsysteme können als Service angeboten werden oder der Server selbst, der eine vordefinierte Anwendung oder Datenbank enthält, kann als Service angeboten und als virtuelle Maschine bereitgestellt werden. Der Begriff „Applications as a Service“ bezeichnet beide Serviceangebote.

  

Was ist Applications as a Service (AaaS)?

 

Alle Anwendungen und die Server, auf denen sie ausgeführt werden, sollten als potenzielle Kandidaten für die Bereitstellung über ein Self-Service-Modell betrachtet werden. Bekannte Anwendungskategorien wie Oracle, SAP und Microsoft sowie maßgeschneiderte Anwendungen lassen sich häufig effektiver als Self-Service bereitstellen, verwalten und überwachen. Auch andere kritische Anwendungsimplementierungen, z.B. High Performance Computing (HPC) oder sogar Big Data-Anwendungen, können vom Self-Service-Modell profitieren.

  • Database as a Service (DBaaS) 
    DBaaS bezieht sich auf eine Vielzahl von Referenzarchitekturen für die Bereitstellung von Datenbankinfrastrukturen. Das Datenbankmanagementsystem oder die VM, die das Datenbankmanagementsystem enthält, kann als Serviceangebot bereitgestellt werden. Dieser Service wird auch als „Database infrastructure as a Service“ bezeichnet”. In diesem Abschnitt sind die Materialien zu Referenzarchitekturen und Funktionsbelastungstests für verschiedene DBaaS-Verfahren sowie die DBaaS-Angebote von vCloud Air zusammengefasst.

  • High Performance Computing (HPC) 
    HPC-Projekte profitieren von Haus aus von einfachem und automatischem Provisioning und effizientem und kostengünstigem Storage. In diesem Abschnitt sind die Materialien zu HPC-Studien und Erfolgsberichten bei Ausführung in virtualisierten Umgebungen zusammengefasst. Der Ansatz des Software-Defined Datacenter (SDDC) verbessert insgesamt die Effektivität von HPC-Implementierungen in Bezug auf unbegrenztes Provisioning und kumulierte Performance.

  • Big Data und Hadoop 
    Big Data- und Hadoop-Implementierungen können von der Unkompliziertheit und Effizienz einer virtualisierten Infrastruktur profitieren. Bei einer Architektur mit Self-Service-Modell können diese Anwendungen ganz einfach bereitgestellt, überwacht und verwaltet werden. Viele Big Data-Anwendungen sind für den täglichen Geschäftsbetrieb von Unternehmen des 21. Jahrhunderts unentbehrlich. Moderne Unternehmen verlangen sofort verfügbare Ressourcen und eine umgehend bereitgestellte erweiterte Serverinfrastruktur bedeutet, dass die Virtualisierung zu einer zwingenden Komponente dieser Architekturen geworden ist.