Was ist Multi-Cloud?

Multi-Cloud beschreibt ein Cloud Computing-Modell, das mehrere Clouds miteinander vereint. Dabei kann es sich um zwei oder mehr Public Clouds, zwei oder mehr Private Clouds oder um eine Kombination aus Public und Private Clouds handeln.  

CLOUD-MANAGEMENT FÜR DUMMIES

Aufbau von Resilienz in herkömmlichen, modernen und disruptiven IT-Umgebungen

Die Definition von Multi-Cloud

Multi-Cloud vereint mehrere Public Cloud-, Hybrid Cloud-, On-Premises- und Edge-Umgebungen in sich. Bei einem Multi-Cloud-Bereitstellungsmodell werden mehrere Public Cloud-Serviceanbieter für Computing- oder Storage-Ressourcen in Anspruch genommen. Unabhängig davon können auch andere Private Cloud- oder On-Premises-Infrastrukturen genutzt werden. Eine Multi-Cloud-Bereitstellung mit Private Cloud- oder On-Premises-Infrastruktur wird als Hybrid-Multi-Cloud bezeichnet.  

 Eine Multi-Cloud-Strategie bietet nicht nur mehr Flexibilität für die Wahl der Cloud-Services, sondern verringert auch die Abhängigkeit von einem einzigen Cloud-Hosting-Anbieter. 

Für den Umstieg auf eine Multi-Cloud-Plattform sprechen mehrere Gründe:

  • Anbieterspezifische Services: Unternehmen können aus verschiedenen Cloud-Anbietern wählen, um spezielle Anwendungs- und Infrastrukturanforderungen optimal auf ihre individuellen Business-Anforderungen abzustimmen.
  • Verbesserte Skalierbarkeit: Bei zunehmendem Bedarf ist die Skalierung auf mehrere Cloud-Anbieter im Handumdrehen möglich.
  • Container und Microservices: Unternehmen, die Microservices bei der Entwicklung von containerbasierten Anwendungen mit Kubernetes nutzen, stellen unter Umständen fest, dass einige Services nur von einem bestimmten Cloud-Anbieter erhältlich sind. Multi-Cloud-Kubernetes-Bereitstellungen werden immer beliebter, da neue Services auf den Markt kommen, die von einer Vielzahl von Cloud-Anbietern gehostet werden. 
  • Geringere Latenz: Unternehmen mit geografisch verstreuten Niederlassungen können die Latenz reduzieren, indem sie lokale Public Cloud-Anbieter für den jeweiligen Standort wählen. Dies erleichtert auch das Multi-Cloud-Networking, da alle großen Cloud-Anbieter über schnelle Leitungen mit niedriger Latenz miteinander verbunden sind.
  • Regulatorische und behördliche Auflagen: Einige Unternehmen müssen möglicherweise mehrere Anbieter von Cloud-Storage in Anspruch nehmen, um behördliche Vorschriften und Gesetze zur Datensouveränität zu erfüllen, die vorschreiben, dass bestimmte Arten von Daten in bestimmten Ländern aufbewahrt werden müssen.
  • Geringere Stellfläche und niedrigere Kosten: Die meisten Unternehmen, die Multi-Cloud-Funktionen nutzen, entscheiden sich für diePublic Cloud als Infrastruktur. Dadurch entfällt die Notwendigkeit, ein eigenes Rechenzentrum aufzubauen und zu unterhalten. Ohne physische Hardware entsteht ein virtuelles Rechenzentrum in der Cloud. Dadurch werden Kosten und Platzbedarf gesenkt, da das Unternehmen keine eigene Hardware anschaffen oder unterbringen muss. Außerdem ist dieses Modell zeitsparend, weil der Public Cloud-Serviceanbieter das Rechenzentrum verwaltet, unterhält und aktualisiert.
  • Bessere Verhandlungsposition: Die Entscheidung für Multi-Cloud-Services bietet Vorteile, die über die reine Verteilung des Ausfallrisikos auf mehrere Anbieter hinausgehen. Durch die Einführung einer Multi-Cloud-Strategie können Unternehmen den Anbieter mit dem besten Preis für einen bestimmten Service auswählen. Auf diese Weise stellen sie sicher, dass sie von allen Anbietern weiterhin wettbewerbsfähige Preise erhalten. 

Was ist Multi-Cloud-Management?

Multi-Cloud-Management umfasst Tools und Verfahren zum Überwachen, Optimieren und Schützen von Anwendungen und Workloads im Rechenzentrum, am Edge sowie in beliebigen Cloud-Umgebungen. Im Idealfall können funktionsübergreifende Teams mit einer Multi-Cloud-Managementlösung mehrere Clouds über eine einzige Schnittstelle verwalten, einschließlich verschiedener Cloud-Anbieter (z.B. AWS, Azure und GCP). Außerdem sollte die Lösung Tools für Multi-Cloud-Bereitstellung und Container-Orchestrierung, z.B. Kubernetes, unterstützen.

Vorteile einer Multi-Cloud-Management-Plattform:

  • Geringere Belastung von IT-Teams: Eine Multi-Cloud-Managementlösung vereinfacht und zentralisiert das Management, sodass IT-Teams Anwendungen und Workloads in mehreren Clouds effizienter verwalten können.
  • Transparenz: Ohne Multi-Cloud-Management ist es schwierig, Workloads zu überwachen und zu wissen, was gerade wo in einer komplexen Umgebung mit mehreren Cloud-Anbietern ausgeführt wird. Eine gute Multi-Cloud-Managementlösung bietet Transparenz in der gesamten Multi-Cloud-Umgebung, damit Unternehmen optimal von den Multi-Cloud-Vorteilen profitieren können.
  • Multi-Cloud-Sicherheit: Die Gewährleistung konsistenter Sicherheitsrichtlinien über alle Cloud-Anbieter hinweg ist eine Herausforderung. Die Komplexität der Multi-Cloud kann zu Sicherheitslücken führen und die Angriffsfläche vergrößern. Mithilfe eines Managementansatzes können IT-Teams potenzielle Sicherheitsprobleme proaktiv anstatt reaktiv angehen. Darüber hinaus bieten die besten Multi-Cloud-Management-Plattformen Funktionen wie Sicherheitsüberwachung und -automatisierung. Sicherheitsrichtlinien lassen sich zudem plattformübergreifend durchsetzen, sodass Sie Ihre Umgebung wesentlich besser und einfacher schützen können.
  • Kostenmanagement: Viele Unternehmen führen eine Multi-Cloud-Strategie ein, um von Rabatten und Kosteneinsparungen unterschiedlicher Cloud-Anbieter zu profitieren. In der zunehmenden Komplexität einer Multi-Cloud-Umgebung verlieren sie jedoch häufig den Überblick über die Kosten. Multi-Cloud-Management hilft Ihrem Unternehmen, Kosten und Nutzung im Auge zu behalten. Einige Plattformen verfügen sogar über intelligente Funktionen zur Datenanalyse, um das Kostenmanagement zu optimieren.
  • Höhere Verfügbarkeit: Verfügbarkeit ist nur einer der vielen Vorteile, die Unternehmen bei der Umsetzung einer Multi-Cloud-Strategie anstreben. IT-Teams profitieren jedoch nur dann in vollem Umfang von den Vorteilen der Multi-Cloud, wenn sie Workloads duplizieren und nahtlos migrieren können, sobald eine Umgebung ausfällt. Effektives Multi-Cloud-Management macht das möglich.

Wie wird die Verbindung mit einer Multi-Cloud-Umgebung hergestellt?

Da ein typisches Unternehmen mittlerweile mehrere Public Clouds und Private Clouds nutzt, wird eine Multi-Cloud-Strategie zunehmend üblich. Unserer neuesten Studie zufolge setzen 80% der Unternehmen auf ein verteiltes Modell für Cloud-Anwendungen in Public Cloud-, Private Cloud- und Edge-Umgebungen. Und sie gehen davon aus, dass sie diese Kombination auch noch in drei Jahren unterstützen werden. Da bis 2024 eine Modernisierung von 53% aller Anwendungen erwartet wird, wird sich das Wachstum der Multi-Cloud voraussichtlich beschleunigen. 

Viele der Unternehmen, die die Verbindung mit ihren Cloud-Anbietern über herkömmliche Breitband-Pipes realisieren, nehmen Network Functions Virtualization(NFV)-Anbieter von externen Edge-Netzwerkanbietern wie Megaport und Equinix in Anspruch. Diese nutzen eine einzige Pipe des Unternehmens für die Verbindung zwischen den großen angebotenen Cloud-Anbietern. 

Wie werden Multi-Cloud-Umgebungen verwaltet und automatisiert?

Idealerweise sollten Unternehmen Multi-Cloud beim Design ihrer Cloud-Architektur berücksichtigen, indem sie alle Cloud-Serviceanbieter gleichzeitig einbinden und von Anfang an eine Multi-Cloud-Management-Plattform planen. 

Da dies nicht immer praktikabel ist, stehen zahlreiche Tools für das Management von Multi-Cloud-Umgebungen zur Verfügung. Gartner untersucht in seinen Magic Quadrant-Reports regelmäßig die besten dieser Multi-Cloud-Lösungen.

Es gibt zahlreiche Strategien und Lösungen für das Multi-Cloud-Management, die besten zeichnen sich jedoch durch eine Reihe gemeinsamer Merkmale aus. Das vielleicht durchschlagendste Merkmal ist die Kompatibilität mit Containern, mit denen sich Workloads nahtlos innerhalb der Clouds mehrerer Anbieter verschieben lassen. Daher ist die Unterstützung von Containern und Kubernetes der Schlüssel zu einer robusten Multi-Cloud-Management-Plattform.

Automatisierung ist ein weiteres Merkmal effektiver Multi-Cloud-Managementlösungen.Dank Automatisierung können IT-Teams schnell und zuverlässig Anwendungen bereitstellen, überwachen und schützen sowie ihre Abläufe skalieren, ohne überfordert zu werden. Automatisierung unterstützt auf diese Weise Unternehmen dabei, die Komplexität von Multi-Cloud-Umgebungen zu bewältigen.

Multi-Cloud und Hybrid Cloud im Vergleich

Hybrid Cloud und Multi-Cloud sind leicht zu verwechseln, es gibt jedoch zwei wesentliche Unterschiede.

  • Im Gegensatz zur Hybrid Cloud ist für Multi-Cloud keine Private Cloud erforderlich. So kann die Multi-Cloud-Umgebung eines Unternehmens aus mehreren Public Clouds bestehen.  
  • Anders als die Hybrid Cloud erfordert Multi-Cloud keine einheitlichen oder koordinierten Abläufe zwischen den verschiedenen Cloud-Umgebungen. Vor diesem Hintergrund sind nahtlose Transparenz und Betriebsabläufe zwischen Umgebungen ein ideales Szenario, um den größten Nutzen aus Ihrer Multi-Cloud-Strategie zu ziehen.  

Angesichts dieser Unterschiede ist eine Multi-Cloud-Umgebung möglich (und üblich), die gleichzeitig auch eine Hybrid Cloud ist. Das bedeutet, dass mindestens eine Private Cloud und mindestens eine Public Cloud vorhanden sind und ein gewisser Grad an Interoperabilität zwischen den Private und Public Cloud-Umgebungen gegeben ist. Anders ausgedrückt: Eine Hybrid Cloud gilt immer als Multi-Cloud, aber bei Multi-Cloud handelt es sich nicht immer um eine Hybrid Cloud. 

Unternehmen könnten sich für eine Hybrid Cloud entscheiden, um umgebungsübergreifend von einheitlichen Abläufen zu profitieren. Außerdem ist eine Private Cloud kostengünstiger als eine Public Cloud, lässt sich allerdings nicht so einfach skalieren. Muss ein Unternehmen Nachfragespitzen bewältigen, kann es den Großteil der Workloads in einer Private Cloud ausführen und muss nur bei Bedarf auf die Public Cloud ausweichen. Oder wenn ein Unternehmen Services anbietet, die Kundendaten erfassen, kann es diese Services in einer oder mehreren Public Clouds hosten und sensible Informationen in einer Private Cloud sicher aufbewahren. 

Multi-Cloud-Storage

Einige Unternehmen nutzen Multi-Cloud-Funktionen, um sehr große Storage-Ressourcen zu verwalten, auf die häufig von einer Vielzahl von Anwendern zugegriffen wird. Beispielsweise nimmt der Streaming-Medien-Gigant Netflix sowohl AWS als auch Google Cloud in Anspruch, um nicht nur von einem einzigen Anbieter abhängig zu sein, von Disaster Recovery- und Business Continuity-Services zwischen Anbietern zu profitieren und die für jede Cloud spezifischen Funktionen zu nutzen. 

 

Zugehörige Lösungen und Produkte

Multi-Cloud-Lösungen

Definieren Sie die Grundlagen der IT neu und führen Sie beliebige Anwendungen in jeder Cloud aus.

Cloud-Migrationslösungen

Beschleunigen Sie die Anwendungsmodernisierung mit Cloud-Migrationslösungen von VMware.

Was ist Cloud-Management?

Konsistente Bereitstellung, Abläufe und Optimierung von Anwendungen und Infrastruktur