VMware präsentiert umfassendes Portfolio für virtuelle Desktops und Anwendungen

VMware Horizon FLEX optimiert die Einbindung von BYO und Macs im Unternehmen über lokale virtuelle Desktops

VMworld Europe 2014: Barcelona / München, 14. Oktober 2014 – Virtualisierungs- und Cloud-Experte VMware kündigt heute auf der VMworld Europe 2014 neue Produkte und einen neuen Service für sein End User Computing-Portfolio an: darunter VMware Horizon FLEX. Mit der neuen Lösung können Unternehmen virtuelle Desktops und Anwendungen, die auf lokalen Macs und PCs laufen, zentral bereitstellen, verwalten und sichern. Richtlinienbasierte Kontrollen gewährleisten die Umsetzung sicherer „Bring Your Own“- Richtlinien (BYO).

Darüber hinaus ermöglicht ein neuer Cloud Service für Desktop-Disaster Recovery Unternehmen, ihre IT-Infrastruktur besser zu schützen und einen reibungslosen Betrieb zu gewährleisten. Der Ausbau der in Europa gehosteten Cloud Services eröffnet Kunden neue Möglichkeiten. Ein neues Storage-Programm hilft, die Kosten für die Bereitstellung von virtuellen Desktops schnell vorherzusagen und zu kontrollieren.

VMware Horizon FLEX: Lokale virtuelle Desktops für Macs und PCs mit Enterprise Security
Laut einer aktuellen Umfrage von Dimensional Research im Auftrag von VMware im Juni 2014 berichten 73 Prozent der IT-Administratoren, dass die Vorlieben der Nutzer Unternehmen dazu zwingen, offiziell oder inoffiziell Macs zu unterstützen i. Darüber hinaus stellen viele Unternehmen Mitarbeiter temporär an, so dass es für die IT schwierig ist, Unternehmens-Desktops, Anwendungen und Daten zu implementieren, sichern und kontrollieren.

VMware Horizon FLEX ist eine umfangreiche Enterprise-Lösung, mit der Unternehmen lokale, Windows-basierte, virtuelle Desktops für Mitarbeiter zur Verfügung stellen und verwalten können, die bisher nur schwer und kostenintensiv unterstützt werden konnten. Die IT ist mit VMware Horizon FLEX in der Lage, Mac-Nutzern, Vertragspartnern und externen Mitarbeitern Zugriff auf einen sicheren Unternehmens-Desktop zu bieten – ohne auf Sicherheit oder Compliance zu verzichten. Auf diese Weise kann die IT Training- und Supportkosten verringern, während Endanwender auf einem Mac oder PC ohne Netzwerk-Anbindung schnell produktiv werden können.

Die wichtigsten Funktionen von VMware Horizon FLEX:

  • Flexible Bereitstellungsoptionen: Standardisierte virtuelle Desktops für Endanwender von PCs und Macs können für Kunden, Auftragnehmer und externe Mitarbeiter über das Unternehmensnetzwerk oder lokal auf einem USB-Laufwerk bereitgestellt werden.
  • Zentrale Steuerung: Zentrales richtlinienbasiertes Management erzeugt eine sichere virtuelle Desktop-Umgebung, die mit Datensicherung, Konfigurationen und virtuellen Festplatten unterstützt. Die Gerätesteuerung kann periphere Geräten zulassen oder ablehnen. Die Verfallskontrolle ermöglicht die Einrichtung von Zeitrahmen für virtuelle Desktops. Die Remote-Steuerung ermöglicht die Deaktivierung von virtuellen Desktops aus der Ferne im Falle von Diebstahl, Kündigung oder mangelnder Corporate Compliance.
  • Einheitliches Image-Management: Virtuelle Desktops können als eine Gruppe logischer Schichten von der IT oder dem Endnutzer verwaltet werden. Dynamische Schichten für Desktop- und Anwendungsmanagement auf Basis der VMware Mirage-Technologie ermöglichen es, dass von der IT verwaltete Schichten aktualisiert und zugleich Endnutzer-Dateien und Personalisierung beibehalten werden.
  • Kostensenkungen in der IT: Die Aktivierung von Bring Your Own PC (BYOPC) erlaubt die Unterstützung von Macs im Unternehmen, ohne das System selbst unterstützen zu müssen. Indem Mitarbeiter das System ihrer Wahl nutzen können, wird der Trainingsbedarf reduziert und die Einarbeitungszeit verkürzt. Zudem fallen die Kosten für einen physischen Laptop weg.
  • Interoperabilität mit AirWatch: Die Nutzung von AirWatch OS X Management ermöglicht die Bereitstellung und Verwaltung von Mac OS X-Geräten, einschließlich der Konfiguration von VMware Fusion und der Installation von Desktop-und Anwendungscontainern.

Mit VMware Horizon FLEX umfasst das Portfolio für End-User Computing von VMware jetzt drei verschiedene Optionen an virtuellen Desktops und Anwendungen von einem einzigen Anbieter:

  • VMware Horizon FLEX: Eine lokale Lösung mit zentralen Steuerelementen, die die schnelle Bereitstellung von virtuellen Windows-Desktops für Mac- und PC-Anwender ermöglicht, so dass Unternehmen BYOPC-Richtlinien ohne Abstriche bei Sicherheit und Kontrolle umsetzen können.
  • VMware Horizon 6: Eine Lösung für das Rechenzentrum, die auf einer einzigen integrierten Plattform veröffentlichte Anwendungen und virtuelle Desktops bereitstellt und der IT so einen optimierten Ansatz für die Verwaltung von Windows-Anwendungen und Desktops bietet.
  • VMware Horizon Air: Eine Cloud-Lösung, die kostengünstige virtuelle Desktops für Unternehmen bietet. Kunden können damit Public und Private Cloud-Desktops für eine nahtlose Nutzererfahrung kombinieren.

Neue Lösungen unterstützen die Einführung und Bereitstellung von virtuellen Desktops
VMware-Lösungen für virtuelle Desktops lösen den Konflikt zwischen Performance und Kosten und die Herausforderungen, denen Kunden gegenüberstehen, die die Geschwindigkeit und Agilität der Mobile Cloud nutzen. Die neuen Produkt- und Programm-Lösungen unterstützen die Einführung und Bereitstellung von virtuellen Desktops. Sie beinhalten:

  • VMware Horizon DaaS - Erweiterung in Europa und Rebranding: VMware Horizon DaaS wurde in VMware Horizon Air umbenannt. Auch ist die Ausweitung des gesamten Angebots an Hosted Cloud Services für End User Computing mit neuen Standorten in Frankreich und Deutschland geplant. Dazu zählen: VMware Horizon Air Desktops, VMware Horizon Air Apps und VMware Horizon Desktop DR. So können internationale Kunden mit Mitarbeitern in Frankreich, Deutschland und Großbritannien Vorteile aus der Agilität und Geschwindigkeit der VMware Cloud Services ziehen.
  • VMware Horizon Air Desktop DR: Als branchenweite Neuheit ist VMware Horizon Air Desktop DR ein neuer Service, der Unternehmen den einfachen Schutz ihrer Infrastruktur ermöglicht und einen unterbrechungsfreien Betrieb durch erschwingliche Desktops und Anwendungen über die Cloud gewährleistet. Im Katastrophenfall ermöglicht die IT den Nutzern eine schnelle Wiederaufnahme des Betriebs über die Cloud – ganz ohne Komplexität und Kosten von physischen Desktop Disaster Recovery-Lösungen. Endnutzer können über jedes Gerät und von überall aus produktiv sein durch einen sicheren Arbeitsbereich, der mit den Unternehmensressourcen verbunden ist.
  • VMware App Volumes: Die vor kurzem erworbene Cloud Volumes-Lösung wurde in VMware App Volumes umbenannt. Sie bietet eine neue Integration von VMware Horizon 6 und VMware Workspace Suite. Die Lösung stellt Applikationen bedarfssynchron bereit für virtualisierte Desktops von VMware oder Drittanbietern, die on demand Layering-Technologie für bessere Performance bei weniger Kosten mit sich bringt ohne die Anwenderfreundlichkeit zu beeinflussen.
  • VMware Horizon Fast Track 2.0: Die neue Version hilft Kunden, die Einführung und Bereitstellung von virtuellen Desktops zu beschleunigen, indem sie Zugang zu validierten Partnern, Referenz-Architekturen und konvergenten Anwendungen gewährt. Ein neues zertifiziertes Angebot an Storage-Lösungen ist ab sofort erhältlich: Es ermöglicht Kunden Überblick über spezielle Storage-Optionen und Kostenschätzungen für VDI. Zusätzlich wurde Validated Reference Architecture für VMware Horizon 6 aktualisiert. Je nach Bedürfnis können Kunden nun aus drei unterschiedlichen Fast Track-Programmen wählen, die sie bei der Umsetzungsplanung unterstützen:

    • Gebrauchsfertige Applikationen – Validierte, konvergierte und skalierbare Anwendungen, die den Kunden den schnellen Einsatz virtueller Desktops ermöglichen.
    • Validierte Referenz-Architekturen – Implementierung von Blaupausen für Storage, Netzwerke und Server, um die Interoperabilität mit VMware Horizon 6 sicherzustellen.
    • Proven Storage – Storage-Lösungen, die die Performance von VMware Horizon mit 1.000 und 2.000 Arbeitsplätzen vorhersagt und so Kunden bei der Vermeidung von Über- oder Unterversorgung von Storage-Kapazitäten unterstützt.

„Unsere Mitarbeiter möchten ihr bevorzugtes Arbeitsgerät gerne selbst wählen. Eine Lösung, die gleichzeitig die Verwaltung von PCs, Macs und mobilen Betriebssystemen ermöglicht und unsere Unternehmensrichtlinien einhält, wäre von großem Nutzen“, sagt Suzan Pickett, Manager, Global Infrastructure bei Columbia Sportswear. „Wir müssen ein größeres Angebot zur Verfügung stellen und gleichzeitig alle Endnutzer-Systeme und -Geräte zentral verwalten, absichern und handhaben.“

„Das Ergebnis unseres erhöhten Innovationstempos sind die Weiterentwicklungen unserer Lösungen VMware Horizon und AirWatch by VMware. VMware Horizon FLEX ist ein gutes Beispiel für die kontinuierliche Weiterentwicklung unserer bestehenden Technologien. So sind wir in der Lage, unseren Kunden zeitgemäße Lösungen für das „BYO“-Phänomen der modernen Arbeitswelt zu bieten“, erklärt Sanjay Poonen, Executive Vice President und General Manager, End-User Computing bei VMware. „Die kürzlich eingeführte VMware Workspace Suite, die Innovationen in der AirWatch Enterprise Mobility Management-Plattform und die heute vorgestellten neuen Lösungen sind eine starke Ergänzung für unser Portfolio an End-User Computing-Produkten, mit denen Legacy-Systeme in eine Arbeitsumgebung verwandelt werden, die heutigen Anforderungen gerecht wird.“

Preise und Verfügbarkeit

  • VMware Horizon FLEX wird voraussichtlich noch in diesem Quartal verfügbar sein. Die Lizenz ist ab 250 US-Dollar pro Endgerät erhältlich.
  • VMware Horizon Air Desktop DR wird voraussichtlich noch in diesem Quartal verfügbar sein. Die Lizenz ist pro Desktop und Monat ab 5 US-Dollar erhältlich. Alle VMware Horizon Air Service-Angebote sind in Frankreich und Deutschland voraussichtlich ab dem ersten Quartal 2015 verfügbar.
  • VMware App Volumes wird dieses Quartal als eine Stand-alone-Lösung ab $150 pro Concurrent User erhältlich sein. Außerdem wird VMware App Volumes kostenlos in VMware Horizon Enterprise inkludiert sein.

Weiterführende Informationen:

  • Lesen Sie einen Blog Post von Sanjay Poonen, Executive Vice President and general manager, End-User Computing bei VMware
  • Lesen Sie mehr über die VMware Strategie für virtuelle Desktops und Applikationen und weitere neue Produkte in einem Blog Post von Sumit Dhawan, Senior Vice President and General Manager of Desktop Products, End-User Computing bei VMware
  • Lesen Sie mehr über VMware hosted cloud Services in einem Blog Post von Erik Frieberg, Vice President of Marketing, End-User Computing bei VMware
  • Erfahren Sie mehr über VMware App Volumes in einem Blog Post von Harry Labana, Vice President of Products, End-User Computing bei VMware
  • Besuchen Sie den Newsroom für die neuesten Nachrichten rund um AirWatch by VMware
  • Besuchen Sie VMware NOW um die Keynote live zu verfolgen und laden Sie das VMworld 2014 Press Kit
  • Folgen Sie VMware Deutschland auf Twitter und lesen Sie den VMware EMEA Blog

Über VMware
VMware, der weltweit führende Anbieter von Virtualisierungs- und Cloud-Infrastruktur-Lösungen, ermöglicht Unternehmen jeder Größe, im Cloud-Zeitalter größtmögliche Erfolge zu erzielen. Dank der Technologien von VMware können Kunden IT-Ressourcen ihren Bedürfnissen entsprechend verschlanken und deren Management deutlich vereinfachen. Mit einem Umsatz von 5,21 Milliarden US-Dollar im Jahr 2013 verfügt VMware über 500.000 Kunden und über ein globales Partnernetzwerk aus 75.000 Partnern. Das IT-Unternehmen hat seinen Firmenhauptsitz im kalifornischen Silicon Valley mit Niederlassungen über den ganzen Globus. Die deutsche Geschäftsstelle befindet sich in München-Unterschleißheim. Weitere Informationen finden Sie unter www.vmware.com/de.

Pressekontakt

Maisberger GmbH Edith Szendzielorz
Account Lead
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
Tel. +49 (0) 89 / 41 95 99 - 28
Tel. +49 (0) 89 / 41 95 99 - 12
vmware@maisberger.com


iThe Apple Enterprise Invasion, David Gehringer, principal, Dimensional Research, June 2014