VMware beschleunigt die Transformation des digitalen Arbeitsplatzes mit neuen Anwendungen und Desktop-Virtualisierungsangeboten

 

VMware Horizon Cloud, VMware Horizon Apps und Updates von VMware Horizon 7 senken deutlich Kosten und Komplexität bei der Bereitstellung von Windows-Anwendungen und verbessern die Benutzerfreundlichkeit

 

Palo Alto/München, 8. Februar 2017 – VMware, führendes Unternehmen für Cloud-Infrastruktur und Unternehmensmobilität, hat heute neue Lösungen, Services und Features für sein VMware Horizon-Produktportfolio vorgestellt. Die Innovationen wurden entwickelt, um Kosten und Komplexität bei der Bereitstellung und Verwaltung von virtuellen Anwendungen und Desktops zu senken, die eine kostengünstige Möglichkeit für die nutzerfreundliche Bereitstellung von Windows-basierten Anwendungen als Teil eines modernen digitalen Arbeitsplatzes darstellen. VMware wurde 2016 bereits das zweite Jahr in Folge von IDC Marketscape als „Leader“ für seine vollständige Kombination von Business- und Lösungsstrategien anerkannt. Laut IDC sind insbesondere die Funktionen für die Bereitstellung von virtuellen Desktops und Anwendungen in dem VMware Horizon-Portfolio an Lösungen und Services positiv hervorzuheben. Mit den heutigen Ankündigungen erweitert VMware sein branchenführendes Produktportfolio im Bereich Digital Workspace.

 

VMware Horizon-Lösungen – verbesserte Nutzerfreundlichkeit zu weniger Kosten und Komplexität

Um die Ausweitung der Desktop- und Anwendungsvirtualisierung für die Bereitstellung von digitalen Arbeitsplätzen an mobile Mitarbeiter voranzutreiben, suchen Unternehmen kontinuierlich nach Verbesserungen hinsichtlich Benutzerfreundlichkeit und Kosteneffizienz.

 

Just-in-Time-Management-Plattform (JMP): Die Just-in-Time-Management-Plattform (JMP) wird für gesamte Horizon-Lösungsportfolio verfügbar sein. Sie integriert VMware App Volumes, Instant Clone und User Environment Manager, um die Verwaltung von Endnutzerprofilen zu vereinfachen und sowohl Time-to-Desktop als auch Time-to-Application zu beschleunigen. JMP bietet den branchenweit ersten integrierten Ansatz für die Verwaltung von virtuellen Anwendungen und Desktops. Dieser trägt dazu bei, die Kosten und die Komplexität bei der Konfiguration von Anwendungen, der Bereitstellung von Nutzerprofilen und der dynamischen Richtlinienkonfiguration in jeder virtuellen, physischen und Cloudbasierten Windows-Desktopumgebung zu senken. JMP ermöglicht zudem die Bereitstellung von Echtzeitanwendungen, 30-mal schnellere Bildverarbeitung, beschleunigte Desktop-Bereitstellung, kontextbezogenes Richtlinien-Management und Anwendungs-Updates ohne Ausfallzeiten („Zero Downtime“) für veröffentlichte Anwendungen. Darüber hinaus bietet die Erweiterung von JMP für veröffentlichte Anwendungen deutliche Vorteile bei der Geschwindigkeit, Skalierung und Einfachheit bei der Konfiguration von Anwendungen und Nutzerprofilen.

 

VMware Blast: Die Innovationen in VMware Blast bieten ein verbessertes Nutzererlebnis bei digitalen Arbeitsplätzen. Die neue Blast Explosion Adaptive Transport-Technologie trägt dazu bei, die benötigte Bandbreite zu optimieren, indem die Netzwerkbedingungen einschließlich unterschiedlicher Geschwindigkeiten und dem Verlust von Datenpaketen dynamisch angepasst werden, um ein positives Nutzererlebnis über alle Netzwerktypen hinweg zu gewährleisten – von Firmen-LANs zu öffentlichen Wi-Fi-Mobilfunknetzen. Auf diese Weise können geschäftskritische Anwendungen über Horizon ohne Unterbrechung an mobile Mitarbeiter mit 6 Mal schnellerer Geschwindigkeit und 50 Prozent geringerer Bandbreitenauslastung bereitgestellt werden als zuvor.

 

„Eine Strategie für den digitalen Arbeitsplatz ist ein Muss für die heutige IT, um unterschiedliche Benutzer-Typen, Geräte und Anwendungen intelligent verwalten zu können. Die Bereitstellung von Windows-Anwendungen und Desktops mittels Virtualisierung des digitalen Arbeitsplatzes stellt dabei den besten Ansatz für eine moderne IT-Umgebung dar“, sagte Shankar Iyer, Senior Vice President und General Manager, Desktop-Products, End-User Computing bei VMware. „Bisher stehen viele Unternehmen bei der Bereitstellung von digitalen Arbeitsplätzen vor Herausforderungen bezüglich Kosten, Komplexität und mangelnder Flexibilität. Die Innovationen im VMware Horizon-Portfolio an On-Premise,- Cloud Hosted und Hybrid-Lösungen bieten Unternehmen eine kostengünstigere und einfache Möglichkeit, virtuelle Desktops und Anwendungen bereitzustellen, um ihre Strategie für den digitalen Arbeitsplatz zu unterstützen."

 

VMware Horizon Cloud – Erweiterung von Use Cases für Desktops-as-a-Service in der IBM Cloud

 

VMware und IBM erweitern ihre Partnerschaft mit der Einführung von VMware Horizon Cloud, der nächsten Generation von virtuellen Cloud Desktop- und Anwendungsservices von VMware. Der neue VMware Horizon Cloud Service wird virtuelle Desktops und Anwendungen bereitstellen und verwalten, die in der IBM Cloud und On-Premise mit einer zertifizierten, hyperkonvergenten Infrastruktur gehostet werden. Dies ermöglicht es Unternehmen, ihre Use Cases für Desktops-as-a-Service (DaaS) zu erweitern. VMware Horizon Cloud nutzt die Vorteile der neuesten Graphics Processing Unit (GPU)-Technologie in der IBM Cloud, die die Beschleunigung virtualisierter Desktop-Anwendungen begünstigt – insbesondere für die Computergestützte Konstruktion (CAD) und Computergestützte Fertigung (CAM), einschließlich AutoCAD.

 

VMware Horizon Cloud bietet leistungsstarke Windows-Desktops und Anwendungen, die ideal sind für Unternehmen, die die Cloud erst einführen oder für spezielle Use Cases wie beispielsweise Saisonarbeitnehmer. Die Lösung ermöglicht es Kunden, aus mehreren Bereitstellungsmodellen auszuwählen, einschließlich einer hyperkonvergenten On-Premise-„Bring Your Own“-Infrastruktur, einer Cloud-Infrastruktur oder beiden. Der Betrieb und das Management der Infrastruktur werden durch eine zentrale Cloud-Control-Ebene sowie durch die JMP-Technologie deutlich optimiert. Letztere zeichnet sich durch die Reduzierung der Zeit für die Konfiguration, Bereitstellung und Verwaltung von Enterprise-Desktops und Anwendungen aus.

 

VMware Horizon Cloud ermöglicht es Unternehmen, auch ohne die erforderliche Expertise im Bereich virtueller Desktops und Anwendungen, einen modernen Ansatz für das End-User Computing zu schaffen und auf ein Betriebskostenmodell mit vorhersehbaren Abonnementpreisen und „Pay as you grow“-Möglichkeit zu wechseln. Weiter können Unternehmen zwischen den einzelnen Bereitstellungsmodellen wechseln und den Service mit der Infrastruktur ihrer Wahl unter Verwendung einer einzigen Abonnementlizenz verbinden. Darüber hinaus kann VMware Horizon Cloud mit VMware Workspace ONE verwendet und somit geschäftskritische Ressourcen für Endnutzer über einen sicheren digitalen Arbeitsbereich bereitgestellt werden.

 

„IBM investiert weiter in den Ausbau seiner strategischen Partnerschaft mit VMware. Gemeinsam werden wir auch weiterhin Unternehmenslösungen für unsere Kunden anbieten“, sagte Zane Adam, Vice President IBM Cloud. „Durch die Möglichkeit, VMware Horizon Cloud in der IBM Cloud laufen zu lassen, können Unternehmen die Vorteile virtueller Desktops und Anwendungen nutzen, ohne die Kosten und den Aufwand für die Verwaltung oder Eigentum der Infrastruktur aufbringen zu müssen. Dieser Dienst ist optimal für Cloud-Einsteiger, da er flexibel und kostengünstig ist.“

 

„Mit VMware Horizon View können wir unseren Mitarbeitern an unterschiedlichen Standorten den Zugriff auf geschäftskritische 3D-Anwendungen wie beispielsweise Siemens NX und Siemens Team Center ermöglichen, um CAD-Zeichnungen zu erstellen und mit ihrem Team zusammenzuarbeiten – und das überall auf der Welt. Wir sind dadurch in der Lage, für unsere Mitarbeiter unabhängig von ihrem Standort ein flexibles und produktives Arbeitsumfeld zu schaffen und gleichzeitig die Sicherheit unserer Daten in Dänemark zu gewährleisten“, sagte Soren Reinerstsen, IT-Architekt bei Siemens Windpower.

 

VMware Horizon Apps – Erweiterung des VMware Horizon 7 Lösungs-Portfolios

VMware Horizon Apps ist eine neue Lösung von VMware, die das VMware Horizon 7 Portfolio um On-Premise-Angebote erweitert. Kunden können die aktualisierte Version VMware Horizon 7.1 für ihre Desktop-Strategie oder VMware Horizon Apps für eine ganzheitliche Anwendungsorientierte Strategie mit veröffentlichten Anwendungen wählen. Neben den Vorteilen von JMP und BLAST profitieren die Kunden auch von signifikanten reduzierten Provisionskosten, die rund um die Hälfte gegenüber dem Wettbewerb liegen.

 

Zusätzlich wird eine Technologievorschau von Microsoft Skype for Business für VMware Horizon 7.1 verfügbar sein. Die Lösung gewährleistet die sichere Zusammenarbeit, um die Sicherheit von Unternehmensdaten im Rechenzentrum zu gewährleisten und Datenverluste zu verhindern. IT-Administratoren können ein einfaches Management mit größerer Sichtbarkeit, Richtlinienverwaltung und -kontrolle durch zentrale Bereitstellungs- und Anwendungs-Updates erleben. Endnutzer profitieren zudem von einer einheitlichen Oberfläche auf jedem Gerät und jeder Plattform.

 

VMware EUC Insights Online Event am 15.02.2017 

Am 15. Februar 2017 veranstaltet VMware ein kostenloses Webcast, in dem Details zu den neuen Produkten vorgestellt und Technologievorführungen präsentiert werden. Die Teilnehmer lernen, wie sie die neuesten Herausforderungen im Bereich End-User-Computing am besten angehen und können sich direkt mit EUC-Experten von VMware austauschen. Registrieren Sie sich hier für den Webcast.

 

Verfügbarkeit und Preise

VMware Horizon Apps, VMware Horizon Cloud und Updates für VMware Horizon 7 werden voraussichtlich im April 2017 verfügbar sein.

 

Die Preise für VMware Horizon Apps starten bei 125 US-Dollar pro unbefristeter personengebundener Lizenz. VMware Horizon Cloud beginnt bei einem Preis von 16 US-Dollar pro personengebundener Lizenz pro Monat. Die Preise für VMware Horizon 7 beginnen bei 250 US-Dollar pro gleichzeitigem Benutzer ("Concurrent User" Lizenz).

 

Weiterführende Informationen

 

Über VMware

VMware, weltweit führendes Unternehmen für Cloud-Infrastruktur und Unternehmensmobilität, unterstützt Unternehmen dabei, die digitale Transformation zu beschleunigen. Durch die Cross-Cloud-Architektur und Lösungen in den Bereichen Rechenzentrumsinfrastruktur, Mobility und Security sind Kunden von VMware in der Lage, mittels eines Software-definierten IT-Modells ihr Geschäft voranzutreiben. Mit einem Umsatz von mehr als 7 Milliarden US-Dollar im Jahr 2016 verfügt VMware über 500.000 Kunden und über ein globales Partnernetzwerk aus 75.000 Partnern. Das IT-Unternehmen hat seinen Firmenhauptsitz im kalifornischen Silicon Valley mit Niederlassungen über den ganzen Globus. Die deutsche Geschäftsstelle befindet sich in München-Unterschleißheim. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.vmware.com/de.

 

Pressekontakt

Maisberger GmbH für VMware

Claudius-Keller-Straße 3c

81669 München

Tel. +49 (0) 89 / 41 95 99 - 28

Email: vmware@maisberger.com