Schnellere Bereitstellung produktionsfertiger NFV-Services in OpenStack

 

VMware vCloud NFV OpenStack ist eine OpenStack-Lösung für CSPs, die sich bereits in Produktionsumgebungen bewährt hat. Mit dieser Lösung können Services schnell und einfach in OpenStack bereitgestellt werden. Viele der weltweit führenden CSPs setzen auf vCloud NFV OpenStack, um moderne Cloud Computing-Stacks zu entwickeln und Netzwerke, Betriebsabläufe sowie Geschäftsmodelle zu transformieren. Dadurch können sie neue Einnahmequellen erschließen, Betriebskosten senken und die 5G-Entwicklung vorantreiben.

 

vCloud NFV OpenStack bietet erweiterte Ressourcenplatzierung, schnelle und unterbrechungsfreie Installationen und Upgrades, Hochverfügbarkeit, Sicherheit mit Mikrosegmentierung sowie intelligente Betriebsabläufe im Rahmen der vRealize Operations-Integration für CSPs. Dabei lässt sich die Lösung nicht nur einfach in Ihrer derzeitigen Infrasturktur bereitstellen und betreiben, sie ist auch zukunftsfähig.

 

  • Nutzen Sie die fortschrittlichen Software-Defined WAN(SD-WAN)-, Hybrid Cloud- sowie Edge Computing-Technologien mit Mehrfachzugriff von VMware, um jederzeit, überall und auf jedem Gerät Serviceinnovation und Time-to-Market zu beschleunigen.
  • Reduzieren Sie Betriebskosten mithilfe umfassender Automatisierung und fortlaufender Optimierung der Netzwerk-Performance.
  • Senken Sie die Investitionskosten pro Abonnent mit einer kompakten Rechenzentrumsstellfläche und niedrigeren Lizenzierungskosten.

OpenStack – Betriebswirtschaftliche TCO-Analyse

vCloud NFV OpenStack ist kosteneffizient, speziell für CSPs geeignet, schnell bereitzustellen und senkt die TCO um 47%.

vCloud NFV OpenStack Edition – Datenblatt

Schnellerer und einfacherer Einstieg in OpenStack für NFV

Vorteile der vCloud NFV OpenStack Edition

Vereinfachte Installation und Bereitstellung

VMware Integrated OpenStack bietet CSPs den schnellsten Weg zu einer voll funktionsfähigen OpenStack-Umgebung. Mittels einer heruntergeladenen virtuellen Anwendung im vSphere Web Client kann in wenigen einfachen Schritten eine produktionsfertige OpenStack-Infrastruktur einschließlich aller erforderlichen Komponenten bereitgestellt werden.

Vereinfachter Betrieb

Sie profitieren von umfassender Transparenz, proaktiven und prädiktiven Analysefunktionen sowie von Problemisolierung, Ursachenanalyse und einer schnellen Fehlerbehebung. VMware vRealize Operations Manager, vRealize Log Insight und vRealize Network Insight sind vollständig integriert und bieten Echtzeitüberwachungs- und -analysefunktionen für Betriebsabläufe über eine zentrale Oberfläche.

Nahtlose und unterbrechungsfreie Upgrades

In VMware Integrated OpenStack sind Steuerungs- und Datenebene voneinander getrennt. Durch unterbrechungsfreie Upgrades und Patch-Updates im VMware vCenter-Wartungsmodus wird anhand dieser Trennung Kontinuität von Netzwerkservices auch während Wartungszyklen gewährleistet.

FUNKTIONEN

Auf Basis der OpenStack-Distribution

Mit dem aktuellen OpenStack-Release profitieren Sie von den neuesten Upstream-Funktionen.

Integrierte Unterstützung für Container-Orchestrierung und ‑Management

Dank integriertem Container-Management können Sie containerbasierte virtuelle Netzwerkfunktionen (VNF) in Produktionsumgebungen auf Basis von OpenStack ausführen. Dadurch können VM- und containerbasierte VNFs auf einem einzigen Virtual Infrastructure Manager (VIM) ausgeführt werden.

Integration in NFV-Infrastruktur

Nutzen Sie die hochverfügbare, mandantenfähige vCloud NFV-Plattform von VMware, die auf die Anforderungen von Serviceanbietern zugeschnitten wurde. Dank optimiertem Ressourcenmanagement und der Priorisierung von Ressourcen auf Basis von NFV-Workloads bietet vCloud NFV erstklassige Performance, Skalierbarkeit sowie hohe Stabilität für Ihre kritischen Netzwerkservices.

Integriertes Betriebsmanagement

Profitieren Sie von umfassender Transparenz aller Komponenten innerhalb des bereitgestellten Services. Erfassen Sie kontinuierliche Echtzeitdaten zu Systemzustand, Performance und Kapazität von Netzwerkressourcen und erhalten Sie nach Priorität gestaffelte Warnbenachrichtigungen zur Unterstützung der Closed-Loop-Integration in Ressourcen- und Serviceorchestrierungs-Workflows. Mit aktiver Workload-Fehlerbehebung und Northbound-Integration über OSS/BSS- und Drittanbieterlösungen können Sie Betriebskosten senken.

Mandantenfähigkeit und VNF-Ressourcenreservierung

Erfüllen Sie Infrastruktur-SLAs, verbessern Sie die Kapazitätsplanung und schützen Sie gleichzeitig Mandanten in Ihrem Netzwerk mithilfe von Mandantenisolierung auf Ressourcenebene und garantierter Ressourcenverfügbarkeit für jeden Mandanten. Jeder Mandant kann über einen oder mehrere dedizierte Ressourcenpools verfügen, die exklusive Computing-Reservierung bieten und von anderen Mandanten vollständig isoliert sind. Durch diese Isolierung wird sichergestellt, dass Mandanten nicht durch Aktivitäten anderer Mandanten beeinträchtigt werden.

Dynamische Skalierung von Netzwerkressourcen

Durch ein elastisches Servicekonstrukt, das basierend auf Nutzungsmustern sowie Ceilometer-Alarmen und -Auslösern nahtlos vertikal skaliert werden kann, können Sie auf die Echtzeit-Netzwerkauslastung reagieren. Die Live-Anpassung von ausgeführten VMs ermöglicht eine effizientere Nutzung von Cloud-Ressourcen. So kann CPU- und Arbeitsspeicherkapazität je nach Echtzeit-Netzwerkauslastung dynamisch hinzugefügt werden.

Enhanced Platform Awareness (EPA)

Profitieren Sie von einer für CSPs optimierten Datenebenen-Performance mit niedriger Latenz. So können CSPs eine hohe Netzwerk-Performance aufrechterhalten, um Abonnenten eine qualitativ hochwertige Erfahrung zu bieten und gleichzeitig die Ressourcenauslastung zu optimieren. Durch EPA-Funktionen wie CPU-Pinning, NUMA-Platzierung, Huge Page-Unterstützung und Unterstützung für direkte Weiterleitung/SR-IOV wird eine optimale Netzwerk-Performance für latenzempfindliche Workloads erreicht.

Erweiterte Netzwerkfunktionen

Da mehrere NIC-Typen unterstützt werden, können VNF-Anbieter die richtige Schnittstelle für jeden Kommunikationskanal verwenden. Direkte Weiterleitung/SR-IOV kann für den Datenverkehr der Datenebene genutzt werden, während ein standardmäßiges NIC-Gerät für den gesamten Managementdatenverkehr und Datenverkehr der Steuerungsebene verwendet wird.