Erweiterte Networking- und Sicherheits-Mikroservices für Container


VMware NSX-T Data Center bietet umfassende native Networking- und Sicherheitsfunktionen für containerbasierte Workloads, stellt konsistente, detaillierte Richtlinien auf Container-Basis bereit und bietet Integration über Anwendungen, Plattformen, Hypervisoren, Standorte und Clouds hinweg. Dadurch werden native Container-to-Container-L3-Networking, Mikrosegmentierung von Container-Workloads mit Mikroservices sowie durchgängige Transparenz von Networking- und Sicherheitsrichtlinien für herkömmliche und neue Anwendungs-Frameworks unterstützt.

(3:10)

Cloudnativ mit VMware NSX-T Data Center

Hands-on Lab zu VMware NSX-T mit Kubernetes im Test

Anwendungsbereiche für cloudnative Anwendungen

Container Networking

NSX Data Center behandelt Container wie alle anderen Endpunkte, sodass Container-to-Container-L3-Networking über die Container-Networking-Schnittstelle (CNI) verwendet werden kann, anstatt NAT für VMs im Kontext von Containern zu verwenden.

Durchgängige Transparenz

NSX Data Center bietet Transparenzfunktionen wie Traceflow, mit denen der Netzwerkdatenverkehr zwischen beliebigen Endpunkten und damit auch die Kommunikation zwischen Containern nachverfolgt werden kann. Die Funktionen unterstützen auch eine zuverlässige Fehlerbehebung, da sie zeigen, an welcher Stelle des Pfads es bei einem Verbindungsabbruch zu einem Paketverlust kam.

Mikrosegmentierung für Mikroservices

NSX Data Center bietet Mikrosegmentierung mithilfe von verteiltem Firewalling bis hinab auf die Ebene einzelner Container. Dadurch entstehen sichere Mikroservices für cloudnative Anwendungen.