Schneller Einblick zu geringeren Kosten

Telco Cloud Operations bietet Kommunikationsserviceanbietern (CSPs) und Großunternehmen Informationen über Betriebsabläufe, die für das einheitliche Management von virtuellen, physischen und SD-WAN-Netzwerken unterschiedlicher Anbieter erforderlich sind. Darüber hinaus lassen sich Performance-Probleme damit schnell lösen und es kann eine konsistente Servicebereitstellung für Abonnenten gewährleistet werden.

Spotlight

Überblick: Telco Cloud Operations

Sichern Sie die künftige Zuverlässigkeit Ihres Netzwerks mit umfassender Transparenz und Automatisierung in physischen und virtuellen Netzwerken. So können Sie End-to-End-Servicequalität anbieten.

Umfassende Zuverlässigkeit

Operations-Teams erhalten mit VMware Telco Cloud Operations die umfassende Transparenz und Sicherheit, die sie für das ganzheitliche Management komplexer virtueller und physischer Netzwerke mehrerer Anbieter benötigen.

SD-WAN-Zuverlässigkeit

VMware Telco Cloud Operations bezieht alle Layer des Netzwerks ein, sodass SD-WAN sowie IP- und MPLS-Netzwerke einheitlich verwaltet werden.

VoLTE-Assurance und Analysefunktionen

Verbessern Sie die Überwachung der Service-Performance sowie die Erfüllung von SLAs durch integriertes Management der VNF-Lösung vIMS für Voice over LTE von Telco Cloud Operations.

Vorteile von Telco Cloud Operations

Management über zentrale Oberfläche

VMware Telco Cloud Operations bietet integrierte Serviceüberwachung und End-to-End-Netzwerkmanagement. Die Lösung korreliert physische Geräte wie Hosts, Switches und Router mit virtuellen Umgebungen wie SD-WAN, SDN, NFV oder VMs und unterstützt Operations-Teams mit schnell vorliegenden Erkenntnissen und automatisierten Maßnahmen. Aufgrund der äußerst schnellen Bereitstellung sind Teams rasch einsatzbereit.

Performance-Management und Analysefunktionen

Auf maschinellem Lernen basierende Analysefunktionen liefern domänenübergreifende Erkenntnisse zur Netzwerk-Performance. Einer individuell anpassbaren grafischen Benutzeroberfläche können Operations-Teams Analysen der Netzwerk- und Service-Performance sowie die Statistik zum Gerätebestand entnehmen. VMware Telco Cloud Operations ermittelt automatisch Performance-Baselines und generiert Meldungen zur Verbesserung der Anwendungs-Performance, wenn Verhaltensabweichungen festgestellt werden.

Automatisierte Ursachenanalyse

VMware Telco Cloud Operations setzt bei Netzwerkvorfällen in physischen, virtuellen, Service- und Cloud-Umgebungen automatisierte Ursachenanalysen ein, damit Probleme schneller isoliert und gelöst werden. Unwichtige Alarme werden automatisch unterdrückt und Ursachen domänenübergreifend schnell ermittelt. Es müssen keine statischen Regeln verwaltet werden, sodass Abläufe vereinfacht und Kosten und Aufwand für die Regelpflege minimiert werden.

Erkennen physischer und virtueller Topologien

Mit erweiterten automatischen Funktionen erkennt VMware Telco Cloud Operations die Topologie komplexer, anbieterübergreifender Netzwerke auf physischer und virtueller Ebene, einschließlich Mandanten und Services. So bietet diese Lösung Operatoren eine umfassende grafische Ansicht der Topologie. Änderungen am Netzwerk werden automatisch erkannt und die Topologie wird entsprechend aktualisiert. Mehr als 4.000 Geräte werden unterstützt.

Management mehrmandantenfähiger Umgebungen verschiedener Anbieter

VMware Telco Cloud Operations unterstützt Mehrmandantenfähigkeit und verschiedene Anbieter, sodass CSPs innerhalb eines einzigen Systems mehrere Kunden mit unterschiedlichen Umgebungen überwachen und proaktiv verwalten können. Dank dieser Transparenz können CSPs durch Visualisieren, Analysieren und Optimieren ihrer Umgebungen Fehler noch schneller beheben, Hochverfügbarkeit gewährleisten und strenge SLAs einhalten.

Auslösen von automatisierten Maßnahmen

VMware Telco Cloud Operations kann durch Integration in Orchestrierungstools wie SD-WAN-Orchestratoren oder SDN-Controller, VNF-Manager, NFV-Orchestratoren und OSS-Systeme automatisierte Closed-Loop-Maßnahmen zur schnellen Servicewiederherstellung auslösen. Sobald VMware Telco Cloud Operations ein Problem feststellt, erfolgt eine Warnung und es wird über das entsprechende OSS-System automatisch eine Maßnahme angefordert.

Funktionsweise von VMware Telco Cloud Operations

Dank End-to-End-Zuverlässigkeit können Ihre virtuellen und physischen Netzwerke ganzheitlich und einheitlich verwaltet werden. Gewinnen Sie Erkenntnisse über sämtliche Ebenen und überwachen Sie umfassend den Zustand von Services mit mehreren Netzwerk-Layern, um höchste Performance zu gewährleisten.
Domänenübergreifender Telco Cloud-Betrieb

Anwendungsbereiche

Verwalten von Enterprise-Services

Managed Service Provider verwendet Telco Cloud Operations, um strenge SLAs für über 1.000 Enterprise-Kunden einzuhalten, die Verfügbarkeit zu erhöhen und die Kundenerfahrung zu verbessern.

Einfachere globale Abläufe

Fortune 100-Softwareunternehmen vereinfacht den Betrieb eines riesigen globalen Netzwerks, indem die Anzahl von Alarmmeldungen von über 100.000 Geräten verringert und Probleme schneller gelöst werden.

Weniger Netzwerkkomplexität durch Automatisierung

Tier-1-CSP vereinfacht mit VMware Telco Cloud Operations das Netzwerk, hält SLAs ein und reduziert Netzwerkalarme deutlich.

Optimiertes SD-WAN-Management für MSPs

Ein führender Serviceanbieter schließt mit VMware Telco Cloud Operations die Lücke zwischen der IP-/MPLS-Infrastruktur und dem virtuellen SD-WAN-Netzwerk-Overlay.

Funktionen von Telco Cloud Operations

SD-WAN-Überwachung

Mit VMware Telco Cloud Operations können SD-WAN-Enterprise-Services verschiedener Anbieter, einschließlich VMware SD-WAN by VeloCloud und Cisco Viptela, überwacht werden. Die Lösung bietet vollständige Integration für Mehrmandanten-Unterstützung und Fehlermanagement, grenzt Problemquellen ein und erstellt Auswirkungsassessments für das gesamte Netzwerk.

SLA-Management

VMware Telco Cloud Operations bietet Performance-Kennzahlen in Echtzeit und nutzt maschinelles Lernen, um Baselines zu ermitteln, Anomalien zu erkennen und Warnungen auszugeben. Operations-Teams gewinnen mithilfe der Lösung die erforderlichen Erkenntnisse, um mit den dynamischen Netzwerken von heute Schritt zu halten und Problemen vorzubeugen, bevor sie sich auf Kunden auswirken.

Analyse geschäftlicher Auswirkungen

Mit VMware Telco Cloud Operations können Operatoren die geschäftlichen Auswirkungen auf Mandanten und Services bewerten, für die höherwertige Serviceverträge und SLAs bestehen. Auf Basis dieser Analyse werden Vorfälle bei solchen Mandanten für eine schnellere Servicewiederherstellung automatisch priorisiert.

Längere Betriebszeit sowie kürzere MTTI und MTTR

VMware Telco Cloud Operations erkennt automatisch den Zusammenhang zwischen Services, Protokollen und Infrastruktur, um rasch Problemursachen zu ermitteln und verbindliche Diagnosen zu liefern. Ereignisse werden anhand ihres Beeinträchtigungspotenzials für Kunden, Kosten und Service priorisiert, sodass Netzwerkbetreiber sich auf die wichtigsten Probleme konzentrieren können und Beschwerdeanrufe ausbleiben.

Selbstanpassende Engine

Statt einer regelbasierten Engine, die ständig aktualisiert werden muss, verwendet VMware Telco Cloud Operations eine erweiterte, mehrdimensionale, deterministische Engine auf Modellbasis, die sich automatisch an verwaltete Systeme anpasst. Die Lösung erfasst Tausende von Ereignissen, korreliert diese mit bekannten Mustern und Signaturen und ermittelt die Problemursache. 

Konfigurationsmanagement

Die Konfiguration von Netzwerkgeräten wird von VMware Telco Cloud Operations automatisch ermittelt, als Backup gesichert und durch regelmäßige Audits auf Compliance überprüft. Netzwerkmanager können bei mehreren Geräten gleichzeitig Upgrades durchführen und Konfigurationen im Bulk-Verfahren ändern.

Zuverlässigkeit von NFV

Um die Zuverlässigkeit von mehrmandantenfähigen und verteilten NFV zu gewährleisten, ist VMware Telco Cloud Operations in VMware Telco Cloud Infrastructure integriert. Auf diese Weise unterstützt die Lösung anbieterübergreifendes virtuelles Computing (vSphere), virtuelles Networking (NSX-T), VMware Integrated OpenStack (VIO), VMware vCloud Director (vCD) sowie OpenStack-Lösungen.

Zuverlässigkeit von Virtual EPC

VMware Telco Cloud Operations erweitert ein serviceorientiertes Common Information Model für vEPC unterstützende Netzwerkservices für 4G LTE und VoLTE. Diese werden über mehrere Layer wie VNF-Komponenten, VIM-Mandantenfähigkeit, Cloud-Infrastruktur und physische Netzwerke mit Ursachenanalyse und Problemisolierung korreliert.

FAQs

VMware Telco Cloud Operations ist eine ganzheitliche Lösung für Servicezuverlässigkeit. Damit können Kommunikationsserviceanbieter (CSPs) und Großunternehmen ihre herkömmliche physische Infrastruktur sowie neue virtuelle Netzwerke einheitlich überwachen.  Telco Cloud Operations basiert auf einer Microservices-Architektur und bietet Kunden sowohl Flexibilität als auch Skalierbarkeit.

Im Zentrum von VMware Telco Cloud Operations steht die Automatisierung der betriebsrelevanten Informationen, um Betriebskosten zu senken, die Betriebszeit zu verlängern, SLAs einzuhalten und neue Services schneller zu operationalisieren. VMware Telco Cloud Operations erkennt automatisch die Topologie komplexer, anbieterübergreifender Netzwerke auf physischer, virtueller und Service-Ebene. So bietet diese Lösung Anwendern eine umfassende grafische Ansicht der Topologie.  Dank einer erweiterten, sich selbst anpassenden Engine identifiziert VMware Telco Cloud Operations automatisch Problemursachen innerhalb des Netzwerks, priorisiert diese nach geschäftlichen Auswirkungen, unterdrückt unwichtige Alarme, benachrichtigt den Operator und kann in OSS und Orchestrierungstools integriert werden, um Closed-Loop-Maßnahmen zu ergreifen. 

VMware Telco Cloud Operations bietet umfassende Funktionen für die Performance-Analyse, die Ermittlung von Baselines und dynamischen Schwellenwerten, die Anomalie-Erkennung sowie für Warnmeldungen, die alle auf maschinellem Lernen beruhen.  Anwendungsbeispiele für Funktionen zur Analyse des Performance-Managements: 

  • Paketverlust und Jitter, die das SD-WAN beeinträchtigen 
  • Zunahme an vCPU-Konflikten und Arbeitsspeicherauslastung
  • Abnahme der Bandbreitennutzung an der physischen Router-Schnittstelle (aufgrund einer Neukonfiguration des BGP) 
  • Steigende Schnittstellenauslastung und zunehmendes Verwerfen bestimmter Schnittstellen
  • Datenverkehrsspitzen, die eine Zunahme von hohen Paketraten verursachen, sodass es zu einer hohen Auslastung der Schnittstelle kommt
  • NetFlow-Informationen wie Jitter, Latenz und Paketverlust von allen Geräten, die NetFlow unterstützen

Ja, Vorfälle können vom Operator auf Grundlage von geschäftlichen Auswirkungen und Art des Kunden priorisiert werden. VIP-Kunden, Unternehmen und bestimmte Standorte lassen sich entsprechend den geschäftlichen Voraussetzungen priorisieren.

Die automatische Ursachenanalyse ist eine Schlüsselkomponente des intelligenten Betriebs, den CSPs im Zuge ihrer Umstellung von physischen auf Cloud-Infrastrukturen einführen möchten. Netzbetreiber müssen in der Lage sein, die echten Ursachen von Problemen in physischen, virtuellen und Service-Layern umgehend zu ermitteln. Denn sie können sich keine stundenlange Suche leisten. VMware Telco Cloud Operations unterstützt Netzbetreiber durch sekundenschnelle Identifizierung echter Probleme statt bloßer Symptome, sodass umgehende Remediation möglich ist. Anstatt Anwendern Tausende individueller Alarme und Warnungen aus einer Fülle von Tools anzubieten, sammelt VMware Telco Cloud Operations alle Vorfälle im Hintergrund, korreliert diese mit der erkannten Topologie des Netzwerks und identifiziert die Problemursache. Anschließend wird diese Ursache mit dem entsprechenden Service und Mandanten/Kunden korreliert, dem Operator gemeldet und die gewünschte Maßnahme eingeleitet. Operatoren können dadurch ihre Reaktion gemäß den geschäftlichen Auswirkungen priorisieren. Dabei wird Kunden mit höherwertigen Serviceverträgen und SLAs Priorität eingeräumt. Dies alles erfolgt in Echtzeit, damit maximale Betriebszeit und die QoS des Kunden gewährleistet sind. 

Ja, um proaktive Zuverlässigkeit zu gewährleisten, sind in VMware Telco Cloud Operations Funktionen für die Performance-Analyse sowie anschauliche Dashboards zur Berichterstellung integriert. Durch den Einsatz von maschinellem Lernen ermittelt VMware Telco Cloud Operations automatisch dynamische Performance-Baselines, identifiziert Abweichungen und benachrichtigt Operatoren, sobald abweichendes Verhalten erkannt wird. VMware Telco Cloud Operations verfügt über die kontextbezogene Ansicht des Underlay- und Overlay-Netzwerks. So können Operatoren Vorfälle genau einordnen und proaktiv Maßnahmen ergreifen, um gravierende Auswirkungen auf die Anwendungs-Performance zu verhindern. 

Ja, VMware Telco Cloud Operations basiert auf bereits erhältlicher VMware-Technologie.  Das System wird in einer Private oder Public Cloud-Umgebung als virtuelle Appliance mit einer Reihe ausgeführter Microservices bereitgestellt. Intern werden branchenübliche Container-Erstellung und Managementfunktionen genutzt. 

Die Funktionen von VMware Telco Cloud Operations bieten den für den Netzwerkbetrieb zuständigen Operations-Teams von Kommunikationsserviceanbietern (CSPs) direkte Vorteile. Zum einen liefert VMware Telco Cloud Operations eine ganzheitliche Darstellung des Netzwerks, sodass domänenübergreifend Services nachvollzogen werden können. Außerdem sind Überwachung und Management des Netzwerks auf Transport-, physischen, virtuellen und Service-Layern (einschließlich SD-WAN) möglich.  Die Lösung ordnet die Netzwerkinfrastruktur den entsprechenden Services zu und stellt Topologie und Zusammenhänge präzise dar.

Durch die größere Netzwerktransparenz und den deutlichen Zusammenhang zwischen Service und Infrastruktur können Netzwerkbetreiber die Betriebszeit verlängern und die mittlere Zeit zum Erkennen und Beheben von Netzwerkproblemen verkürzen. Mit den automatisierten Funktionen für die Ursachenanalyse liefert VMware Telco Cloud Operations die verbindliche Diagnose echter Netzwerkprobleme anstelle einer Liste sämtlicher Symptome, die der Operator noch durchgehen muss. Die Lösung kann in Orchestrierungstools wie SD-WAN-Orchestratoren, NFV-Orchestratoren, VNF-M- sowie OSS-Systemen integriert werden, um Vorfälle transparent zu korrelieren und automatisch die Fehlerbehebung einzuleiten.

Da sich Kommunikationsserviceanbieter (CSPs) derzeit zu digitalen 5G-Serviceanbietern (DSPs) entwickeln, sind Agilitätsanforderungen, Reaktionsschnelligkeit in dynamischen Umgebungen und Kostenoptimierung geschäftliche Notwendigkeit. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, stellen CSPs agilere Software-Defined-Netzwerke sowie containerbasierte Anwendungen bereit und führen neue Services ein, beispielsweise Software-Defined-SD-WAN. Zudem müssen Serviceanbieter neue IoT- und Edge-Anwendungen unterstützen, die äußerst leistungsfähige Netzwerke mit geringer Latenz erfordern, während sie weiterhin die Kernnetzwerke bereitstellen, die auf herkömmlichen Geräten und Services beruhen. Komplexität und Kosten von Operationalisierung, Überwachung und Management all dieser heterogenen Netzwerke nehmen exponentiell zu. Der Einsatz monolithischer Managementtools, die mit manuellen Prozessen und Skripts verbunden sind, ist im großen Maßstab nicht mehr möglich. Daher erfordert Servicezuverlässigkeit einen intelligenten, integrierten und automatisierten Ansatz. Genau diese Anforderungen erfüllt VMware Telco Cloud Operations.

Sie möchten gleich anfangen?