Veröffentlicht am 9. Dezember 2014

Letzte Aktualisierung: 24. März 2016

Diese Versionshinweise behandeln die folgenden Themen:

Neuheiten in dieser Version von View

Feature Pack Update 6.0.2 stellt der Version Horizon 6.0.1 (mit View) neue Funktionen zur Verbesserung der Arbeit mit Remote-Desktops und -anwendungen für View-Benutzer bereit. Wichtigstes Merkmal des Feature Pack Update ist eine neue Version von View Agent. Andere Komponenten dienen der Aktualisierung von HTML Access und der View-GPOs.

Dieses Release enthält keine neue Version des View-Verbindungsservers, des Sicherheitsservers, von View Composer, von View Persona Management oder des Plug-ins View Agent Direct-Connection (VADC). Diese Komponenten bleiben gegenüber Horizon 6.0.1 unverändert. Einen Überblick über die Voraussetzungen für diese Version erhalten Sie in Bevor Sie beginnen.

Diese Version umfasst die folgenden neuen Funktionen:

  • Horizon View Agent (64 und 32 Bit): Stellt den Gast-Agent bereit, der für Remote-Desktops und -anwendungen erforderlich ist.
  • Web-Portal-Installationsprogramm für HTML Access: Wird auf dem View-Verbindungsserver installiert und ermöglicht die Verwendung von HTML Access.
  • Horizon View HTML Access Direct-Connection: Stellt statischen Webserverinhalt zur Unterstützung von HTML Access mit VADC bereit.
  • Horizon View-GPO-Paket: Liefert ADM-Vorlagendateien mit Gruppenrichtlinieneinstellungen zur Konfiguration von View.

Neue Funktionen

Diese Version von View umfasst die folgenden neuen Funktionen und Verbesserungen:

  • Windows Media-Multimedia-Umleitung (MMR)
    – Windows Media MMR, verfügbar für Desktops und Clients mit Windows 7 und Windows 8/8.1, leitet den Multimediastream direkt an den Clientcomputer weiter. Videos können somit in Windows Media Player oder Internet Explorer wiedergegeben werden. Diese Funktion erlaubt alle Medienformate, die auch von Windows Media Player unterstützt werden. Windows Media MMR kann auf 2D- und auf 3D-aktivierten Desktops
    sowie auf Desktops mit View Agent Direct-Connection ausgeführt werden.
  • HTML Access-Unterstützung für RDS-Desktops
    – Benutzer können sich über HTML Access in ihren Browsern mit RDS-Desktops verbinden.
  • Scannerumleitung
    – Die Scannerumleitung ermöglicht View-Benutzern, auf Remote-Desktops und in Remoteanwendungen mit lokal an ihre Clientcomputer angeschlossenen Scannern zu scannen. Diese Funktion wird auf VDI-Desktops auf Einzelbenutzermaschinen sowie auf RDS-Desktops und -Anwendungen unterstützt.
  • Dauerhafte Einstellungen für standortbasiertes Drucken
    – Die Druckereinstellungen für standortbasierte Drucker bleiben auch dann erhalten, wenn der Benutzer sich abmeldet oder die Verbindung mit dem Desktop beendet. Nach der erneuten Anmeldung beim Desktop greift der standortbasierte Drucker auf die vorher festgelegten Einstellungen zurück.
  • Tech Preview: HTML Access-Unterstützung für vDGA-Desktops
    – Benutzer können sich über HTML Access mit Desktops verbinden, auf denen vDGA-Grafikkarten (Virtual Dedicated Graphics Acceleration) zum Einsatz kommen. Die Benutzer haben browserbasierten Zugriff auf View-Desktops mit den erweiterten Grafikfunktionen von virtuellen Maschinen mit vDGA. Hinweis: Sie können diese Tech-Preview-Funktion zwar ausprobieren, VMware bietet jedoch noch keine Unterstützung dafür.

Bevor Sie beginnen

Informationsressourcen

Kompatibilitätshinweise

  • Bei den folgenden Kombinationen aus Client- und Desktop-Versionen stehen unter Windows 7 oder höher keine Versionen der Multimediaumleitung MMR zur Verfügung:
    • Horizon Client 3.1 für Windows oder früher und View Agent 6.0.2 oder später
    • Horizon Client 3.2 für Windows oder später und View Agent 6.0.1 oder früher
  • Wyse MMR für Windows XP und Windows Vista wird auf allen früheren Kombinationen aus Clients und Desktops unterstützt.
  • Details zu den Kompatibilitätsvoraussetzungen für MMR finden Sie unter „Systemanforderungen für Multimedia Redirection (MMR)“ im Leitfaden Verwendung von VMware Horizon Client für Windows auf der Seite VMware Horizon Clients-Dokumentation.

Internationalisierung

Die View Administrator-Benutzeroberfläche, die View Administrator-Onlinehilfe und die View-Produktdokumentation sind auf Japanisch, Französisch, Deutsch, Chinesisch (vereinfacht), Chinesisch (traditionell) und Koreanisch verfügbar.

View Agent-Version

  • Die Nummer dieser View Agent-Version wird in verschiedenen View-Benutzeroberflächen leicht unterschiedlich angegeben. Im View-Agent-Installationsprogramm und im Fenster „Programm deinstallieren oder ändern“ erscheint View Agent 6.0.2. View Administrator zeigt View Agent 6.0.1 (FP 6.0.2) an. Beide Versionsnummern beziehen sich auf diese Version von View Agent.

Seitenanfang

Bekannte Probleme

Die bekannten Probleme werden in folgende Kategorien unterteilt:

Installations-, Upgrade- und Deinstallationsvorgänge

  • Wenn die Scannerumleitung mit View Agent 6.0.2 installiert ist, wird die Direktaktualisierung von View 6.0.2 auf eine zukünftige Version von View nicht möglich sein. Sie müssen in diesem Fall View Agent 6.0.2 zunächst deinstallieren, bevor die neuere Version installiert werden kann.

Windows Media MMR

  • Windows Media MMR funktioniert mit einigen Grafikkarten, etwa bestimmten Modellen von AMD mit geringer Videospeicher-Einleseleistung, nicht einwandfrei.
    Umgehung:
  • Wenn Sie während der Wiedergabe eines umgeleiteten Videos in Internet Explorer die Registerkarte wechseln, wird ein Teil des Videofensters hinter oder neben dem Browserfenster immer noch angezeigt. Dieses Problem ist auf Windows-7-Desktops beschränkt.
    Umgehung: Verwenden Sie stattdessen Desktops mit Windows 8.1 oder vermeiden Sie das Wechseln von Registerkarten während der Wiedergabe von umgeleiteten Videos.

Scannerumleitung

  • Es kann vorkommen, dass die Scannereinstellungen bei WIA-Scannern keine Wirkung zeigen. Wenn Sie etwa Graustufen festlegen und nur einen Teilbereich des Originalbilds auswählen, wird unter Umständen ein Farbscan des gesamten Bilds angefertigt.
    Umgehung: Verwenden Sie stattdessen einen TWAIN-Scanner.
  • In manchen Umgebungen kann es vorkommen, dass auch nach dem Wechsel zu einem anderen WIA-Scanner die Bilder immer noch über den ursprünglichen Scanner gescannt werden.
    Umgehung: Melden Sie sich aus der View-Desktop-Sitzung ab. Starten Sie eine neue Desktop-Sitzung und scannen Sie über den ausgewählten Scanner.
  • Beim Deinstallieren von View Agent 6.0.2 mit installierter Scannerumleitungsfunktion müssen Sie sämtliche ausgeführten Anwendungen schließen.
    Umgehung: Keine. Sie müssen alle aufgelisteten Anwendungen schließen, um die Deinstallation von View Agent fortzusetzen.

Benutzererlebnis mit Remote-Desktops und -anwendungen

  • Dauerhafte Einstellungen für standortbasierte Drucker werden nicht unterstützt, wenn die Einstellungen im privaten Bereich des Druckertreibers und nicht wie von Microsoft empfohlen im erweiterten DEVMODE-Abschnitt gespeichert werden.
    Umgehung: Verwenden Sie Drucker, bei denen die Benutzereinstellungen im DEVMODE-Abschnitt des Druckertreibers gespeichert werden.