VMware Fellow 

Andrew Lambeth kam 2001 zu VMware und arbeitete zunächst am ESX vmkernel Netzwerk-Stack. In den folgenden Jahren übernahm er die technische Leitung für das gesamte ESX-Networking und war federführend an der Konzeption und Umsetzung von wegweisenden Innovationen in virtuellen Netzwerken wie etwa dem modularen virtuellen Switch und dem verteilten virtuellen Switch beteiligt. Andrew Lambeth verließ VMware im Jahr 2010, um bei Nicira am NVP SDN Controller zu arbeiten, kam 2012 durch die Übernahme von Nicira aber wieder zu VMware zurück. Derzeit arbeitet er als Platform Architect am NSX-Produkt. Andrew Lambeth hat während seiner Zeit bei VMware bereits über 30 Patente erhalten und wurde 2016 für seine Verdienste im Bereich virtuelles Networking zum Fellow ernannt.

 

Vor seiner Tätigkeit bei VMware studierte Andrew Lambeth Chemie an der George Washington University in Washington, DC und arbeitete im Großraum DC zudem bei verschiedenen Start-up-Unternehmen an Netzwerksicherheits-Produkten wie etwa Firewalls und Anwendungen zur Erkennung von Eindringversuchen.

Andrew Lambeth