VMware verbessert Automatisierung im Rechenzentrum mit neuen Virtual Machine Management Produkten

Neue Produkte automatisieren IT-Service und Hochverfügbarkeit

 

Cannes, Frankreich, 25. Februar 2008- VMware, Hersteller von Virtualisierungs-Lösungen für Desktopsysteme bis hin zum Rechenzentrum, bringt vier neue Virtual Machine Management Produkte, die bisher nicht gekannte Automatisierungs- und Serviceleistungen zur Hochverfügbarkeit im Datenzentrum ermöglichen. Diese Produkte ersetzen bisherige Prozesse, die händisch vorzunehmen und damit mit einem erhöhten Fehlerrisiko behaftet und langsamer waren.

VMwares virtuelle Maschinen sind ideal dazu geeignet, IT-Prozesse abzubilden und automatisiert ablaufen zu lassen. Virtuelle Maschinen von VMware kapseln Applikationen und Betriebssysteme in standardisierte, Hardware-unabhängige Pakete, die einfach geändert, verschoben und bearbeitet werden können. VMwares neue Management Produkte spielen die charakteristischen Vorteile der Mobilität und Handhabung virtueller Systeme voll aus und liefern skalierbare, wiederholbare und effiziente IT-Prozesse. Die Produkte setzen VMware VMotion und das Paket der virtuellen Applikationen bzw. Betriebssysteme wirksam ein, um ein einheitliches System anzubieten, das Datenprozesse erfassen und automatisieren hilft.

Die IT-Abteilungen stehen heute unter wachsendem Druck, Systeme anzuschaffen und zu administrieren, die flexibel und belastbar sind, an sich verändernde Geschäftsanforderungen angepasst werden können und sehr geringe Ausfallzeiten zeigen. Der Prozess der Bereitstellung von IT-Service-Dienstleistungen setzt sich aus vielen Einzelschritten zusammen: Aufbau, Implementierung, Update, Überwachung, Wiederherstellung und Rückbau. IT-Abteilungen sind oft schon durch die schiere Anzahl der einmalig anfallenden Prozesse überfordert, die durch die Bereitstellung neuer oder die Überarbeitung bestehender Prozesse anfallen. Administratoren kennen oft auch nicht den aktuellen Status der laufenden IT-Service Prozesse, was zu erhöhten Risiken und Fehleranfälligkeiten führt. Auch Hochverfügbarkeit war immer schon eine schwer zu bewältigende Anforderung an die IT-Abteilung.

VMwares neue Produkte setzen virtuelle Maschinen sehr wirkungsvoll ein, um IT Service-Leistungen und Hochverfügbarkeits-Prozesse zu automatisieren und ständig wieder kehrende Routineaufgaben und damit zusammen hängende mögliche Fehlerquellen zu minimieren. Als Ergebnis stehen skalierbare, wiederholbare und effiziente IT-Prozesse zur Verfügung.

Vier neue Produkte für das Management und die Automation

VMware stellt drei neue IT-Service-Produkte bereit: VMware Lifecycle Manager, VMware Lab Manager sowie VMware Stage Manager. Jedes dieser Produkte erweitert die VMware Infrastruktur-Plattform und nutzt virtuelle Maschinen und VMware VMotion, um den kompletten Lebenszyklus der IT-Dienstleistungserbringung abzubilden.

  • VMware Lifecycle Manager hilft Infrastruktur-Administratoren und ermöglicht Firmen einen konsistenten und automatisierten Prozess einzuführen, der die Beantragung, Freischaltung, den Aufbau, die Erneuerung und den Rückbau virtueller Maschinen abbildet.

  • VMware Lab Manager wendet sich an die Entwickler, QA-Ingenieure und die diese unterstützenden IT-Teams, und bietet schnelle und einfache Selbstbedienungs-Versorgung von mehrschichtigen, auf virtuellen Maschinen beruhenden IT-Umgebungen bei gleichzeitiger Beachtung der IT-Richtlinien.

  • VMware Stage Manager betrifft die IT- und Applikations-Administratioren, die gänzlich neue oder neue Versionen von Applikationen in die Produktivumgebungen einzubringen haben und hilft den Administratoren dabei, diese, der Produktion vorgelagerten Schritte, in einem schlanken und effizienten Prozess abzubilden. Neben der Integration ermöglicht dieser auch das Testen, die Rückspeicherung sowie Feldtests und nimmt schließlich auch das Einbringen in die Produktivumgebung vor.

Für den Bereich Hochverfügbarkeit entwickelte VMware den VMware Site Recovery Manager, der die Datenrettung beschleunigt und diese verlässlicher und einfacher zu administrieren macht. Bisherige Datenrettungsprozesse waren langsam und überaus fehleranfällig. Sie beinhalteten sehr viele komplexe, oft manuelle Arbeitsschritte, waren kaum zu testen und setzten darüber hinaus eine komplette Doublette der Hardware im Rechenzentrum voraus, um eine genaue Datenspeicherung und Rettung zu ermöglichen. VMware Site Recovery Manager nutzt Hard- und Software-unabhängige, mobile virtuelle Systeme, die die Datenrettung beschleunigen und vereinfachen können, sie verlässlicher und besser administrierbar und nicht zuletzt auch kostengünstiger machen. VMware Site Recovery Manager bietet eine zentralisierte Administration der Datenrettung, automatisiert die Prozesse der Sicherungsspeicherung und ermöglicht ein deutlich besseres Testen der Datenrettungsprozesse.

“Kunden haben VMware Infrastructure als ihre strategische Virtualisierungs-Plattform eingesetzt, um den Kapitaleinsatz und die Betriebskosten zu reduzieren, die Verfügbarkeit der Systeme zu verbessern, die Sicherheit zu erhöhen und auch um ökologisch sinnvoll zu investieren”, so Raghu Raghuram, Vice President of Products and Solutions bei VMware. Automatisierung ist der nächste Schritt auf dem Weg zum virtuellen Rechenzentrum. Die neuen VMware-Produkte erhöhen die Produktivität der IT-Administratoren durch die Verhinderung unkontrollierter Wucherung virtueller Maschinen. Sie ermöglichen Geschäftskunden im Bedarfsfall in Eigenregie Kapazitäten auszubauen. Sie werden eine bisher nicht gekannte Stabilität der auf den virtuellen Maschinen von VMware laufenden Prozesse erleben.

"Zusammen mit den neuen Automatisierungs-Lösungen, wie dem VMware Lab Manager und dem VMware Lifecycle Manager, bietet uns VMware Infrastructure ein umfassendes Set an Werkzeugen, um das virtuelle Datencenter Realität werden zu lassen”, sagt Reid Engstrom, Global Director Shared Technical Services bei der Harley-Davidson Motor Company. “Dies ermöglicht bei uns operationale Höchstleistung bei gesenkten Produktkosten und gleichzeitig erhöhten Reaktionschancen bei unseren Geschäftskunden, und das alles bei verbesserten Kontrollmöglichkeiten."

“Die Einbeziehung von VMware Infrastructure 3 in unsere Business Service Management Strategie ist ein notwendiger Schritt für unsere Kunden, um Virtualisierung in ihren Rechenzentren zu etablieren. Dadurch, dass mehr und mehr Kunden sich in Richtung Virtualisierung orientieren, ermöglicht die Kombination der Automatisierungs-Produkte von VMware und der Produkte der BMC-Service-Automation bei Kunden die Automatisierung von IT-Prozessen, die sich vom physikalischen bis hin zum virtuellen Rechenzentrum ziehen“, sagt Kia Behnia, Chief Corporate Architect bei BMC Software.

“Die Virtualisierung ermöglicht IT-Organisationen die Automatisierung von Aufgaben, die üblicherweise in verteilten “IT-Silos” vollbracht wurden. Dazu zählten etwa die Entwicklung von IT-Applikationen und der Betrieb der IT-Infrastruktur. Das eröffnet eine völlig neue Welt von Management-Prozessen in virtualisierten Umgebungen”, sagt IDC Director Stephen Elliot. “Virtualisierung minimalisiert außerdem die Risiken von Ausfallzeiten und vereinfacht die Datenrückgewinnung. Während IT-Organisationen die virtuellen Produktionsumgebungen ausweiten, bietet die Automatisierung eine Möglichkeit, den anfänglichen ROI, der durch die Virtualisierung entstand, auszuweiten und gleichzeitig IT-Serviceleistungen schnell und kostengünstig und unter Einhaltung der IT-Standards und Regeln zu implementieren.”

Verfügbarkeit

VMware Lab Manager ist sofort verfügbar. VMware Lifecycle Manager, VMware Stage Manager und VMware Site Recovery Manager werden voraussichtlich im zweiten Quartal dieses Jahres verfügbar sein.

VMware
VMware (NYSE: VMW) ist der weltweit führende Anbieter von Virtualisierungslösungen, die eine Spannweite vom Desktop bis zum Rechenzentrum erfassen. Kunden jeden Formats reduzieren ihre Kapital- und Betriebskosten, gewährleisten Business Continuity, stärken die Sicherheit und werden „grün“ – mittels VMware. Mit einem Umsatz von 1,3 Milliarden US-Dollar für 2007, mehr als 100.000 Kunden und über 10.000 Partnern ist VMware eine der am rasantesten wachsenden Softwarefirmen öffentlichen Rechts. VMware hat seinen Sitz in Palo Alto, Kalifornien. Die deutsche Niederlassung des Unternehmens befindet sich in München. Weitere Informationen finden sich auf www.vmware.de.

###

Weitere Informationen
VMware Global, Inc.
Zweigniederlassung Deutschland
Sonja Reindl-Hager
Freisinger Straße 3
85716 Unterschleißheim/Lohhof
Tel.: 089/ 371 564 020
Fax: 089/ 371 564 098
eMail: sonja@vmware.com
www.vmware.de

Pressekontakt
AxiCom GmbH
Sascha Smid
Junkersstr.1
82178 Puchheim
Tel.: 089/800908-27
Fax: 089/800908-10
eMail: sascha.smid@axicom.de
www.axicom.de