VMware und Google kollaborieren beim Cloud Computing

VMware vCloud Technologien, SpringSource, Google Web Toolkit und Google App Engine vereinfachen moderne Applikationsentwicklung und -installation

München, 20. Mai 2010 – Paul Maritz, Präsident und CEO von VMware, hat auf der Google I/O-Konferenz in San Francisco eine Zusammenarbeit mit Google angekündigt. Die Zusammenarbeit wird Lösungen liefern, die Unternehmenssoftwareentwicklern das Entwickeln, Betreiben und Managen von Applikationen in jeder Cloud-Umgebung, egal ob public, private oder hybrid Cloud, erleichtert. Damit wird der Einstieg ins Cloud Computing für Firmen noch einfacher.

“Viele Unternehmen bewegen sich aktiv in Richtung Cloud Computing. Grund dafür sind unter anderem die wirtschaftlichen Vorteile, die die Cloud bringt. Sie sind aber zunehmend auf die geschäftliche Flexibilität und Innovationen fokussiert, die der Einsatz von Cloud Computing verspricht“, sagt Paul Maritz, Präsident und CEO von VMware. „VMware und Google richten sich nun zusammen aus, um den gemeinsamen Kunden und der Java-Community zu zeigen, dass Wahlmöglichkeiten und Kompatibilität für unsere beiden Unternehmen von größter Wichtigkeit sind. Wir werden gemeinsam dafür sorgen, dass moderne Anwendungen sowohl innerhalb von Unternehmensfirewalls als auch in einer Public Cloud-Umgebung reibungslos laufen können."

VMware und Google arbeiten dabei auf verschiedenen Ebenen zusammen, um Cloud-Applikationen produktiver, portabler und flexibler zu machen. Diese Projekte erlauben es, moderne Web-Anwendungen zu erstellen, Google und VMware Performance-Tools in Cloud-Applikationen und Spring Java Anwendungen auf Basis der Google App Engine zu nutzen.

“Entwickler suchen nach einem schnelleren Weg, wie sie Web-Applikationen erstellen und ausführen lassen können. Unternehmen wollen Plattformen, die offen und flexibel sind“, sagt Vic Gundotra, Vice President Developer Platforms, Google. “Durch die Zusammenarbeite mit VMware ermöglichen wir es Unternehmen, Applikationen zwischen Clouds zu portieren. So wird es für Entwicklern leichter, moderne Java-Anwendungen in der Umgebung ihrer Wahl einzusetzen.“

Google App Engine und SpringSource-Tool Suite
Google wird Spring Java Apps auf der Google App Engine unterstützen. Dies ist Teil einer gemeinsamen Vision der beiden Unternehmen, das Erstellen, Betreiben und Managen von Anwendung in der Cloud zu erleichtern und dies in einer Art, die die Anwendungen über Clouds hinweg kompatibel macht. Durch die Nutzung der Eclipse-basierten SpringSource Tool-Suite können Entwickler Spring Applikationen in einer gewohnten, produktiven Art erstellen. Zusätzlich haben sie die Flexibilität auszuwählen, ob sie ihre Anwendung in ihrer bereits vorhandenen privaten VMware vSphere Umgebung, in VMware vCloud-Partner-Clouds oder direkt in Google App Engine betreiben wollen.

Spring Roo und Google Web Toolkit
VMware und Google arbeiten außerdem gemeinsam daran, Spring Roo, ein modernes Rapid Application Development Tool, mit Google Web Toolkit (GWT) zu kombinieren. Damit sollen moderne Browser Apps erstellt werden. Die GWT-betriebenen Anwendungen können moderne Browser-Technologien, wie z.B. AJAX und HTML5 so einsetzen, dass Endanwender sowohl auf Computern als auch Smartphones optimale Ergebnisse erzielen.

Spring Insight und Google Speed Tracer
Die beiden Unternehmen arbeiten außerdem daran, VMwares Spring Insight Performance Tracking-Technologie mit Googles Speed Tracer-Technologie zu integrieren. Damit soll die End-to-End- Performance von Cloud-Anwendungen managebar gemacht werden, die mit Spring und dem Google Web Toolkit erstellt wurden.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Über VMware

VMware bildet mit seinen Lösungen für die Virtualisierung von Unternehmensinfrastrukturen die Basis für das Computing von morgen. Unternehmen jeder Größe haben mit Virtualisierungslösungen von VMware die Möglichkeit, ihre IT zu verschlanken und im Management zu vereinfachen sowie im Hinblick auf Prozesse und künftige Geschäftsentwicklungen flexibel und hochverfügbar zu gestalten – egal ob auf externen oder eigenen Plattformen. Kunden vertrauen der führenden Virtualisierungsplattform VMware vSphere, um Investitionen und laufende Ausgaben einzusparen, Business Continuity zu garantieren, ein höheres Sicherheitsniveau zu erreichen und ökologische Ziele wie Energieeinsparung umzusetzen. Mit mehr als 170.000 Kunden, über 25.000 Partnern und einem Umsatz von 2,0 Milliarden US-Dollar in 2009 ist VMware weltweiter Marktführer für Virtualisierung, das Thema mit fortwährend oberster Priorität für CIOs.

VMware hat seinen Firmenhauptsitz in Palo Alto, Kalifornien. Die deutsche Niederlassung des Unternehmens befindet sich in München. Weitere Informationen finden Sie unter www.vmware.de.

Weitere Informationen

Pressekontakte

VMware Global, Inc.
Zweigniederlassung Deutschland
PR Manager, Central & Eastern Europe
Mathias Raeck
Freisinger Straße 3
85716 Unterschleißheim
Tel.: 089/ 370 617 322
eMail: mraeck@vmware.com
www.vmware.de

Maisberger GmbH
Christine Wildgruber
Kirchenstraße 15
81675 München
089 - 41 95 99 - 27
089 - 41 95 99 - 12
vmware@maisberger.com
www.maisberger.com

Maisberger GmbH
Michaela Holzer
Kirchenstraße 15
81675 München
089 - 41 95 99 - 23
089 - 41 95 99 - 12
vmware@maisberger.com
www.maisberger.com